sempre-audio

Marantz NA-11S1 - Netzwerk-Player und USB DAC der Referenz-Klasse

High End 2013: Die Ausstattung des neuen Marantz NA-11S1 liest sich überaus beeindruckend. So versteht er sich nicht nur auf die Wiedergabe hochauflösender Daten übers Netzwerk, unterstützt Apple AirPlay und ist mit feinsten Komponenten bis hin zu einem Kopfhörer-Verstärker ausgestattet, er dient auch als D/A-Wandler inklusive USB-Anschluss und kann hier unter anderem DSD-Dateien wiedergeben.

Von Michael Holzinger (mh)
28.02.2013
Es ist schon eine Weilchen her, dass der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Marantz erstmals den Marantz NA-11S1 präsentierte. Es war letztes Jahr in München, als dieser anlässlich der High End 2012 im Mai am Stand von Marantz zu den Highlights der Präsentation zählte. Nun, fast ein Jahr später, wird dieser Netzwerk-Player und USB DAC der Referenz-Klasse auch tatsächlich ausgeliefert.

Mit dem neuen Marantz NA-11S1, dies war bereits bei seiner ersten Präsentation klar, hat sich Marantz ein hohes Ziel gesetzt. So will man nicht weniger als den Horizont des Bereichs der digitalen Musikwiedergabe von heute in der Referenz-Klasse erweitern und anspruchsvollen Kunden ein neues Niveau der Musikreproduktion im High-end Bereich offerieren. Um dies zu erreichen soll der neue Marantz NA-11S1 ausgezeichnete Audio-Eigenschaften mit fortschrittlichster Streaming- und Digital-Konnektivität kombinieren. Dazu setzten die Entwickler des Unternehmens, eigenen Angaben zufolge, auf diverse, einzigartige Technologien aus dem Hause Marantz, etwa auf verschiedenste Marantz HDAM-Varianten, so genannte Hyper Dynamic Amplifier Module und somit diskret aufgebaute Vorverstärker-Stufen, eine solide Stromversorgung und modernste Streaming-Lösungen und feinste DAC-Bausteine, all das „verpackt“ in ein bekannt elegantes, solides Gehäuse im Stil der übrigen Referenz-Lösungen von Marantz und steuerbar mittels Apps für Apple iOS und Google Android.

So soll die Markteinführung des neuen Marantz NA-11S1 gar ein wahrer Meilenstein in der Geschichte des Unternehmens sein, das in diesem Jahr bereits seinen 60. Geburtstag feiert und in dieser Zeit einige Höhepunkte feiern konnte. Der Marantz NA-11S1 soll dennoch etwas ganz Außergewöhnliches darstellen, denn für Marantz ist es das erste Produkt, das neue Medien in hoher Auflösung und somit bester Studio-Master Qualität in die Wohnzimmer selbst anspruchsvollster Konsumenten bringe.

Im Mittelpunkt steht dabei zunächst ein auf hohe Auflösungen ausgelegter D/A-Wandler, wobei Marantz auf einen DAC des Typs DSD1792 setzt. Dieser wird von einem DSP von Marantz sowie dem Digitalfilter PEC777 unterstützt, der laut Herstellerangaben auf einem wahren High-end Algorithmus basiert, der bislang allein in professionellen Aufnahme-Studios zum Einsatz kam und einen immens großen Detailreichtum und ein sehr breites Klangspektrum für eine perfekte Ausgewogenheit der Wiedergabe erlauben soll.

Dieses Konzept bezeichnet Marantz als so genanntes Marantz Musical Mastering, wobei die Basis dafür eine immens hohe Rechenleistung ist, die all die Berechnungen für die Algorithmen bei hochauflösenden Audio-Daten erst ermöglicht. Erstmals kam dieses Marantz Musical Mastering übrigens beim Super Audio CD-Player Marantz SA-11S3 zum Einsatz. Eine wählbare Filter-Charakteristik erlaubt die Anpassung der Wiedergabe basierend auf dem jeweiligen Quellmaterial oder den eigenen Vorlieben.

Neben der digitalen Signalverarbeitung auf hohem Niveau setzt Marantz auch bei den analogen Audio-Schaltkreisen auf tadellose Lösungen, und zwar, wie bereits erwähnt, bewährte Marantz HDAM-SA2 und HDAM sowie einen diskreten Aufbau. Neben herkömmlichen Cinchbuchsen-Pärchen stehen auch symmetrische analoge Ausgänge zur Verfügung, die sogar mit einer Phasenumkehr-Funktion ausgestattet sind, um optimal an jeglichen Vorverstärker angepasst zu werden. Wer allein mit dem Marantz NS-11S1 Musik genießen will, dem steht ein integrierter Kopfhörer-Verstärker zur Verfügung, der über separate HDAM-S2 verfügt und somit unabhängig von der normalen Ausgangsstufe bis hin zur individuellen Lautstärke-Regelung betrieben werden kann.

Das gesamte System kann auf eine ausgetüftelte Stromversorgung basierend auf einem Ringkern-Transformator vertrauen.

Diese hochwertige Signalverarbeitung steht zunächst für Audio-Daten aus dem lokalen Netzwerk zur Verfügung, denn der Marantz NS-11S1 ist ein UPnP bzw. dlna 1.5 zertifizierter Streaming-Client. Die Integration ins Netzwerk erfolgt über Ethernet, auf ein WiFi Modul wurde verzichtet.

Dennoch kann diese Lösung auch direkt fürs Musik-Streamen von mobilen Devices genutzt werden, etwa über Apple AirPlay. Zudem kann man auf Online-Angebote wie etwa Internet Radio-Stationen und Streaming-Dienste wie Spotify und Last.FM zugreifen.

Natürlich ist der Marantz NA-11S1 in erster Linie für hochauflösende Audio-Daten ausgelegt, also Daten im WAV oder FLAC-Format mit bis zu 24 Bit und 192 kHz und er versteht sich auch auf die Wiedergabe von Apple Lossless-Dateien, kurz ALAC genannt. Dies gilt nicht nur fürs Streaming übers Netz, sondern ebenso für Speichermedien, die über einen USB-Port an der Front angeschlossen sind. Zudem steht an der Rückseite ein weiterer USB-Anschluss zur Verfügung, über den der Marantz NA-11S1 direkt mit einem PC oder Mac verbunden werden kann, und damit als besonders exquisites Audio-Interface fungiert. Selbstverständlich erfolgt hierbei die Datenübertragung im so genannten asynchronen Modus, sodass diese frei von klangschädigendem Jitter ist. Zudem verfügt das USB-Interface über eine spezielle Massetrennung, sodass tatsächlich jedweder negative Einfluss durch den PC bzw. Mac ausgeschlossen werden kann.

Auch hier kann der Marantz NA-11S1 natürlich jedwedes Datenformat mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten, als Besonderheit auch Daten im DSD-Format mit 2,8 MHz und somit einer Qualität auf Super Audio CD-Niveau.

Für weitere Quellen stehen zudem ein optischer als auch koaxialer S/PDIF-Eingang zur Verfügung.

Photo highlights

Related posts