IFA 2014: High-res Audio-Streaming findet sich nunmehr auch in HiFi Micro-Systemen, etwa den neuen Netzwerk CD-Receivern Pioneer X-HM82 sowie Pioneer X-HM72." /> Sempre Audio
Foto © Pioneer Electronics Deutschland

Pioneer X-HM82 und Pioneer X-HM72 - Netzwerk CD-Receiver als HiFi Micro-Systeme

IFA 2014: High-res Audio-Streaming findet sich nunmehr auch in HiFi Micro-Systemen, etwa den neuen Netzwerk CD-Receivern Pioneer X-HM82 sowie Pioneer X-HM72.

Kurz gesagt...

High-res Audio-Streaming findet sich nunmehr auch in HiFi Micro-Systemen, etwa den neuen Netzwerk CD-Receivern Pioneer X-HM82 sowie Pioneer X-HM72.

Wir meinen...

Nun ist High-res Audio also endgültig auch im Segment der Micro HiFi-Systeme angelangt. Das Pioneer X-HM82 und Pioneer X-HM72 verstehen sich als dlna-zertifizierte Streaming-Clients, die bis hin zu 24 Bit und 192 kHz, aber auch DSD-Dateien wiedergeben können, sich ebenso auf Apple AirPlay und Spotify Connect verstehen, neben UKW oder DAB+ auch Internet Radio abrufen können, und mit Bluetooth inklusive apt-X aufwarten. Auch auf CD muss man nicht verzichten, und dies alles in sehr kompakter Form, und zum fairen Preis.
Hersteller:Pioneer Electronics Deutschland
Vertrieb:Hans Lurf GmbH
Preis:Pioneer X-HM82 € 599,-

Pioneer X-HM82D € 649,-
Pioneer XC-HM82 € 449,-
Pioneer XC-HM82D € 499,-
Pioneer X-HM72 € 449,-
Pioneer X-HM72D € 499,-

Von Michael Holzinger (mh)
07.09.2014

Share this article


Pioneer hat sich für die beiden neuen Micro HiFi-Systeme Pioneer X-HM82 und Pioneer X-HM72 viel vorgenommen. Nicht weniger als den Standard in diesem Marktsegment will man damit setzen, so der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern, und setzt, um dieses Ziel zu erreichen, auf eine überaus vielfältige Ausstattung. So sollen sich die beiden Systeme nicht nur mit einem Audio CD-Player, einem integrierten Radio, einem Bluetooth Modul, sondern eben auch mit einem dlna-zertifizierten Streaming-Client auszeichnen, wobei beide Systeme, wie in dieser Klasse üblich, natürlich auch einen Verstärker umfassen, und mit passenden Lautsprecher-Systemen ausgeliefert werden.

Die Systeme, die sich äußerst kompakt präsentieren, und alle Funktionen in einem durchaus sehr eleganten Gehäuse verbinden, verfügt also zunächst über einen herkömmlichen Audio CD-Player, der jedoch auch in der Lage sein soll, Daten CD-ROMs mit WMA und MP3-Dateien abzuspielen. Wer auf klassisches Radio nicht verzichten will, der findet in beiden Systemen einen RDS-fähigen UKW-Tuner, optional werden die beiden Micro HiFi-Systeme aus dem Hause Pioneer aber auch mit einem zusätzlichen DAB+ Tuner angeboten.

Als weitere Quelle können mobile Devices dienen, die sich „drahtlos“ über das in die Pioneer X-HM82 und Pioneer X-HM72 integrierte Bluetooth Modul über die Bluetooth Profile A2DP und ACRCP verbinden. Hierbei handelt es sich um ein Modul, das nicht nur auf den verlustbehaftet arbeitenden Codec SBC setzt, sondern zudem auch den Codec apt-X unterstützt. Damit soll eine Signalübertragung mit „CD-Qualität“ erzielt werden. Über Bluetooth Auto-Connect soll ein bereits gekoppeltes Gerät direkt jederzeit wieder verbunden werden, und über Bluetooth Standby lässt sich das Micro HiFi-System gar über mobile Devices einschalten, um direkt mit der Musikwiedergabe zu beginnen.

Mobile Devices, aber allen voran auch Speichermedien, lassen sich zudem direkt über eine USB-Schnittstelle mit den beiden Micro HiFi-Systemen aus dem Hause Pioneer verbinden, um als Quelle für die Wiedergabe von Audio-Daten zu dienen.

Die große Überraschung aber ist tatsächlich der integrierte Streaming-Client, der wie bereits erwähnt, dlna-zertifiziert ist und auf UPnP setzt. Damit kann problemlos auf entsprechende NAS-Systeme, aber auch auf PCs und Macs zugreifen, wenn auch diese über eine entsprechende Software verfügen. Erstaunlich ist weniger, dass die beiden Lösungen Pioneer X-HM82 und Pioneer X-HM72 über einen derartigen Streaming-Client verfügen, sondern vielmehr die Tatsache, dass diese nunmehr tatsächlich alle relevanten Daten-Formate unterstützen. So werden etwa MP3, WMA, AAC-Dateien wiedergeben, wie bei vielen anderen derartigen Lösungen. Hier jedoch geht es noch viel weiter, denn die Pioneer X-HM82 und Pioneer X-HM72 verstehen sich auch auf die Wiedergabe von WAV, AIFF, ALAC und FLAC-Dateien. Während ALAC (Apple Lossless) systembedingt bis hin zu 24 Bit und 96 kHz wiedergegeben werden, lassen sich etwa FLAC-Dateien gar bis zu Auflösungen von 24 Bit und 192 kHz über diese beiden Micro HiFi-Systeme abspielen. Mehr noch, selbst die Wiedergabe von DSD ist hier möglich, wenngleich man sich hier mit der Wiedergabe von DSD 2.8 begnügt.

Zudem verstehen sich die Systeme auch auf das Streaming über Apple AirPlay und es kann auf Internet Radio-Stationen zugegriffen werden. Auch Spotify inklusive Spotify Connect wird unterstützt.

Die Integration ins Netzwerk erfolgt wahlweise über Netzwerkkabel oder das integrierte WiFi Modul.

An Anschlüssen stehen ein analoger Stereo-Eingang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse direkt an der Front, sowie zwei weitere Eingänge als Cinchbuchsen-Pärchen an der Rückseite zur Verfügung. Auch ein optischer Digital-Eingang findet sich an der Rückseite. Über einen Preamp Out lässt sich ein aktiver Subwoofer nutzen. Hier findet sich der erste Unterschied zwischen dem Pioneer X-HM82 und dem Pioneer X-HM72, bei erstem System sind die Anschlüsse vergoldet ausgeführt. Beide System weisen einen Anschluss für Kopfhörer auf, ausgeführt als 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse, zu finden direkt an der Front.

Sowohl das Pioneer X-HM82 als auch das Pioneer X-HM72 setzen auf einen Verstärker in Class D, der eine Leistung von zweimal 50 Watt liefern soll. Ebenfalls beide Systeme werden mit passenden Regal-Lautsprecher-Systemen angeboten. Diese sind als Zweiwege-Systeme ausgeführt, und setzen auf einen 12 cm Glasfasertieftöner sowie einen 25 mm Weichkalottenhochtöner. Beim Pioneer X-HM82 sind diese Regal-Lautsprecher-Systeme eine Spur größer als jene, die beim Pioneer X-HM72 im Lieferumfang enthalten sind.

Bei beiden Systemen steht an der Front ein 3,5 Zoll LC-Farbdisplay zur Verfügung, das alle Informationen schick aufbereitet darstellt, natürlich inklusive Cover-Artwork beim Streaming von Audio-Daten. Natürlich findet sich eine Infrarot-Fernbedienung im Lieferumfang, die komfortabelste Steuerung erfolgt jedoch mittels Smartphones und der kostenlos verfügbaren Pioneer ControlApp, die das Unternehmen für Devices mit den Betriebssystemen Apple iOS als auch Google Android anbietet.

Beide Systeme stehen in einer silberfarbenen als auch schwarzen Ausführung zur Verfügung, wobei die Lautsprecher-Systeme stets eine schwarze Hochglanz-Lackierung aufweisen und mit einem ebenfalls in Schwarz gehaltenen Lautsprecher-Grill ausgeliefert werden. Ebenfalls beide Systeme sollen ab sofort im Fachhandel zu finden sein.

Das Pioneer HM82 wird inklusive Lautsprecher-System zum Preis von € 599,- angeboten, die Ausführung mit DAB+ als Pioneer HM82D soll € 649,- kosten. Ohne Lautsprecher sind diese Systeme als Pioneer XC-HM82 bzw. Pioneer XC-HM82D zum Preis von € 449,- bzw. € 499,- erhältlich. Das System Pioneer X-HM72 ist zum Preis von € 449,- bzw. € 499,- als Pioneer X-HM72D, also inklusive DAB+ erhältlich. Dieses System gibt es nur in einer Variante inklusive Lautsprecher-System.

Share this article

Related posts