NAD DAC 1 Wireless USB Digital-to-Analogue Converter

Ein PC oder Mac dient immer öfter als Daten-Lieferant für Musik-Inhalte. Wie aber verbindet man diesen auf möglichst elegante Art und Weise mit dem HiFi- oder AV-System? Eine Lösung für diese Aufgabe präsentiert nun auch die renommierte HiFi-Schmiede NAD mit dem NAD DAC 1 Wireless USB.

Von Michael Holzinger (mh)
18.08.2011

Share this article


Vor allem Notebooks haben dazu beigetragen, dass ein „PC“ im Wohnzimmer durchaus sehr intensiv genutzt wird. Zumal die Geräte inzwischen schon derart leistungsfähig und flexibel sind, dass sie längst als einziges Arbeitsgerät für die unterschiedlichsten Aufgaben dienen können. Was mit normalen Desktop-Systemen noch undenkbar war, ist somit mit Notebooks kein Thema mehr und selbstverständlich wird das Notebook auch im Wohnzimmer, nein, vielmehr sogar vor allem im Wohnzimmer eingesetzt.

Und auf dessen Festplatte schlummert natürlich auch jede Menge Musik, oder es dient zur Verwaltung einer Mediathek, die auf einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung ausgelagert ist.

Wie aber bringt man nun diese Inhalte in möglichst hochwertiger Form und auf komfortabelste Art und Weise aufs HiFi- oder AV-System?

Eine Lösung dafür wird in Kürze auch die renommierte HiFi-Schmiede NAD mit dem so genannten NAD DAC 1 Wireless USB Digital-to-Analogue Converter anbieten, wobei dessen Funktion bereits zur Gänze im Namen ersichtlich ist. Das System besteht aus zwei Komponenten, und zwar zunächst einem kleinen USB-Dingle, der als Sender dient. Der zugehörige Empfänger ist zwar etwas größer ausgefallen, findet aber auf Grund seiner überaus kompakten Abmessungen problemlos im HiFi- oder AV-Rack Platz. wobei man diesen ja nicht unbedingt an vorderster Front, sondern durchaus hinter den bestehenden Komponenten platzieren kann. Denn zu bedienen gibt‘s hier ohnedies nichts. Das System wird einmal mit dem HiFi- oder AV-System verbunden, und ist dann jederzeit einsatzbereit.

Der USB-Dongle, der Sender, wird also einfach an einen entsprechenden Port angeschlossen und dient dann als Audio-Interface. Dafür sind keinerlei spezielle Treiber erforderlich, vielmehr wird das Gerät sowohl unter Microsoft Windows als auch Apple MacOS X automatisch erkannt und kann als Ausgabe-Gerät aktiviert werden. Somit ist es auch völlig gleichgültig, welche Software oder welche Audio-Formate man am PC oder Mac nutzt, der gesamte Audio-Stream wird auf die neue Hardware umgeleitet.

Die Signalübertragung erfolgt über Wireless USB und somit - nach Herstellerangaben - ohne klangmindernde Datenreduktion in voller Auflösung. Im Empfänger werden die digitalen Audio-Ströme durch einen hochwertigen 24 Bit 192 kHz Wandler vom Kaliber Burr-Brown in analoge Signale umgewandelt und an das AV- oder HiFi-System über Cinch-Buchsen weitergeleitet. Alles sehr, sehr simpel und einfach.

Was das System jedoch nicht leisten kann, das ist eine „Verteilung“ der Signale auf mehrere Empfänger. Da es sich um eine Point-to-Point-Verbindung handelt, ist eine Multi-Room Lösung damit nicht zu realisieren. Auch die Reichweite ist natürlich nicht so groß, wie mit herkömmlichen WiFi-Lösungen, wenngleich mit rund 10 Metern alles problemlos klappen sollte, selbst wenn der PC oder Mac nicht im gleichen Raum steht.

Apropos, natürlich kann man zur Steuerung der Wiedergabe auch auf mobile Devices setzen, wie etwa Smartphones und Tablets, sofern die Software am PC oder Mac dies erlaubt. Mit dem NAD DAC 1 Wireless USB hat dies ja unmittelbar nichts zu tun, da dieser „nur“ als Audio-Interface dient.

Nach Angaben von NAD soll der neue NAD DAC 1 Wireless USB bereits in Kürze im Fachhandel erhältlich sein. Bislang liegen uns aber leider keine Preisangaben für dieses System vor. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim österreichischen Vertrieb Sondeks Vertriebs GmbH in Wien.

Share this article