Einer für alles… Cocktail Audio X30

Als intelligenten Musik-Server und Verstärker bezeichnet Cocktail Audio den neuen Cocktail Audio X30, der so ziemlich alles, was im Zusammenhang mit digitalen Inhalten denkbar ist, beherrschen soll. Er vereint HD Musik-Server, HD Musik-Player, Netzwerk-Streamer, Radio, CD-Ripper als auch Verstärker in einem Gerät und soll selbst höchsten Ansprüchen gerecht werden können.

Kurz gesagt...

Der neue Cocktail Audio X30 ist mehr als ein HD Musik-Server, denn in ihm steckt zudem einer HD Musik-Player, ein Netzwerk-Streamer, ein Radio, ein CD-Ripper sowie ein Verstärker.

Wir meinen...

Nun, es gibt tatsächlich wenig, was der Cocktail Audio X30 nicht kann. Es handelt sich um ein All-in-One System mit klarem Fokus aufs Netzwerk. Hier dient es als Server, Player und Streamer, für eigene Daten, für Online-Angebote, und es kann sogar analoge Signale digitalisieren und abspeichern, bietet Internet Radio und klassisches Radio über terrestrischen Empfang. Zudem steht hier auch gleich ein integrierter Verstärker zur Verfügung…
Hersteller:Cocktail Audio
Vertrieb:Novel-Tech GmbH

Von Michael Holzinger (mh)
12.11.2013

Share this article



Cocktail Audio, besser gesagt das Unternehmen Novel-Tech GmbH hat sich für den neuesten Streich immens viel vorgenommen, denn auch wenn man den Cocktail Audio X30 wohl am ehesten als so genannten Musik-Server bezeichnen kann, so soll dieser zu weit mehr im Stande sein. So gibt das Unternehmen an, dass es sich hierbei nicht nur um einen HD Musik-Server handelt, sondern gleichzeitig um einen CD-Ripper, einen HD Musik-Player, einen Netzwerk-Streamer, einen Radio, und nicht zuletzt einen Verstärker, der, davon zeigt sich der Hersteller überzeugt, selbst audiophilen Ansprüchen gerecht werden soll.

Verpackt ist diese Leistungsflut in ein Gehäuse, das aus pulverbeschichtetem Metall gefertigt, Abmessungen von 98,5 x in der Höhe, 325 mm in der Tiefe, und 435 mm in der Breite misst, also einem herkömmlichen HiFi-Gerät gleicht. Um im HiFi-Rack auch optisch einen guten Eindruck zu hinterlassen, ist das System nicht nur mit speziell entwickelten Füssen aus Druckguss ausgestattet, um Vibrationen zu unterbinden, die Front des Cocktail Audio X30 präsentiert sich mit einem gebürsteten Aluminium-Panel, die immerhin eine Wandstärke von 8 mm aufweist, und präzise mittels CNC gefräst wurde. Hier galt es, einen Schlitz für das mit Slot-In Mechanismus konzipierte Laufwerk herauszuarbeiten, sowie Platz für das Display zu schaffen, das immerhin eine Diagonale von 5 Zoll aufweist, und als TFT-Display mit einer Auflösung von immerhin 800 x 480 Bildpunkten eine grafische Benutzerführung bietet. Zudem findet man auf der rechten und linken Seite der Front Drehgeber, jener auf der linken Seite für die Kontrolle der Lautstärke, jener auf der rechten unter anderem zur Steuerung der Wiedergabe. Ein Standby-Taster, Taster für die Auswahl der Funktion sowie einige weitere Funktionen, ein USB-Port, ein AUX IN in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse sowie ein Kopfhörer-Ausgang, ausgeführt als 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse runden die Ausstattung an der Front ab.

Während die Front einen durchaus sehr aufgeräumten Eindruck macht, geht es an der Rückseite des Cocktail Audio X30 durchaus etwas gedrängter zur Sache. Denn hier finden sich zahllose Anschlüsse, allen voran natürlich ein Gigabit-Ethernet Port zur Integration des Systems ins Netzwerk. Auf ein WiFi Modul verzichtete der Hersteller zumindest ab Werk konsequenter Weise, denn ein derartiges Gerät muss geradezu zwingend mittels Kabel ins Netzwerk eingebunden werden, um einen stets reibungslosen Betrieb zu garantieren. WiFi ist da mit Sicherheit nicht die erste Wahl. Dennoch kann es optional nachgerüstet werden. Desweiteren stehen an der Rückseite zwei weitere USB-Ports, ein optischer als auch koaxialer S/PDIF-Eingang, ein optischer sowie koaxialer S/PDIF-Ausgang, ein AES/EBU, ein analoger Ein- als auch Ausgang, ein HMDI-Ausgang für Video, ein Antennenanschluss sowie Lautsprecher-Klemmen und natürlich der Stromanschluss zur Verfügung. Ebenfalls direkt über die Rückseite ist ein Laufwerksschacht zugänglich, in dem eine 2,5 Zoll oder 3,5 Zoll Festplatte bzw. SSD Platz findet. Ab Werk ist hier kein Datenträger verbaut, was durchaus sinnvoll erscheint, da somit der Kunde das exakt zu seinem Anforderungen passende Laufwerk einbauen kann. Derzeit werden 2,5 Zoll SATA-Festplatten mit bis zu 2 TByte, 3,5 Zoll SATA-Festplatten mit bis zu 4 TByte, sowie 2,5 Zoll SATA-SSD bis zu 1 TByte unterstützt. Künftig sollen nach einem Firmware-Update auch höhere Speicherkapazitäten unterstützt werden.

Aber, um die volle Funktionalität des Systems zu gewährleisten, ist natürlich eine Festplatte bzw. SSD zwingend erforderlich. Dann nämlich können mit dem Cocktail Audio X30 Audio CDs über das bereits erwähnte Laufwerk direkt gerippt, und auf der internen Festplatte bzw. SSD abgespeichert werden. Ebenso ist es möglich, analoge Signale mit Hilfe des Cocktail Audio X30 aufzunehmen, also zu digitalisieren. Beides in den verschiedensten Formaten. Diese Audio-Daten stehen auch im Netzwerk zur Verfügung, denn der Cocktail Audio X30 dient ja bekanntermaßen als Musik-Server. Audio-Daten können auch über USB genutzt werden, und es ist ebenso möglich, auf Daten im Netzwerk zuzugreifen. Bei all dem unterstützt der Cocktail Audio X30 die Formate MP3, WMA, M4A, AAC, Ogg Vorbis, AIFF, WAV, FLAC und sogar Highres Audio im WAV und FLAC-Format mit bis zu 24 Bit und 192 kHz. Für die Signalverarbeitung ist dabei ein Wandler des Typs Burr-Brown PCM1792A verantwortlich.

Für ausreichend Performance bei all dem soll ein 700 MHz MIPS-Prozessor sorgen, dem 4 GByte DDR2 800 MHz Speicher zur Seite stehen. Welches Betriebssystem hier zum Einsatz kommt, verrät der Hersteller nicht.

Die Integration ins Netzwerk erfolgt auf der Basis von UPnP und dlna, zudem versteht sich der Cocktail Audio X30 auf die Dateifreigabe mittels Samba, sodass auch Systeme wie etwa das Multi Room-System aus dem Hause Sonos den Musik-Server als Basis nutzen können.

Die Steuerung erfolgt im einfachsten Fall direkt am Gerät, denn für alle wesentlichen Aufgaben finden sich die passenden Tasten an der Front. Komfortabler aber ist es, wenn man auf entsprechende Apps für Smartphones und Tablets setzt, und da gibt es ja sowohl für Apple iOS als auch Google Android ein durchaus vielseitiges Angebot. Zudem ist es nach Angaben des Herstellers möglich, auf den Cocktail Audio X30 mittels Web-Browser zuzugreifen, da er mit einer besonders intuitiv gestalteten Web-Benutzeroberfläche aufwarten können soll. Auf diesem Weg lässt sich etwa auch der Dateimanager des Systems optimal steuern, um Daten zwischen dem internen Speicher und externen USB-Speicherlösungen bzw. NAS-Systemen im Netzwerk auszutauschen. Zur Not kann dies im konkreten Fall auch mittels FTP-Zugang erfolgen.

Würde all dies nicht schon reichen, der Cocktail Audio X30 kann noch ein wenig mehr. Und damit meinen wir gar nicht so sehr den integrierten UKW-Tuner, der den ebenfalls vorhandenen Zugriff auf abertausende Internet Radio-Stationen erweitert, sondern vielmehr den ebenfalls integrierten Verstärker mit einer Leistung von immerhin zweimal 100 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm. Basis dafür ist ein Verstärker-Modul in Class D aus dem Hause Texas Instruments.

Ein besonders geschirmtes, integriertes Schaltnetzteil übernimmt die Stromversorgung des Systems.

Der Vollständigkeit wegen sei erwähnt, dass sich der Hersteller künftig noch einiges für den Cocktail Audio X30 an Funktionserweiterungen vorgenommen hat, etwa die Unterstützung diverser Streaming-Dienste wie etwa Spotify und ähnlichem. All dies soll über Firmware-Updates nachgereicht werden, wobei das Unternehmen dafür noch keinen definitiven Termin nennen kann.

Wohl aber die Verfügbarkeit des Geräts insgesamt, denn der Cocktail Audio X30 soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Als unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis gibt das Unternehmen für den Cocktail Audio X30 € 999,- an, wobei dieser Preis, wie bereits erwähnt, keine Festplatte bzw. SSD umfasst. Diese ist also separat zu budgetieren.

Wer sich für den Cocktail Audio X30 entscheidet, der kann zwischen einer Ausführung in Schwarz oder Silber entscheiden.

Share this article

Related posts