Piega TMicro 4 und TMicro 6 - Klangfülle bei kleinsten Abmessungen

Piega TMicro 4 und TMicro 6 - Klangfülle bei kleinsten Abmessungen

Als wirklich geradezu winziges Zweiweg-System sowie als besonders schlanker Dreiweg-Säulenlautsprecher präsentieren sich die neuesten Modelle der so genannten Piega TMicro-Serie. So sollen die Piega TMicro 4 sowie die Piega TMicro 6 diese Serie des renommierten Schweizer Lautsprecher-Produzent vom Zürich See erweitern.

Von Michael Holzinger (mh)
07.02.2013
Schon seit jeher ist die renommierte Schweizer Lautsprecher-Schmiede Piega darauf bedacht, nicht allein exzellent klingende Lösungen zu konzipieren, sondern gleichzeitig auch überaus elegante und einzigartige Produkte zu entwickeln. Eine wahre High-end Lösung darf sich nach Ansicht der Entwickler nicht allein auf ihre rein audiophilen Lösungen reduzieren, sie muss auch betreffend Haptik und vor allem auch Optik, also Design überzeugen und höchsten Ansprüchen gerecht werden. Demzufolge setzt das Unternehmen am Ufer des Zürich See nicht nur auf ganz besondere Treiber-Konzepte, sondern ein Material, das in dieser Vollendung kein anderer Hersteller beherrscht, und zwar Aluminium.

So erlaubt Aluminium zwar aus der Sicht des Designers immens vielfältige Spielarten, die man so wohl mit anderen Werkstoffen nur schwer realisieren kann, gleichzeitig bedarf es aber ausgetüftelter, sehr komplexer Maßnahmen bei der Dämmung. Nur damit ist es möglich, ein Lautsprecher-System zu entwickeln, dessen Gehäuse keinerlei Einflüsse auf den Klangcharakter hat, und allein die Treiber wirken und ihr volles Potential entfalten können.

Dieses Konzept verfolgt Piega über das gesamte Produkt-Portfolio, also auch bei den besonders kompakten Lösungen der Piega TMicro-Reihe, die nunmehr mit den Modellen Piega TMicro 4 und Piega TMicro 6 Zuwachs erhält.

Es sind besonders diese schlanken Lautsprecher-Modelle, bei denen die Vorzüge des Werkstoffs Aluminium besonders stark zum tragen kommen, denn die in aufwendigem Strangpress-Verfahren gefertigten Aluminium-Profile erlauben sehr schlanke Gehäuse, die etwa eine Bautiefe von lediglich 17 cm, und eine Breite von 14 cm aufweisen. Während für die neue Piega TMicro 6 eine Höhe von 112 cm im Datenblatt zu finden ist, so ist die neue Piega TMicro 4 zudem nur 27 cm hoch, oder doch eher klein.

So richten sich die Schweizer mit diesen beiden System Kunden, die mit besonders bescheidenen Platzverhältnissen zu kämpfen haben, aber dennoch nicht auf ein designorientiertes Lautsprecher-System mit ansprechender Klangfülle verzichten wollen. Ziel war es, so Piega, Lösungen zu entwickeln, die sich mühelos in jedes Wohnumfeld integrieren lassen, und zwar ohne Kompromisse eingehen zu müssen, diskret, zeitlos und formschön sind, gleichzeitig aber mit Kompetenz, Fülle und Feingefühl unabhängig vom Musikstil aufwarten.

Die Piega TMicro 4 soll zudem auch für den Einsatz im Regal, auf einem Schreibtisch oder einem Sideboard geeignet sein, also nicht nur im Wohnzimmer als Satelliten-Lautsprecher etwa im Umfeld eines Mehrkanal-Systems ihren Platz finden, sondern ebenso im Büro, Schlafzimmer oder Hobby-Raum.

Die Piega TMicro 6 ist als Dreiweg-System konzipiert und weist gleich drei 10 cm MDS-Basstreiber auf, die von einer 26 mm LDS-Kalotte nach oben hin, und von einem nach vorne abstrahlendem Bassreflex-System nach unten hin ergänzt werden. Diese so genannte Triplebass-Bestückung soll für eine besonders beeindruckende Klangfülle sorgen, die man, so Piega, bei derart schlanken Systemen nicht erwarten würde.

Mit einer Impedanz von 4 Ohm und einem Wirkungsgrad von 90 dB empfiehlt sich dieses Lautsprecher-System für Verstärker mit einer Leistung zwischen 20 und 150 Watt und soll einen Frequenzbereich zwischen 40 und 22.000 Hz abdecken können.

Die Piega TMicro 4 ist als klassisches Zweiweg-System ausgelegt und verfügt über einen 10 cm MDS-Bass- sowie 26 mm LDS-Kalottenhochton-Treiber. Auch hier setzt Piega auf ein nach vorne abstrahlendes Bassreflex-System und gibt für den Lautsprecher einen Frequenzbereich von 50 bis 22.000 Hz, eine Impedanz von 4 Ohm und einen Wirkungsgrad von 87 dB an. Die empfohlene Verstärkerleistung liegt auch hier in einem Bereich zwischen 20 und 150 Watt.

Während der Satellitenlautsprecher Piega TMicro 4 bescheidene 4 kg auf die Waage bringt, ist die Piega TMicro 6 mit immerhin 13 kg schon deutlich schwerer ausgefallen.

In beiden Systemen soll eine mit höchster Präzision abgestimmte Frequenzweiche zum Einsatz kommen und natürlich setzt Piega in bewährter Art und Weise auf einen tadellos bestücktes Anschluss-Terminal.

Erhältlich sind die beiden neuen Lautsprecher-Systeme in einer silberfarbenen Ausführung mit schwarzer, abnehmbarer Bespannung. Zudem wird man auch eine Variante komplett in Schwarz oder komplett Weiss ordern können.

Bislang liegen uns noch keine Informationen darüber vor, wann und zu welchem Preis Piega diese neuen Lautsprecher-Systeme an den Fachhandel ausliefert. Diese Informationen reichen wir natürlich sofort nach, sobald wir diese vom Vertrieb Novis Electronics GmbH erhalten.



Keywords: Piega SA, Novis Electronics GmbH, High-end, audiophil, Lautsprecher, Satellit, kompakt, Stereo, Surround, Mehrkanal

Wir haben für Piega TMicro 4 und TMicro 6 - Klangfülle bei kleinsten Abmessungen noch keine Kommentare. Sein Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.