Responsive image Audio

Exposure XM CD Player - Neuer Audio CD-Player der Exposure XM Series

Foto © Exposure Electronics Ltd.

Bereits im Jahr 2017 begründete Exposure Electronics Ltd. die so genannte Exposure XM Series. In Form besonders kompakter Systeme sollte hiermit feinste HiFi auf kleinstem Raum zur Verfügung stehen. Diese Produktserie erweitern die Engländer nunmehr mit dem Exposure XM CD Player.

Kurz gesagt...

Die englische HiFi-Schmiede Exposure Electronics Ltd. erweitert die Exposure XM Series nunmehr um den Audio CD-Player Exposure XM CD Player.

Wir meinen...

Ausgerechnet ein CD-Player stellt das erste Quellgerät der Exposure XM Series dar, einer Produktreihe, die sich zwar als klassische HiFi-Lösungen in Form von Einzelkomponenten präsentiert, allerdings als so genannte Mid-sized Lösungen besonders kompakt ausgeführt sind. Besonders interessant hierbei ist, dass es sich um einen so genannten Top-Loader handelt, und nicht um eine Lösung mit Slot-in Laufwerk, wie es in der kompakteren Klasse vielfach üblich ist.
Hersteller:Exposure Electronics Ltd.
Vertrieb:Longtone HiFi GmbH
Deutschand:High-Fidelity Studio
Schweiz:Audiosphere GmbH
Preis:GBP 1.200,-

Von Michael Holzinger (mh)
28.01.2019

Share this article


Die englische HiFi-Schmiede Exposure Electronics Ltd. erkannte bereits im Jahr 2017, dass sich ein stetig wachsender Markt entwickelt, bei dem zwar klassische HiFi-Tugenden im Mittelpunkt stehen, durchaus auch das Prinzip Einzelkomponenten gefragt ist, allerdings mit einem deutlich kompakteren Formfaktor als dies üblicherweise in diesem Segment der Fall ist. Genau aus diesem Grund begründete man eine neue Produktreihe, die diesen Anforderungen bestmöglich entsprechen sollte, und zwar die so genannte Exposure XM Series.

Diese Exposure XM Series wurde zunächst mit dem Exposure XM5 Integrated Amplifier begründet, einem Stereo Vollverstärker, der trotz sehr kompakter Form natürlich analoge Eingänge in ausreichender Zahl, zudem gar eine Phono-Vorstufe aufwies, aber allen voran mit einem integrierten D/A-Wandler auftrumpfte.

Ende des Jahres 2017 folgte mit den Lösungen Exposure XM7 Pre Amplifier und Exposure XM9 Mono Amplifer eine geradezu typische Vor- und Endstufen-Kombination, einmal mehr natürlich mit besonders kompakten Formfaktor, und zu Beginn des Jahres 2018 schickte man mit dem Exposure XP HP Headphone Amplifier einen Kopfhörer-Verstärker mit integrierter Phono-Vorstufe und DAC ins Rennen, der auch als Vorstufe eingesetzt werden kann. Zudem steht mit dem Exposure XM3 Phono Amplifier eine Phono-Vorstufe für MM und MC der Exposure XM Series zur Verfügung.

Nun folgt eine weitere Lösung aus der Exposure XM Series, und zwar ein Audio CD-Player, den die Engländer schlicht und einfach Exposure XM CD Player tauften.

Der neue Exposure XM CD Player ist somit das erste Quellgerät innert der Exposure XM Series, umso erstaunlicher ist es, dass dies ausgerechnet ein Audio CD-Player, und nicht etwa ein Streaming-Client ist.

Aus Sicht der Engländer bestünde nach wie vor großes Interesse an CD-Playern, schließlich nennen gerade HiFi-Liebhaber noch hunderte wenn nicht gar tausende Audio CDs ihr Eigen. Wenn es um Streaming geht, stünden ohnedies bereits zahlreiche Lösungen zur Verfügung, die über die bei den zuvor angeführten Lösungen der Exposure XM Series und deren integrierte D/A-Wandler problemlos eingebunden werden könnten. Es ist also naheliegend, sich auch heutzutage allen voran einem CD-Player zu widmen, wenn man die von den Engländern fokussierte Zielgruppe adressieren will.

Demzufolge habe man beim neuen Exposure XM CD Player große Sorgfalt darauf verwendet, dass hiermit eine Lösung zur Verfügung steht, die auf hohem Qualitätsniveau aufspielt. Erstaunlich dabei ist allen voran, dass es sich trotz der hier nur sehr „beengten“ Platzverhältnisse, die eine Lösung der Exposure XM Series auf Grund ihrer „halben“ Baubreite gegenüber klassischen HiFi-Komponenten aufweist, nicht um ein Slot In-Laufwerk, sondern vielmehr um einen so genannten Top-Lader handelt. Das Laufwerk des Exposure XM CD Player ist somit an der Oberseite zu finden, verborgen hinter einer Abdeckung, die sich sanft nach hinten schieben lässt.

Herzstück der Signalverarbeitung ist hier ein 24 Bit Wandler des Typs Texas Instruments PCM1716, der auf eine besonders stabile Master Clock als Referenz zurück greifen kann. Auch bei der Ausgangsstufe sei alles so ausgelegt, dass beste Ergebnisse erzielt werden, bis hin zur Stromversorgung, die auf einem Ringkern-Transformator basiert, wobei separate Wicklungen für alle wesentlichen Baugruppen wie etwa Laufwerk, D/A-Wandler und analoge Ausgangsstufe genutzt werden. Basis des Exposure XM CD Player soll zudem ein besonders ausgeklügelter Aufbau mit Double-sided PCB sein.

Der neue Exposure XM CD Player bietet zunächst einen analogen Ausgang in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens. Setzt man den neuen Exposure XM CD Player im Verbund mit den bereits genannten Lösungen der Exposure XM Series ein, die über einen integrierten D/A-Wandler verfügen, so kann man natürlich auch auf die digitalen Ausgänge vertrauen, den Exposure XM CD Player somit als reinen CD-Transport einsetzen. Hierfür steht eine optische als auch koaxiale S/PDIF-Schnittstelle zur Verfügung.

Das Gehäuse des neuen Exposure XM CD Player ist natürlich in bewährter Art und Weise solide aus Metall gefertigt, wobei die Aluminum-Front wahlweise in Schwarz oder Silber gehalten ist.

Hier steht auch ein Display zur Verfügung, das nicht nur gedimmt, sondern auf Wunsch auch ganz ausgeschalten werden kann. Direkt darunter findet man alle Tasten zur komfortablen Wiedergabesteuerung. Eine passende Infrarot-Fernbedienung ist natürlich Teil des Lieferumfangs.

Der neue Exposure XM CD Player misst nicht mehr als 218 mm in der Breite, 348 mm in der Tiefe, und 94 mm in der Höhe und weist damit ein Gewicht von immerhin 4 kg auf. Ein klares Indiz für die wirklich solide Verarbeitung allen voran des Laufwerks.

Der neue Exposure XM CD Player soll in Bälde im Fachhandel zu finden sein. Die englische HiFi-Schmiede gibt für diese Erweiterung der Exposure XM Series einen Preis von GBP 1.200,- an.

Share this article

Related posts