V-MODA M-100 - Wünsch Dir was...

V-MODA M-100 - Wünsch Dir was...

Wie entwickelt man das „perfekte“ Produkt für eine bestimmte Zielgruppe? Nun, man bindet diese Zielgruppe in die Entwicklung ein. Und genau das will V-MODA beim neuen V-MODA M-100 getan haben. Immerhin 200 Musiker, Produzenten, DJs, Fachjournalisten und ambitionierte Kopfhörer-Liebhaber hätten an der Entwicklung des neuen Kopfhörers maßgeblich mitgearbeitet.

Von Michael Holzinger (mh)
07.03.2013

Es gibt wohl wenige Produkte in der Welt der Unterhaltungselektronik, bei denen die Anforderungen an eine Lösung immens von rein subjektiven Faktoren abhängen, wie Kopfhörer. Hier bestimmen nicht allein technische Daten, der Klangcharakter oder dessen Bauform, denn ebenso sind das Image eines Produkts, das Design und natürlich die Passform wesentliche Merkmale, die bei der Wahl des richtigen Kopfhörers entscheidend sind. Nicht erstaunlich, schließlich nutzt man kein anderes Gerät derart „intensiv“ und unmittelbar, wie eben einen Kopfhörer, den man viele Stunden lang direkt am Körper trägt.

Dementsprechend ist es wohl keine schlechte Entscheidung, wenn sich ein Kopfhörer-Produzent dazu entschließt, bei der Entwicklung eines neuen Modells direkt auf die Meinung, Erfahrung und Einschätzung möglichst vieler Nutzer zuzugreifen und diese unmittelbar in die Entwicklung einfließen zu lassen. Selbstverständlich agieren alle namhaften Hersteller seit Jahr und Tag nach diesen Kriterien, das US-amerikanische Unternehmen V-MODA will nun aber beim neuesten V-MODA M-100 ganz besonders intensiv mit verschiedensten Anwendern zusammen gearbeitet haben.

So soll der neue V-MODA M-100 in zweijähriger Entwicklung entstanden sein, an der immerhin über 200 Musiker, Produzenten, DJs, Fachjournalisten sowie ambitionierte Kopfhörer-Liebhaber maßgeblich beteiligt waren. So wurden etliche Prototypen entwickelt, die sich direkt im praktischen Einsatz bewähren mussten. Die daraus gewonnen Erkenntnisse der Tester wurden wiederum unmittelbar als Basis für die weitere Entwicklung herangezogen. Das Resultat dieses Prozesses soll nunmehr als V-MODA M-100 zur Verfügung stehen, wobei der Vertrieb, im Bezug auf den Entwicklungsprozess, gar von einem Wunschkopfhörer spricht.

Zu den wesentlichen Kriterien bei der Entwicklung zählten nach Angaben des Herstellers vor allem ein überzeugender Klang, eine robuste Verarbeitung und nicht zuletzt ein ansprechendes Design.

Für letzteres wählte man das schon typische Aussehen der bisherigen V-MODA Serie, das man durchaus als ein wenig futuristisch, aber eben nicht übertrieben bezeichnen kann. Man fokussiert damit nicht allein auf eine eher jugendliche Zielgruppe, sondern erreicht durchaus auch etwas „ältere Semester“, die auf ein schlichteres, dafür zeitloses Design Wert legen.

Beim V-MODA M-100 handelt es sich um einen geschlossenen, dynamischen Kopfhörer, der sowohl für unterwegs als auch für den Einsatz zuhause konzipiert ist. Der Kopfhörer ist mit einem so genannten Steelflex-Kopfband, einem Stahlrahmen sowie kevlarverstärkten Kabel ausgestattet, und soll damit selbst härtesten Beanspruchungen standhalten. Über ein so genanntes ClipFold-Scharnier lässt er sich Zusammenfalten, sodass er platzsparend in der im Lieferumfang enthaltenen Exoskeleton-Tasche untergebracht werden kann.

Um den Kopfhörer individuellen Vorstellungen anpassen zu können, sind dessen Metallabdeckungen auswechselbar. Auch die Polsterung der Ohrmuschel lässt sich wechseln, und ist aus so genanntem Memory Foam gefertigt, der einen besonders komfortablen Sitz erlauben soll. Auch das Anschlusskabel lässt sich austauschen, wobei als optionales Zubehör Lösungen mit integriertem Mikrofon oder integrierter Kabel-Fernbedienung erhältlich sind (BoomPro, CoilPro und 3-Button-Mikrofonkabel). Damit eignet sich der Kopfhörer nicht nur für den Musik-Genuss, sondern ebenso als Headset für unterwegs, aber auch für Lösungen wie etwa Skype und Online-Games.

Interessant ist auch, dass der V-MODA M-100 über zwei Anschlüsse für Kabel verfügt, wobei der zweite dazu dient, einen weiteren Kopfhörer anzuschließen. Zudem kann man hier auch eine zweite Quelle anschließen, was vor allem im professionellen Einsatz etwa am DJ-Pult relevant sein kann. Die Anschlüsse finden sich jeweils an der linken und rechten Ohrmuschel, und wird einer davon nicht benötigt, so lässt er sich mit einem so genannten V-Cork sicher verschließen.

Der V-MODA M-100 weist so genannte 50 mm Dual-Membranen auf und ist mit einem V-Port V3 Airflow-System ausgestattet. Bei einer Impedanz von 32 Ohm bietet er eine Empfindlichkeit von 103 dB und kann einen Frequenzgang zwischen 5 und 30.000 Hz abdecken.

Der V-MODA M-100 wird vorerst in Mattschwarz angeboten, soll aber in Kürze auch in Weiss erhältlich sein. Im Lieferumfang sind besagte Tragetasche, ein kevlarverstärktes SpeakEasy Mikrofonkabel, ein ebenfalls kevlarverstärktes SharePlay Audio-Kabel, zwei V-Cork sowie ein 6,3 mm Stereo Klinkenadapter für den als 45° abgewinkelten, vergoldeten 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker enthalten.

Der V-Moda M-100 soll ab sofort zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 310,- im Fachhandel zu finden sein.


Keywords: V-Moda, mobil, Smartphones, Tablets, DJ, Kopfhörer, mobil

 


Wir haben für V-MODA M-100 - Wünsch Dir was... noch keine Kommentare. Sein Sie der Erste, der einen Kommentar schreibt.