Audio Research Reference CD9 - High-end Upsampling CD-Player und DAC

Audio Research Reference CD9 - High-end Upsampling CD-Player und DAC

Allein als High-end Audio CD-Player wäre der neue Audio Research Reference CD9 wohl bereits eine Sünde wert, gleichzeitig ist er aber ein D/A-Wandler der absoluten Referenz-Klasse, der für immerhin bis zu vier digitale Quellen gerüstet ist und selbst an PCs und Macs Dank asynchron arbeitendem USB-Interface seinen Dienst verrichten kann.

Kurz gesagt...

Ja, der Audio Research Reference CD9 ist auch ein Audio CD-Player, gleichzeitig aber auch ein vielseitiger D/A-Wandler auch höchstem Niveau. Selbstverständlich setzt Audio Research dabei nicht nur auf feinste Digital-Technik, sondern ebenso Röhren in der Ausgangsstufe als auch im Netzteil und verbindet somit einmal mehr elegant beide Welten.

Wir meinen...

Ein Audio CD-Player, der wohl kaum Wünsche offen lässt, denn hier stimmt nicht nur das Laufwerk, sondern auch die Signalverarbeitung auf digitaler als auch analoger Ebene. Dass diese Qualität aber auch weiteren digitalen Quellen, bis hin zum PC oder Mac, zur Verfügung steht, sorgt dafür, hier ein zukunftssichereres Produkt erster Güte zur Verfügung zu haben.

Von Michael Holzinger (mh)
26.02.2013
Inzwischen gehen viele Branchenkenner davon aus, dass der „alten“ Audio CD keine allzu rosige Zukunft mehr vergönnt ist. Immer mehr werden Download- als auch Streaming-Angebote in allen Segmenten den Ton angeben und das Geschäft mit klassischen Tonträgern weitestgehend ersetzen. Dies ändert aber nichts daran, dass Abermillionen an Audio CDs nach wie vor im Gebrauch sein werden. Vor allem Musik-Enthusiasten werden also auch künftig wohl kaum so schnell auf einen Audio CD-Player verzichten wollen.

Entsprechend richten Anbieter in allen Preisklassen ihr Angebot aus, etwa auch der renommierte US-amerikanische Hersteller Audio Research. Längst hat auch dieses Unternehmen etwa D/A-Wandler im Angebot, sodass man für verschiedenste digitale Quellen gerüstet ist, und auch ein Streaming-Client findet sich natürlich bereits im Produkt-Portfolio. Besonders deutlich trägt man den Entwicklungen in der Musik-Distribution aber wohl mit dem neuesten Audio Research Reference CD9 Rechnung, denn hierbei handelt es sich keinesfalls „nur“ um einen neuen Audio CD-Player der Referenz-Klasse. Vielmehr verbindet dieses Gerät einen High-end Upsampling Audio CD-Player mit einem vollwertigen D/A-Wandler, der selbstverständlich auf bewährte Tugenden der HiFi-Schmiede aus Plymouth in Minnesota setzt.

Herzstück des neuen Geräts ist ein tadelloses Laufwerk, und zwar ein Philips PRO2R Laufwerk, das einzig und allein auf die Wiedergabe von Audio CDs ausgelegt ist und als nahezu unverwüstlich gilt, leider längst nicht mehr produziert wird, und daher lediglich in Geräten eingesetzt werden kann, die in vergleichsweise kleinen Stückzahlen gefertigt werden. Im Fall des Audio Research Reference CD9 ist es als so genannter Top-Loader ausgeführt und verbirgt sich hinter einer manuell zu verschiebenden Abdeckung.

Allerdings ist dieses Laufwerk beim Audio Research Reference CD9 nicht die einzige Option, denn es stehen in diesem Fall vier zusätzliche Digital-Eingänge zur Verfügung. Neben einem optischen TOS-Link, einem koaxialen S/PDIF- und einem AES/ EBU Anschluss verfügt diese Lösung über einen USB 2.0 Port, um das Gerät direkt mit einem PC oder Mac verbinden zu können. Selbstverständlich handelt es sich dabei um ein USB-Interface mit asynchroner Datenübertragung, sodass die diffizile Aufgabe der Taktung nicht dem Computer überlassen wird. Vielmehr wachen darüber gleich zwei hochpräzise Masterclock Oszillatoren, wobei einer für die Auflösungen 44,1, 88,2 sowie 176,2 kHz, der zweite für 48, 96 und 192 kHz zuständig ist. Signale dürfen zudem eine Auflösung von bis zu 24 Bit aufweisen.

Die Signalverarbeitung kann in jedem Fall, also auch von Audio CD und USB, mit der vollen Auflösung von 24 Bit und 192 kHz erfolgen, es findet also ein so genanntes Upsampling statt. Die entsprechenden Schaltungen weisen vier 24 Bit 192 kHz Wandler-Bausteine in Quad-Mono auf und sind mit schaltbaren Digitalfiltern ausgestattet (Fast, Slow, Rolloff), um ein klangliches Fein-Tuning zu erlauben. Dieses Schaltungskonzept entstammt direkt dem Audio Research REF DAC sowie dem Audio Research DSPre, dies sei der Vollständigkeit wegen an dieser Stelle erwähnt.

Die Ausgangsstufe ist natürlich mit Röhren bestückt, und zwar mit vier Glaskolben des Typs 6H30. Zwei weitere Röhren finden sich im Netzteil, und zwar eine 6550WE sowie eine weitere 6H30. Die Ausgangsstufe weist neben unsymmetrischen analogen Ausgängen auch ein Paar XLR-Buchsen auf. Zudem steht natürliche auch ein digitaler Ausgang in Form einer AES/ EBU-Schnittstelle zur Verfügung.

Der österreichische Vertrieb Audio Tuning Vertriebs GmbH bezeichnet den neuen Audio Research Reference CD9 als ultimativen High-end Audio CD-Player als auch D/A-Wandler und verspricht eine geradezu schonungslose Wiedergabe mit allen Details und nahezu vernachlässigbar geringen Jitter-Werten.

Verpackt ist all dies in bewährter Manier in einem geradezu als wuchtig zu bezeichnendem Gehäuse aus Metall mit Abmessungen von 48,3 x 13,4 x 39 cm und einem Gewicht von immerhin 15 kg. Der Kunde kann sich zwischen einer Ausführung in Silber und einer Variante in Schwarz entscheiden.

Für eine komfortable Bedienung sorgt ein kontrastreiches Display sowie etliche Status LEDs und zahlreiche Taster direkt am Gerät, aber auch eine im Lieferumfang enthaltene Infrarot-Fernbedienung.

Der neue Audio Research Reference CD9 ist ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 14.500,- im Fachhandel erhältlich.



Keywords: Audio Research, Audio Tuning Vertriebs GmbH, High-end, audiophil, Stereo, Referenz, Audio CD, DAC, D/A-Wandler, 24 Bit, 192 kHz, USB, asynchron, AES/EBU, S/PDIF, TOS-Link, XLR, symmetrisch

Wir haben für Audio Research Reference CD9 - High-end Upsampling CD-Player und DAC noch keine Kommentare. Sein Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.