Responsive image Audio

Sony LSPX-S2 - Kabelloser Glaslautsprecher…

Foto © Sony Corporation

Licht und Musik in einer Lösung der Unterhaltungselektronik auf besonders elegante Art und Weise zu verbinden, dies ist die Aufgabe des neuen Sony LSPX-S2, den das japanische Unternehmen Sony Corporation nun dieser Tage erstmals im Rahmen der CES 2019 in Las Vegas präsentiert.

Kurz gesagt...

Er soll exzellenten Sound mit dezentem Design und warmen Licht verbinden, der neue Sony LSPX-S2, und damit eine gemütliche Stimmung in jedem Raum entfalten.

Wir meinen...

Sony bezeichnet den neuen Sony LSPX-S2 als kabellosen Glaslautsprecher, der nicht nur mit exzellentem Sound, sondern zudem mit einem dezenten Design und warmen Licht eine gemütliche Stimmung in jeden Raum zaubern soll. Grundlage für den laut Hersteller besonders beeindruckenden Klang ist hier allen voran die so genannte Advanced Vertical Drive Technology von Sony, die ein 360° Klangspektrum generiert. Als Quelle fungieren hauptsächlich Smartphones und Tablets, die über Bluetooth verschiedenste Inhalte auf den neuen Sony LSPX-S2 übertragen. Aber auch Multiroom Audio ist hier vorgesehen, wobei über WiFi bis zu zehn kompatible Audio-Produkte aus dem Hause Sony miteinander verbunden werden können, und neben Streaming über UPnP auch Spotify inklusive Spotify Connect unterstützt wird.
Hersteller:Sony Corporation
Vertrieb:Sony Corporation
Preis:€ 599,-

Von Michael Holzinger (mh)
23.01.2019

Share this article


Schon so mancher führende Hersteller in der Unterhaltungselektronik hat versucht, guten Klang und Licht in verschiedensten Lösungen in Einklang zu bringen. Dieser Ansatz ist eigentlich recht spannend, denn gerade bei so genannten All-in-One Lösungen erlaubt man dem Kunden damit, nicht nur auf sehr flexible Art und Weise Musik aus verschiedensten Quellen genießen zu können, sondern zudem auch Akzente im Wohnumfeld zu setzen.

Genau diesen Ansatz verfolgt wohl auch der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Sony Corporation mit der neuen Lösung Sony LSPX-S2, die dieser erstmals dieser Tage im Rahmen der CES 2019 in Las Vegas präsentierte.

Sony bezeichnet den neuen Sony LSPX-S2 als kabellosen Glaslautsprecher, der nicht nur mit exzellentem Sound, sondern zudem mit einem dezenten Design und warmen Licht eine gemütliche Stimmung in jeden Raum zaubern soll. Grundlage für den laut Hersteller besonders beeindruckenden Klang ist hier allen voran die so genannte Advanced Vertical Drive Technology von Sony, die ein 360° Klangspektrum generiert. Als Quelle fungieren hauptsächlich Smartphones und Tablets, die über Bluetooth verschiedenste Inhalte auf den neuen Sony LSPX-S2 übertragen. Aber auch Multiroom Audio ist hier vorgesehen, wobei über WiFi bis zu zehn kompatible Audio-Produkte aus dem Hause Sony miteinander verbunden werden können, und neben Streaming über UPnP auch Spotify inklusive Spotify Connect unterstützt wird.

Auf den ersten Blick präsentiert sich der neue Sony LSPX-S2 als eine Art Leuchte, etwas im Stil längst vergangener Tage gehalten. Ja, man darf hier wohl durchaus von einem gewissen Vintage-Charme sprechen, denn der Sony LSPX-S2 vermittelt den Eindruck einer edlen Petroleum-Lampe. Ein Designansatz, der durchaus wieder im Trend liegt…

Schon optisch steht damit das Glas im Mittelpunkt, das hier aber auch aus akustischer Sicht von großer Bedeutung ist, denn tatsächlich stellt dies den Treiber des Sony LSPX-S2 dar. Wie beschrieben, handelt es sich um die so genannte Advanced Vertical Drive Technology von Sony. Über einen Aktuator wird hier der Glaskolben in Vibration versetzt und so der Schall rundherum verteilt, sodass der Hersteller von einem Hochton-Lautsprecher mit 360° Klangspektrum spricht. Kombiniert wird dies mit einem 35 mm Treiber für den Mittenton-Bereich und ein Passivradiator soll zur Unterstützung im Bassbereich dienen.

Zum Einsatz kommt hier ein Sony S-MasterHX Verstärker-Modul, das auf Sony DSEE HX und zusätzlichen Bass Boost setzt. Die Ausgangsleistung beträgt insgesamt 11 Watt.

Wie bereits erwähnt, verfügt der neue Sony LSPX-S2 über ein integriertes Bluetooth Modul, sodass mobile Devices wie etwa Smartphones als Quelle genutzt werden können. Die Signalübertragung erfolgt hierbei über SBC, AAC oder LDAC. Fürs einfache Koppeln ist der neue Sony LSPX-S2 mit NFC ausgestattet.

Als weitere Option kann der neue Sony LSPX-S2 aber auch ins drahtlose Netzwerk eingebunden werden und fungiert dann als dlna-zertifizierter UPnP-Streaming Client. Die Steuerung übernimmt dabei die Sony Music Center App. Bis zu zehn kompatible Audio-Produkte aus dem Hause Sony können hier übrigens im Multiroom-Verbund eingesetzt werden. Kombiniert man zwei Sony LSPX-S2, so kann man ein Stereo-Paar bilden.

Darüber hinaus lässt sich der Sony LSPX-S2 auch mit Spotify nutzen, ist für diesen Zweck auch kompatibel zu Spotify Connect. Über eine so genannte Push & Play Funktion soll dabei ein einziger Knopfdruck ausreichen, um Musik erklingen zu lassen.

Über eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse können auch analoge Quellen eingebunden werden.

Der zweite Aspekt des neuen Sony LSPX-S2 ist natürlich dessen integrierte Beleuchtung, die allen voran als eine Art Effekt-Licht, nicht so sehr als eine Art Leselampe zu verstehen ist. So gibt der Hersteller diesbezüglich an, dass man es am ehesten mit einem Kerzenlicht vergleichen könne, denn dafür stünde gar ein eigener Modus zur Verfügung, der ein solches imitiert. Über 32 Helligkeitsstufen kann man die Intensität des Lichts den eigenen Bedürfnissen entsprechend anpassen.

Besonders hervorheben muss man, dass der neue Sony LSPX-S2 natürlich mit einem im Lieferumfang enthaltenen Netzteil betrieben werden kann, zudem aber auch mit einem integrierten Lithium-Ionen Akku versehen ist, der eine Spieldauer von bis zu acht Stunden erlauben soll. Dies gilt wohlgemerkt in diesem Fall nicht allein für Audio, sondern ebenso mit Beleuchtung.

Der neue Sony LSPX-S2 misst im Durchmesser circa 90 mm und weist eine Höhe von 277 mm auf. Damit bringt er in etwa 1,1 kg auf die Waage.

Nach Angaben des Herstellers wird der neue Sony LSPX-S2 wohl im Mai 2019 im Fachhandel zur Verfügung stehen. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 599,- angegeben.

Share this article