Kymera Magic Wand Kymera Magic Wand - Es darf gezaubert werden...

Kymera Magic Wand - Es darf gezaubert werden...

Fernbedienungen gleichen sich seit Jahr und Tag weitgehend bis ins letzte Detail. Gut, so manches Detail mag von Hersteller zu Hersteller, von Modell zu Modell unterschiedlich sein, der Formfaktor ist aber im wesentlichen vorgegeben. Nicht so bei dieser Lösung, dem Kymera Magic Wand, der sich als Zauberstab präsentiert.

Von Michael Holzinger (mh)
31.01.2013

Man muss wohl kein überaus leidenschaftlicher Anhänger von J.K. Rowlings Harry Potter sein, um dieses Produkt als schlichtweg geniale Idee zu erachten, wenngleich sich bei genauerer Betrachtung nur die Frage stellt, warum da niemand schon viel früher drauf gekommen ist. Eine Universal-Fernbedienung in Form eines Zauberstabs, das dürfte so manch verspielten Mitmenschen begeistern, auch wenn das ganze mit Magie nur aus marketing-technischer Sicht zu tun hat.

Vielmehr handelt es sich um eine Universal-Fernbedienung, die jedwede Geräte auf der Basis von Infrarot Steuert. Magie? Fehlanzeige, aber wie gesagt, eine geniale Idee der Umsetzung. Dafür sind Chris Barnardo und Richard Blakesley verantwortlich, die dieses Konzept mit ihrem Unternehmen, der TheWandCompany umsetzten.

Die Fernbedienung ist in der Lage, jedwede Steuercodes bestehender Fernbedienungen zu lernen, insofern unterscheidet sie sich also auch diesbezüglich nicht von anderen derartigen Lösungen. Der wesentliche Unterschied besteht jedoch darin, dass diese Fernbedienung eben nicht die Tastenflut so manch anderer Lösung aufweist, vielmehr eigentlich gar keine Tasten bietet. Wie aber steuert man nun all die Geräte im HiFi- und AV-Equipment. Die Antwort auf diese Frage ist bei einem Produkt, das sich als Zauberstab präsentiert, eigentlich naheliegend, und zwar mittels Gesten.

Immerhin 13 Gesten beherrscht die Kymera Magic Wand, wobei in diesem Fall wohl der Anwender gefordert ist, sich diese ebenfalls zu merken. Dies bedeutet auch, dass man bei der Kymera Magic Wand nicht wie sonst üblich, die Steuercodes mehrere Geräte komplett übernimmt, sondern insgesamt „nur“ 13 Steuercodes verarbeitet werden, diese aber von unterschiedlichen Geräten stammen können. Ein kompletter Ersatz für alle Fernbedienungen am Wohnzimmer-Tisch ist diese Lösung also sicher nicht, aber eine überaus witzige, und sicher auch sehr praktische Alternative, zumindest für den alltäglichen Gebrauch. Denn zumeist benötigt man die Fernbedienungen ohnedies nur, um etwa beim Fernseher die Lautstärke zu regeln, die Programme umzuschalten, und die Wiedergabe am Blu-ray Player, CD-Player usw. zu steuern. Und dafür kommt man mit den hier zur Verfügung stehenden 13 Codes wohl problemlos aus.

Ganz besonders sorgfältig gestaltete das Unternehmen hier die „Verpackung“ des Produkts, sowie all das, was man normalerweise mit einer derartigen Lösung mitbekommt. Die Anleitung ist hier also absolut stilecht ausgeführt. Sie präsentiert sich als geradezu altertümliches Büchlein, das direkt aus einem verstaubtem Antiquariat stammen könnte. Ebenso die Verpackung, die rein gar nichts mit den oft ideenlos wirkenden Standard-Verpackungen der angestammten Hersteller gemein hat. Wäre ja auch schlimm, wenn ein derartiges Produkt in einer schnöden Blister-Verpackung daher kommen würde...


Kurzum, ein vollständiger Ersatz für alle Fernbedienungen ist diese Lösung also nicht, aber ein überaus witziges, so gänzlich anderes Hilfsmittel, das wohl für viel Aufsehen sorgen kann, wenn man damit „herumfuchtelt“, und der Fernseher, der Blu-ray Player oder das HiFi-System aufs (magische) Wort gehorcht. Mit einem unverbindlichen Verkaufspreis von € 57,75 ist dies auch kein allzu kostspieliger Spass, den man sich durchaus einfach so gönnen kann.


Keywords: TheWandCompany, Universal-Fernbedienung, Remote, Infrarot, Steuerung, Gadget

Wir haben für Kymera Magic Wand - Es darf gezaubert werden... noch keine Kommentare. Sein Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.