Konzert-Tipp - Hans Theessink dreimal im Jazzland in Wien

31.01.2013 08:00:00

Konzert-Tipp - Hans Theessink dreimal im Jazzland in Wien

Auch in diesem Jahr startet für den österreichischen Blues- & Roots Meister mit niederländischen Wurzeln das Jahr im Wiener Jazzland. An drei Abenden gastiert Hans Theessink in Wien, und zwar am 31. Januar, 1. und 2. Februar 2013, jeweils ab 20:00.

Von Michael Holzinger (mh)

Es gilt schon als traditionelles Saison-Eröffnungskonzert, denn seit Jahr und Tag beginnt für den österreichischen Blues- & Roots Meister Hans Theessink das Jahr mit einem Konzert in einem der geschichtsträchtigsten Veranstaltungsräumlichkeiten der Bundeshauptstadt, dem Wiener Jazzland. In diesem Jahr allerdings stimmt dies nicht so ganz, denn zuvor bestritt Hans Theessink, Europas Blues-Export Nr. 1, eine Indien-Tourne, sodass das „eigentliche“ Saison-Eröffnungskonzert erst am 31. Januar 2013 in Wien stattfindet.

Als kleiner Trost handelt es sich diesmal aber gar um ein Triple-Konzert, sodass alle Interessenten die Gelegenheit haben, den Blues-Meister mit niederländischen Wurzeln erleben zu können.

Den Beginn macht ein Konzert am Abend des 31. Januar 2013 ab 20:00, gefolgt von zwei weiteren Auftritten am 1. sowie am 2. Februar 2013, ebenfalls jeweils um 20:00.

In diesem Jahr sind die Konzerte im Wiener Jazzland noch aus einem weiteren Grund außergewöhnlich, denn an allen drei Abenden wird das Programm live mitgeschnitten, und zwar in rein analoger Form, mit dem Ziel, diese Konzert-Abende auf Schallplatte zu verewigen. Dazu kommt, wie bereits angedeutet, ausschließlich analoges Equipment zum Einsatz, und zwar ein altes, aber bestens bewährtes ehemaliges ORF Rundfunk-MIschpult sowie eine Tonband-Maschine aus dem Hause Studer. Einzig und allein ein EMT-Goldfolien-Hall darf dann noch die sonore Bariton-Stimme und das virtuose, groovende Gitarren-Spiel von Hans Theessink veredeln, aber sonst nichts mehr ins Klanggeschehen eingreifen.

Produziert wird diese Aufnahme von Sommelier du son, einem Projekt von Birgit Hammer-Sommer und Dirk Sommer, die für diese altbewährte, und längst wieder von vielen, vielen Tontechnikern mit dem speziellen Gespür für möglichst unverfälscht eingefangene Musik praktizierte Aufnahmetechnik das Kürzel rpm verpassten, wenngleich Recording - Producing - Mastering wohl für jede Aufnahme gilt. Wesentlicher ist da wie immer das „wie“...

Damit für diese Aufnahme natürlich das bestmögliche Umfeld gegeben ist, dafür soll an diesen drei Abenden ein „volles Haus“ mit der richtigen Stimmung sorgen. Aber gerade bei Hans Theessink auf der Bühne muss man sich darum wohl kaum Sorgen machen...

Hier nochmals die Eckdaten in aller Kürze:

Hans Theessink im Jazzland Wien am 31. Januar, 1. und 2. Februar 2013, Einlass jeweils um 20:00, Beginn des Konzerts ist um 21:00. Karten sind direkt beim Veranstalter an der Abendkasse erhältlich.


Keywords: Konzert-Tipp, Klasse A, Live, Hans Theessink, Jazzland, Blues, Roots, Pop, Folk