IFA 2014: Kabellose Freiheit bei gleichzeitig hoher Klangqualität, hohen Tragekomfort und einfaches Koppeln mit Smartphones und Tablets verspricht der neue Philips Fidelio M2BT On-ear Kopfhörer." /> Sempre Audio
Foto © WOOX Innovations Germany GmbH

Philips Fidelio M2BT - Mit Bluetooth 4.0 inklusive apt-X und NFC

IFA 2014: Kabellose Freiheit bei gleichzeitig hoher Klangqualität, hohen Tragekomfort und einfaches Koppeln mit Smartphones und Tablets verspricht der neue Philips Fidelio M2BT On-ear Kopfhörer.

Kurz gesagt...

Kabellose Freiheit bei gleichzeitig hoher Klangqualität, hohen Tragekomfort und einfaches Koppeln mit Smartphones und Tablets verspricht der neue Philips Fidelio M2BT On-ear Kopfhörer.

Wir meinen...

Mit dem Philips Fidelio M2BT steht ein überaus eleganter, auf hohen Tragekomfort und eine möglichst natürliche Wiedergabe ausgelegter, so genannter On-ear Kopfhörer mit Bluetooth 4.0 zur Verfügung. Damit ist eine drahtlose Verbindung zu Smartphones und Tablets möglich, wobei dieser auch als Headset mit Freisprecheinrichtung genutzt werden kann. Die Unterstützung von apt-X sorgt für eine verlustfreie Signalübertragung, und NFC soll das Koppeln vereinfachen.

Von Michael Holzinger (mh)
02.08.2014

Share this article


„Wir haben ausführliche Studien mit anspruchsvollen Musikliebhabern durchgeführt, um mehr über ihre Hörvorlieben zu erfahren − zum Beispiel ihre bevorzugten Einstellungen für die optimale Ausgeglichenheit der einzelnen Soundmerkmale. Mit diesen Daten haben unsere Akustik-Ingenieure eine eigene Sound-Signatur für unsere Kopfhörer entwickelt“, so wird Christian Bauer, Senior Marketing Manager Headphones der WOOX Innovations Germany GmbH in einer Aussendung rund um die neuesten Kopfhörer-Modelle des Unternehmens zitiert. „Bei der Entwicklung der beiden Fidelio Kopfhörer haben wir dann jedes Detail berücksichtigt, das sich auf die Wahrnehmung des Zuhörers auswirkt und unsere Kopfhörer auf die Sound Signatur abgestimmt. Der M2BT und der M1MKII geben Klänge so originalgetreu wie möglich wieder“, so Bauer weiter.

Die daraus gewonnen Erkenntnisse sollen also direkt in die Entwicklung der neuen Modelle unter dem Markennamen Philips eingeflossen sein, dem von uns bereits vorgestelltem Philips Fidelio M1MKII, sowie dem nahezu gleich konzipierten Philips Fidelio M2BT.

Letzterer aber setzt nicht auf ein Kabel zur Verbindung zu mobilen Devices, sondern auf Bluetooth, und zwar auf den neuesten Standard Bluetooth 4.0. Damit soll sichergestellt sein, dass die Signalübertragung nicht nur mit dem verlustbehafteten Codec SBC erfolgt, sondern ebenso über den Codec apt-X möglich ist, der eine verlustfreie Kompression erlaubt, und damit eine bestmögliche Qualität, man kann auch von „CD-Qualität“ sprechen, erzielt wird.

Um eine besonders einfache Kopplung, also Verbindung zwischen Kopfhörer und mobilen Device zu ermöglichen, setzten die Entwickler zudem auf NFC (Near Field Communication). Damit reicht tatsächlich ein einfaches Berühren des Kopfhörers am Smartphone oder Tablet, um eine sichere Verbindung ohne Eingabe eines PINs nahezu automatisch herzustellen.

Der Philips Fidelio M2BT verfügt über zwei integrierte Mikrofone, die eine Nutzung als Freisprecheinrichtung erlauben. Man kann also mit Hilfe des Kopfhörers unterwegs jederzeit Gespräche führen, wobei die entsprechenden Taster direkt auf der Ohrmuschel zu finden sind. Damit lässt sich auch die Musikwiedergabe steuern und die Lautstärke regeln. Übrigens, nur eins der erwähnten Mikrofone ist tatsächlich fürs Telefonieren konzipiert, das zweite nimmt allein die Umgebungsgeräusche auf, um anhand dieser eine optimale Anpassung der Sprachqualität vornimmt.

Der integrierte Akku soll eine vom Hersteller nicht genauer, aber als mehr als ausreichend charakterisierte Laufzeit aufweisen. Dennoch bietet der Philips Fidelio M2BT die Möglichkeit, den Kopfhörer auch mittels Kabel zu betreiben. Ein mit 1,2 m ausreichend lange dimensioniertes Anschlusskabel mit 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse ist demzufolge ebenso im Lieferumfang enthalten, wie ein Ladekabel für eine USB-Schnittstelle.

Ebenso wie der Philips Fidelio M1MKII setzt auch der Philips Fidelio M2BT auf Treiber mit einem Durchmesser von 40 mm und besonders leistungsstarken Neodym-Magneten. Ein zusätzliches Bassreflex-System soll für eine besonders satte, aber eben auch sehr natürliche Abbildung sorgen, wobei ein solides Gehäuse aus Aluminium die beste Voraussetzung dafür bietet.

Die Ohrmuscheln weisen eine weiche Polsterung mit so genanntem Memory-Schaum auf, und auch der solide ausgeführte Bügel ist weich gepolstert und mit tadellos verarbeitetem Leder überzogen. Die Polsterung der Ohrmuscheln soll zudem atmungsaktiv ausgeführt sein, um selbst bei langem Gebrauch für hohen Tragekomfort zu sorgen, indem ein Wärmestau vermieden wird.

Während WOOX Innovations Germany GmbH den bereits mehrfach erwähnten Philips Fidelio M1MKII in zwei Farbvarianten anbietet, wird der Philips Fidelio M2BT leider nur in Schwarz erhältlich sein.

Er soll bereits im September 2014 zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 249,99 im Fachhandel erhältlich sein.

Share this article

Related posts