Responsive image Audio

Pro-Ject Guns n´ Roses Recordplayer

Foto © Pro-Ject Audio Systems

Einmal mehr widmet Pro-Ject Audio Systems ein Laufwerk einem ganz speziellen Künstler, einer ganz speziellen Band, wobei man sich diesmal eine Formation auserkoren hat, die ihre Blütezeit Ende der 198er und den beginnenden 1990er Jahren hatte, hier als eine der erfolgreichsten Bands der Welt galt. So huldigt der neueste Schallplatten-Spieler der Pro-Ject Artist Collection Guns n´Roses.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen Pro-Ject Guns N´ Roses Recordplayer steht der neueste Schallplatten-Spieler der Artist Collection von Pro-Ject Audio Systems zur Verfügung.

Wir meinen...

Erstmals zeigte Pro-Ject Audio Systems das neueste Modell der so genannten Pro-Ject Artist Serie bereits im Herbst letzten Jahres, sempre-audio.at konnte davon erste exklusive Bilder präsentieren. Nun wird der neue Pro-Ject Guns n´ Roses Recordplayer ganz offiziell präsentiert und soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein.

Von Michael Holzinger (mh)
06.03.2019

Share this article


Bereits im Jahre 2010 entschied sich das Unternehmen Pro-Ject Audio Systems dazu, spezielle Schallplatten-Spieler gemeinsam mit Künstlern zu realisieren. Daraus begründete sich die so genannte Pro-Ject Artist Collection, die inzwischen eine Vielzahl an Laufwerken gewidmet den unterschiedlichsten Künstlern aufweist.

Mit dem neuesten Laufwerk aus der Pro-Ject Artist Collection widmet man sich einer wahren Rock-Größe der Musik-Geschichte, einer Band, die zwar bereits im Jahre 1985 gegründet, ihre größten Erfolge jedoch erst Ende der 1980er, sowie in den frühen 1990er Jahren feierte, und zwar die US-Gruppe Guns n’ Roses.

Guns n’ Roses, das ist eine überaus bewegte Geschichte, die letztlich auch noch heute fortgeschrieben wird. Die herausragenden Werke aber stammen allesamt aus der eben erwähnten Periode und zählen längst zu den Klassikern der Rock-Geschichte. Nicht umsonst wurden Guns n’ Roses im Jahr 2012 in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Dass sich Pro-Ject Audio Systems nun ausgerechnet dieser Formation annimmt, ist also keineswegs erstaunlich, wobei es auch wohl für die Designer des neuen Pro-Ject Guns n’ Roses Recordplayer gar nicht allzu schwer war, das perfekte Sujet zu finden. Schließlich reicht im konkreten Fall das allseits bekannte Emblem der Band, das erstaunlicherweise nach all den Jahrzehnten immer noch als sofort erkennbares Sinnbild für die Band steht.

Dieses Emblem prangt nun zentral am neuen Pro-Ject Guns n’ Roses Recordplayer, und zwar direkt auf dem Plattenteller.

Pro-Ject Audio Systems vertraut einmal mehr auf den Pro-Ject Essential als Basis für den neuen Pro-Ject Guns n’ Roses Recordplayer, und zwar den Pro-Ject Essential III. Hierbei kommt ein Acryl-Plattenteller zum Einsatz, der mit einem speziellen Druckverfahren mit besagtem Emblem veredelt wird. So erstrahlt der Plattenteller in dezentem Gelb, und zwar auch von der Seite, was dem ganzen Laufwerk einen sehr eleganten Touch verleiht, zumal das Chassis selbst in sattem Schwarz gehalten ist und damit einen immens wirkungsvollen Kontrast bildet.

Dass man sich für Acryl entschied, hat natürlich nicht allein Design-technische Gründe, vielmehr wird damit auch eine optimale Grundlage für beste Qualität gelegt, da Acryl eine hohe Dämpfung bietet und damit maßgeblich dazu beiträgt, klangschädigende Resonanzen zu unterbinden.

Der Plattenteller rotiert über eine besonders eng tolerierte Plattentellerachse aus Edelstahl.

Angetrieben wird der Plattenteller beim neuen Pro-Ject Guns n’ Roses Recordplayer über einen außen laufenden Riemen, und zwar durch einen Synchronmotor mit integrierter Motorsteuerungselektronik und DC-Netzteil zur Minimierung von Motorvibrationen und Gleichlaufschwankungen sowie und einen diamantgeschnittenen Aluminium Pulley.

Die Drehzahl wird hier mittels Umlegen des Silikon-Riemens auf dem Pulley zwischen 33 1/3 und 45 Umdrehungen pro Minute festgelegt.

Das Gehäuse des neuen Pro-Ject Guns n’ Roses Recordplayer ist aus MDF gefertigt und soll, so der Hersteller, Resonanzen besonders effektiv unterbinden. Der gesamte Plattenspieler ruht auf Spezialfüssen zur optimalen Entkopplung. Übrigens, auch auf dem schwarzen Gehäuse prangt nochmals das Emblem von Guns n’ Roses, zwar in deutlich kleinerer Form als am Plattenteller selbst, angeordnet rechts neben dem Tonarm.

Beim Tonarm handelt es sich natürlich um ein Modell aus der reichhaltigen Palette von Pro-Ject Audio Systems, konkret um einen 8,6 Zoll Tonarm aus Aluminium mit Saphir-Lager. Dieser erlaubt die Einstellung alle relevanter Parameter, wobei ab Werk bereits nahezu alles für den montierten Tonabnehmer, ein Ortofon OM10 MM Tonabnehmer-System, voreingestellt ist.

Zum Lieferumfang des neuen Pro-Ject Guns n’ Roses Recordplayer gehört nicht nur eine passende Staubschutz-Haube, sondern auch ein hochwertiges Kabel, und zwar in Form eines Pro-Ject Connect it E Kabel.

Damit ist sichergestellt, dass der Kunde mit dem neuen Pro-Ject Guns n’ Roses Recordplayer ein sofort spielbereites Laufwerk erhält, das er im einfachsten Fall direkt an einen Verstärker mit integrierter Phono-Vorstufe anschließen kann.

Der neue Pro-Ject Guns n’ Roses Recordplayer steht ab sofort im Fachhandel zur Verfügung. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 499,- angegeben.

Share this article