Audio Research Reference 10 - Ultimativer High-end Vorverstärker?

Audio Research Reference 10 - Ultimativer High-end Vorverstärker?

Eine komplett in Class A ohne Gegenkopplung aufgebaute Röhren-Vorstufe präsentiert Audio Research mit der neuen Audio Research Reference 10, die nicht weniger leisten können soll, als das die Grenzen des technisch Machbaren nach oben zu verschieben und somit nach Ansicht des Herstellers einen ultimativen High-end Vorverstärker darstellt.

Kurz gesagt...

Sie soll nicht weniger als die Grenzen des technisch Machbaren nach oben verschieben, die neue Vorstufe Audio Research Reference 10. Hier setzen die Entwickler aus Plymouth unter anderem auf ein separates Netzteil, Voll-Röhre in Class A sowie eine komfortable Bedienung über ein 7 Zoll Touchscreen-Display.

Wir meinen...

Die Aufsplittung der eigentlichen Vorstufe vom separaten Netzteil ist in diesem Fall nur das äußerlich sichtbare Zeichen für den immensen Aufwand, der hier getrieben wird, um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Diese als ultimativer High-end Vorverstärker klassifizierte Lösung dürfte selbst bei anspruchsvollsten HiFi-Enthusiasten kaum Wünsche offen lassen.

Von Michael Holzinger (mh)
25.02.2013
Superlative ist man in der High-end Welt ja durchaus gewöhnt, ebenso eine geradezu beeindruckende Akribie bei selbst unscheinbaren Details. Ebenso gehört vielfach ein immenser „Materialaufwand“ zu absoluten Referenz-Lösungen, denn nur so kann tatsächlich in jedem Fall ein optimales Resultat erzielt werden. So setzen viele HiFi-Enthusiasten etwa auf eine getrennte Vor- und Endstufen-Kombination, vielfach sogar auf getrennte Leistungsendstufen für jeden Kanal, um bei jedem Glied in der Kette auf einen Spezialisten zählen zu können.

Ein Unternehmen, das seit Jahr und Tag Anwender mit diesem Qualitätsanspruch mit exzellenten, herausragenden Lösungen bedient, ist die Audio Research Corporation aus Plymouth im US-Bundesstaat Minnesota. Deren Produkte dürfen mit Fug und Recht teils als wahre „Materialschlacht“, natürlich im positiven Sinne, bezeichnet werden, vor allem wenn es um Vor- und Endstufen geht.

Dies zeigt auch das neueste Produkt aus Plymouth einmal mehr eindrucksvoll, zumal die neue Audio Research Reference 10 nicht weniger sein soll, als der ultimative High-end Vorverstärker.

Dieser Vorverstärker, dies zeigt allein ein Blick ins Datenblatt, bietet wohl schlichtweg alles, was sich selbst der anspruchsvollste HiFi-Enthusiast von einer derartigen Lösung erwarten darf. Einzige Grundvoraussetzung für dieses System ist allerdings ein solides, wirklich großzügig ausgelegtes HiFi-Rack. Denn diese Vorstufe braucht Platz, viel Platz.

So setzen die Entwickler der Audio Research Corporation auf einen Vorverstärker mit komplett ausgelagertem Netzteil, das, wie könnte es anders sein, mit stolzen 15,1 kg mehr Masse auf die Waage bringt, als die eigentliche Vorstufe, die geradezu bescheidene 10,7 kg wiegt. Sowohl das Netzteil als auch die eigentliche Vorstufe bieten das Design betreffend keinerlei Überraschung, sondern präsentieren sich vielmehr im bekannten Äußeren des renommierten US-amerikanischen Herstellers. Eine genauere Betrachtung der Vorstufe lohnt aber dennoch, denn hier prangt nunmehr ein wirklich sehr großzügig ausgelegtes 7 Zoll Touchscreen-Display an der Front, das als zentrales Bedienelement im Verbund mit einem ebenfalls sehr massiv ausgeführten Drehgeber dient. Das Netzteil weist, nicht weiter erstaunlich, keinerlei Bedienelemente an der Front auf.

Wie bereits erwähnt, bedarf diese Vorstufe Platz, denn sowohl das Netzteil als auch die Vorstufe weisen Abmessungen von 48 17,8 x 39,4 cm auf, wohlgemerkt ohne die für Audio Research geradezu typischen Griffe an der Front. Wer sich für diese Vorstufe entscheidet, der hat die Wahl zwischen einer Ausführung in Schwarz oder Silber, wobei letztere die Standard-Variante darstellt. In jedem Fall kann man gewiss sein, dass man ein überaus solides Gehäuse aus Metall vorfindet.

Grundlage für die neue Audio Research Reference 10 war übrigens der beachtliche Audio Research Reference Anniversary Preamplifier, den das Unternehmen vor nunmehr bereits drei Jahren anlässlich des 40 jährigen Jubiläums präsentierte, und der an Aufwand und Sorgfalt wohl nichts zu wünschen übrig lies. So setzen die Entwickler auch bei der neuen Audio Research Reference 10 auf eine rein in Class A arbeitende Vorstufe und verzichten dabei auf jegliche Gegenkopplung. Ein konsequenter Doppel-Mono-Aufbau mit allerfeinsten Komponenten mit immerhin acht Röhren des Typs 6H30P Doppeltrioden in der Vorstufe, sowie je zwei 6H30P sowie 6550C im Netzteil verbergen sich im Inneren dieses Gespanns aus Plymouth. So sind etwa allein je zwei Röhren für die Regelung der Ausgangsspannung pro Kanal zuständig und erlauben somit eine perfekte Stromversorgung und bieten zudem eine geradezu gigantische Energiespeicherkapazität.

An Eingängen dürfte hier auch kein Mangel herrschen, denn immerhin stehen sieben Eingänge für verschiedene Quellen in symmetrischer als auch unsymmetrischer Ausführung zur Verfügung. Einer davon ist als so genannter Home Theater Processor-Eingang deklariert, sodass die Integration in ein Mehrkanal-Setup problemlos möglich ist. An Ausgängen steht sowohl ein symmetrischer als auch unsymmetrischer Anschluss zur Verfügung, zudem findet man hier einen separaten Record Out.

Die Lautstärke-Regelung erfolgt analog, wird aber digital gesteuert, wobei eine Auflösung von beachtlichen 104 Stufen geboten wird und somit eine sehr feinfühlige Kontrolle möglich ist.

Die Bedienung erfolgt, wie bereits angedeutet, vor allem über das großzügig ausgelegte Touchscreen-Display an der Front. Damit kann jeder Eingang separat sehr komfortabel feinjustiert und somit der jeweiligen Quelle optimal angepasst werden.

Nach Angaben des österreichischen Vertriebs Audio Tuning Vertriebs GmbH ist die neue Audio Research Reference 10 ab sofort im Fachhandel zu finden. Der empfohlene Verkaufspreis für diese Vorstufe beträgt € 33.000,-.



Keywords: Audio Research, Audio Tuning Vertriebs GmbH, High-end, audiophil, Stereo, Referenz, Vorstufe

Wir haben für Audio Research Reference 10 - Ultimativer High-end Vorverstärker? noch keine Kommentare. Sein Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.