Responsive image Audio

T+A B 8 - Neuer Regalmonitor der T+A Serie 8

Foto © T+A elektroakustik GmbH & Co. KG

Es bedarf nicht unbedingt ausufernder Abmessungen, um in den Genuss eines hervorragenden Lautsprecher-Systems zu kommen, das zweifelsfrei auch audiophilen Ansprüchen genügen kann. Dies will das deutsche Unternehmen T+A elektroakustik GmbH & Co. KG nunmehr mit dem neuen T+A B 8 Regalmonitor unter Beweis stellen.

Kurz gesagt...

High-end HiFi muss nicht groß und klobig sein, davon zeigt sich T+A elektroakustik GmbH & Co. KG überzeugt und präsentiert als Beweis dafür den neuen Regalmonitor T+A B 8.

Wir meinen...

Die neue T+A B 8 sei in der Lage, das Klangerlebnis eines wesentlich größeren Lautsprecher-Systems zu vermitteln, so das Versprechen der renommierten deutschen HiFI-Schmiede T+A elektroakustik GmbH & Co. KG aus Herford, wobei man von einem transparentem, absolut verfärbungsfreiem Klangbild mit enormen Tiefbass spricht.

Von Michael Holzinger (mh)
16.01.2019

Share this article


Darf es ein wenig kleiner sein? Ja, davon ist die renommierte deutsche High-end HiFi-Schmiede T+A elektroakustik GmbH & Co. KG überzeugt, und zwar sowohl wenn es um Elektronik, aber eben auch um Lautsprecher-Systeme geht. Das Unternehmen setzt bereits seit geraumer Zeit nicht nur auf „ausgewachsene“ HiFi-Lösungen, sondern ebenso auf durchaus kompakte Systeme, etwa die Produkte der T+A Serie 8, für die man nunmehr einen optimalen Spielpartner in besonders kompakter Form im Angebot haben will, und zwar das neue Lautsprecher-System T+A B 8.

Beim neuen T+A B8 handle es sich nach Angaben des Herstellers um einen so genannten Regalmonitor, der, und dies ist nun besonders spannend, selbst höchste audiophile Ansprüche erfüllen könne. Das Unternehmen spricht gar von kompromisslosem High-end HiFi und will damit einmal mehr unterstreichen. dass High-end eben nicht groß und klobig sein müsse. Die neue T+A B8 eigne sich daher hervorragend als kongenialer Spielpartner etwa für die High-end Endstufe T+A AMP 8, die sich ja mit dem T+A MP 8 High End Multi Source Player sowie T+A DAC 8 DSD High End D/A-Wandler zu einer Kette erster Güte kombinieren lasse.

Als Werkstoff vertraut man bei dem neuen kompakten Regal-Lautsprecher-System T+A B 8 auf Aluminium, und zwar auf Aluminium-Strangpressprofile, die handgebürstet, und danach zur Veredelung eloxiert werden. Um akustisch optimale Gehäuse zu erzielen, bedarf es bei diesem Werkstoff natürlich umfangreicher Bedämpfung, wobei hier spezielles Absorbermaterial eingesetzt wird, um Körperschall und alle unerwünschten Resonanzen zu unterbinden.

Die neuen T+A B 8 sind lediglich 19 cm breit, weisen eine Höhe von 30 cm sowie eine Tiefe von 27 cm auf und bringen es damit auf ein Gewicht von immerhin 8 kg.

Während das Gehäuse in Schwarz gehalten ist, präsentieren sich der Deckel als auch die Grundplatte in Aluminium-Silber. Damit greift sie die Design-Sprache der übrigen Lösungen aus der T+A Serie 8 perfekt auf.

Ausgelegt ist die neue T+A B 8 als Zweiwege-Bassreflex-System, wobei man auf High-end Chassis mit der Technologie der T+A Criterion Lautsprecher-Serie vertraut. Eine 20 mm Gewebekalotte wird hier mit einem 150 mm Tieftöner kombiniert. Damit soll sich ein Frequenzbereich zwischen 35 Hz und 30 kHz abdecken lassen, wobei die Frequenzweiche bei 2 kHz ins Geschehen eingreift. Die Nennbelastung wird vom Hersteller 100 Watt bzw. die Musikbelastung mit 150 Watt, die Impedanz mit 4 Ohm und die Empfindlichkeit mit 86 dB angegeben.

Die neue T+A B 8 sei in der Lage, das Klangerlebnis eines wesentlich größeren Lautsprecher-Systems zu vermitteln, so das Versprechen der renommierten deutschen HiFI-Schmiede T+A elektroakustik GmbH & Co. KG aus Herford, wobei man von einem transparentem, absolut verfärbungsfreiem Klangbild mit enormen Tiefbass spricht.

Erfreulich ist, dass das neue Regalmonitor-System aus dem Hause T+A elektroakustik GmbH & Co. KG bereits in wenigen Tagen im Fachhandel zu finden sein soll. Der Hersteller spricht von Februar 2019 und gibt für diese Lösung einen empfohlenen Verkaufspreis von € 1.980,- an. Diese Preisangabe ist als Paarpreis zu verstehen.

Share this article