Responsive image Audio

Audirvana Plus 3.5 für Apple OS X steht in Beta-Version zur Verfügung

Foto © Audirvana

Seit geraumer Zeit wartet die Anwenderschar der überaus feinen Software-Lösung Audirvana Plus auf die angekündigte neu gestaltete Version für die Plattform Apple OS X. Nun steht diese erstmals in einer Beta-Version zur Verfügung, sodass bestehende Kunden sich an dieser Public Beta-Phase beteiligen können.

Kurz gesagt...

Zugegeben, es hat deutlich länger gedauert, als ursprünglich prognostiziert, aber nun steht Audirvana Plus 3.5 für Apple OS X zumindest in einer Beta-Version zur Verfügung

Wir meinen...

Die französische Software-Schmiede lädt nun alle bestehenden Anwender der Apple OS X Version Audirvana Plus dazu ein, das neue Audirvana Plus 3.5 Beta ausgiebig zu testen. Einzige Voraussetzung dafür ist ein bestehender Authorisierungscode der bisherigen Version, der beim Download der neuen Beta sowie nach der Installation beim ersten Start der Software als Legitimationsnachweis eingegeben werden muss.
Hersteller:Audirvana
Vertrieb:Audirvana
Preis:€ 64,- exkl.
€ 34,- exkl. als Update einer Vorgänger-Version

Von Michael Holzinger (mh)
03.04.2019

Share this article


Bereits vor über elf Monaten verkündete die Software-Schmiede Audirvana, dass ihre Lösung Audirvana Plus für die Plattform Apple OS X in einer neuen, grundlegend überarbeiteten Version erscheinen werde. Damals hieß es sehr euphorisch, dass Audirvana Plus 3.5 in Bälde zur Verfügung stehen werde, man sprach von „coming soon“. Nun, mittlerweile ist klar, so schnell ging es dann letztlich nicht, und auch die Ankündigung, dass eine erste Beta-Version wohl in der zweiten Hälfte des Februar 2019 zur Verfügung stünde, konnte so nicht eingehalten werden. Aber nunmehr ist absehbar, dass das Projekt allmählich auf die Zielgerade einbiegt, denn seit heute steht Audirvana Plus 3.5 zumindest in einer Beta-Version zur Verfügung.

Es handelt sich um eine so genannte Public Beta-Version, die Entwickler wollen somit tunlichst viele Anwender in den finalen Entwicklungsprozess mit einbeziehen, um möglichst alle Fehler, de sich unweigerlich bei derartigen Prozessen einschleichen, bis zum finalen Marktstart beseitigen zu können.

Somit lädt die französische Software-Schmiede alle bestehenden Anwender der Apple OS X Version dazu ein, das neue Audirvana Plus 3.5 Beta ausgiebig zu testen. Einzige Voraussetzung dafür ist ein bestehender Authorisierungscode der bisherigen Version, der beim Download der neuen Beta sowie nach der Installation beim ersten Start der Software als Legitimationsnachweis eingegeben werden muss.

Im Mittelpunkt der neuen Version Audirvana Plus 3.5 steht allen voran ein völlig neu gestaltetes Benutzer-Interface, das nunmehr der Version Audirvana Plus for Microsoft Windows gleicht. Optional steht hier übrigens eine helle und eine dunkle Variante der Benutzeroberfläche zur Verfügung, die Entwickler sprechen hierbei von einem neuen Dark Theme, das, so kann man dies schon festhalten, überaus elegant wirkt. „Aufgeräumt“ und damit deutlich übersichtlicher sind natürlich beide Varianten in der neuen Version.

Überhaupt hat sich die komplette Software über die letzten Jahre hin von einer reinen audiophilen Wiedergabesoftware als Erweiterung für Apple iTunes hin zu einem echten Allround-System gewandelt, das nunmehr wohl allen voran als eigenständige Lösung Verwendung findet und längst mit einem umfangreichen Medienverwaltungssystem glänzt. Auch für Streaming ist man längst gerüstet, arbeitet gar mit ausgewählten Hardware-Produzenten zusammen, um eine direkte Integration zu gewährleisten, wobei man hierfür das Programm „Works with Audirvana Plus“ ins Leben gerufen hat. Auch Online-Angebote können längst eingebunden werden, sei es nun TIDAL, Qobuz oder HIGHRESAUDIO.

Dies alles (und mehr) soll einmal mehr mit der neuesten Version Audirvana Plus 3.5 forciert und verfeinert werden.

Einmal mehr sei ausdrücklich darauf hingewiesen, dass es sich um eine Beta-Version handelt, für die natürlich von Seiten der Entwickler keinerlei Garantie übernommen wird. Die Entwickler empfehlen daher auch einen Parallelbetrieb der bisherigen Version und der neuen Beta-Version.

Wer also bereits ein wenig hinein schnuppern will, sollte dies berücksichtigen. Wann mit der finalen Version gerechnet werden kann, ist derzeit noch nicht abzusehen. Die Erfahrung zeigt aber, dass wenn erst einmal die Beta-Phase erreicht ist, dauert es nicht mehr allzu lange, bis man mit der finalen Version aufwarten kann.

Share this article