sempre-audio

Exklusiv: Ein allererster Blick auf den Prototyp der Pro-Ject Audio Systems CD Box RS

High End 2013: Es ist kein Geheimnis, dass die so genannte Pro-Ject Audio Systems RS-Serie noch nicht ganz vollständig ist und durch einige weitere Familienmitglieder erweitert wird. Geradezu selbstverständlich ist, dass neben der bereits erhältlichen Pro-Ject Audio Systems Stream Box RS ein Audio CD-Player als wesentliche Quelle fehlt. Nun dürfen wir Ihnen exklusiv einen ersten Eindruck der Pro-Ject Audio Systems CD Box RS präsentieren.

Von Michael Holzinger (mh)
25.02.2013
Schon zur Präsentation der ersten Geräte der so genannten Pro-Ject Audio Systems Box Design RS-Linie war klar, dass damit eine komplette Produkt-Serie erwächst, die weit über die im letzten Jahr anlässlich der High End 2012 in München erstmals präsentierten Geräte hinaus gehen wird. Es ist geradezu selbstverständlich, dass das österreichische Unternehmen hier exakt die gleiche Produkt-Philosophie verfolgt, wie man dies überaus erfolgreich bereits bei der Pro-Ject Audio Systems S- sowie Pro-Ject Audio Systems DS-Reihe praktizierte.

Das Erfolgsrezept ist einfach, aber einfach genial. Ziel ist es, für jede Aufgabe echte Spezialisten anzubieten. Lösungen, die sich auf wenige oder gar einzelne Aufgaben konzentrieren, diese aber möglichst perfekt erfüllen, und zu einem sehr attraktiven Preis angeboten werden können. Dadurch ist es für den Kunden möglich, sein individuelles System ganz exakt den eigenen Bedürfnissen entsprechend zusammen zu stellen. Die Unterteilung in nunmehr drei Produktlinien erlaubt es zudem, dies auch in der gewünschten Qualitätsstufe zu realisieren. Wer‘s besonders kompakt und kostengünstig wünscht, der bedient sich in der Pro-Ject Audio Systems S-Serie, und erhält bereits hier Lösungen, die selbst gehobenen Ansprüchen spielend gerecht werden können. Die Pro-Ject Audio Systems DS-Produktreihe richtet sich an Musikliebhaber mit audiophilen Ansprüchen, und die jüngste Produktlinie, die RS-Reihe steht für höchste Ansprüche.

Somit ist klar, dass man sich natürlich nicht allein mit den bislang erhältlichen Produkten, der Phono-Vorstufe Pro-Ject Audio Systems Phono Box RS, der Vorstufe Pro-Ject Audio Systems Pre Box RS sowie der passenden Leistungsendstufe Pro-Ject Audio Systems Amp Box RS und dem Streaming-Client Pro-Ject Audio Systems Stream Box RS begnügt. Da fehlen schließlich noch eine Reihe wesentlicher Komponenten.

Etwa ein Audio CD-Player, der unter anderem in Form der Pro-Ject Audio Systems CD Box RS zur High End 2013 im Mai in München präsentiert werden soll.

Erstmals können wir Ihnen, werte Leser, nun exklusiv einen Eindruck dieses Geräts verschaffen, wenngleich das oben abgebildete Foto bislang lediglich den allerersten Prototyp der Pro-Ject Audio Systems CD Box RS zeigt. Damit ist aber schon klar, was ohnedies keine wirkliche Überraschung sein dürfte, auch beim Audio CD-Player setzt das Unternehmen aus Wien auf ein kompaktes, aber überaus schickes Gehäuse aus Aluminium mit gebürsteter Front. Das Gerät ist als so genannter Top-Loader konzipiert, und die Front gleicht im Prinzip der Pro-Ject Audio Systems Stream Box RS. Somit thront auch hier ein großzügiges Display mit 3,5 Zoll Bilddiagonale und 320 x 240 Bildpunkten. Die Bedienung erfolgt mittels hochwertiger Schalter, was für einen Audio CD-Player doch außergewöhnlich ist.

Was sich genau im Inneren der Pro-Ject Audio Systems CD Box RS verbirgt, das will Pro-Ject Audio Systems noch nicht verraten. Im Gespräch mit sempre-audio.at versichert Heinz Lichtenegger, CEO von Pro-Ject Audio Systems aber, man könne davon ausgehen, dass hier nur allerfeinste Komponenten zum Einsatz kommen, wobei ein Vergleich mit der Pro-Ject Audio Systems Stream Box RS naheliegend sein dürfte. Ein ausschließlich auf die Wiedergabe von Audio CDs ausgelegtes Laufwerk, eine Röhren-Ausgangsstufe sowie symmetrische Ausgänge dürften sich somit als wesentliche Merkmale im Datenblatt finden.

Bleibt nur die Frage, was man bei einem Audio CD-Player mit einem derart üppigen, noch dazu grafikfähigem Farb-Display anstellt? Denn allein für die Anzeige der Titelnummer dürfte dies wohl zu schade sein. Da könnte man doch auch etwa Cover-Artwork abbilden... Aber das sind natürlich nur reine Mutmassungen, für die es von offizieller Seite keinerlei Bestätigungen gibt...

Ebensowenig für unsere Annahme, dass zur High End in München Anfang Mai 2013 noch die ein oder andere Überraschung aus der Pro-Ject Audio Systems RS-Serie auf uns wartet. So würde uns etwa eine Pro-Ject Audio Systems Head Box RS oder eine Pro-Ject Audio Systems DAC Box RS ausnehmend gut gefallen...

Related posts