IFA 2014: Mit gleich drei neuen Stereo Vollverstärkern präsentiert sich der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha in Berlin, dem Yamaha A-S301, Yamaha A-S501 sowie Yamaha A-S701." /> Sempre Audio
Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Yamaha A-S301, A-S501 und A-S701 - Das neue Vollverstärker-Line-Up von Yamaha

IFA 2014: Viel vorgenommen hat sich Yamaha einmal mehr im klassischen Stereo-Segment. Mit gleich drei neuen Stereo Vollverstärkern machte man sich auf den Weg nach Berlin, und will mit dem neuen Yamaha A-S301 sowie dem Yamaha A-S501 ambitionierten HiFi-Einsteigern die richtige Lösung offerieren, oder gar mit dem ebenfalls neuen Yamaha A-S701 gar den Einstieg in die Oberklasse erlauben.

Kurz gesagt...

Mit gleich drei neuen Stereo Vollverstärkern präsentiert sich der japanische Unterhaltungselektronik-Konzern Yamaha in Berlin, dem Yamaha A-S301, Yamaha A-S501 sowie Yamaha A-S701.

Wir meinen...

Mit neuen Stereo Vollverstärkern will Yamaha allen voran Einsteigern den Schritt in die hochwertige HiFi-Wiedergabe besonders einfach gestalten. Eine umfangreiche Ausstattung und klassische HiFi-Tugenden sollen diese Geräte auszeichnen. Während sich der Yamaha A-S301 und Yamaha A-S501 dediziert an Einsteiger richtet, will man mit dem dritten Verstärker im Bunde, dem Yamaha A-S701 gar den Einstieg in die Oberklasse ermöglichen.
Hersteller:Yamaha Music Europe GmbH
Vertrieb:Yamaha Music Europe GmbH
Preis:€ 329,-, € 419,- bzw. € 649,-

Von Michael Holzinger (mh)
06.09.2014

Share this article


Man muss es klar sagen, es war allen voran das japanische Unternehmen Yamaha, das als erster großer Unterhaltungselektronik-Konzern das Thema klassische HiFi wieder aufgriff, und wohl maßgeblich dazu beitrug, dass auch andere Konzerne dieses Produktsegment wieder für sich entdeckten. Damit steht uns nun ein sehr breites Produktsortiment auch der großen Konzerne im Bereich klassischer HiFi zur Verfügung, das so manche Perle bietet, und wohl allen voran Neueinsteigern in die Materie solide, meist sehr hochwertige Lösungen zu zumeist sehr attraktiven Preisen bietet.

Allen voran das Segment für Einsteiger will nun Yamaha noch mehr als bisher forcieren, und schickt dafür zwei neue Stereo Vollverstärker ins Rennen um die Gunst der Käufer, den Yamaha A-301 sowie den Yamaha A-S501, die erstmals im Rahmen der Internationalen Funkaufstellung in Berlin dieser Tage präsentiert werden. Zudem hat man mit dem Yamaha A-S701 einen weiteren Stereo Vollverstärker mit im Gepäck nach Berlin, der nach Ansicht der Japaner gar den Einstieg in die Oberklasse erlauben soll.

Alle drei Lösungen sollen sich an den Tugenden orientieren, die bereits bislang die Lösungen von Yamaha im Stereo-Segment auszeichneten, etwa das klassische, schlichte und wohl gerade deswegen überaus elegant wirkende Design, die hochwertige Verarbeitung, und eine Ausstattung, die eine Nutzung im Umfeld moderner Lösungen der Unterhaltungselektronik sicherstellen soll.

Bei allen drei Geräten spricht das Unternehmen von einem so genannten kanalsymmetrischen Aufbau, der allein mit hochwertigen Bauteilen und mit optimierten Signalwegen realisiert wurde. Herzstück soll dabei das so genannte Yamaha ToP-ART Konzept sein, wobei diese Abkürzung für Total Purity Audio Reproduction Technology steht. Ziel hierbei ist es laut Yamaha, eine direkte Verarbeitung sowie Übertragung der Audio-Signale sicherzustellen, und damit Störungen und Verzerrungen zu vermeiden.

Der Hersteller spricht zudem von der Natural Sound Philosophie und meint damit den Vorsatz, Musik möglichst unverfälscht wiederzugeben. Erzielt wurde dies etwa durch speziell gefertigte Ladekondensatoren und Netztransformatoren sowie Lautsprecher-Relais mit direktem Signalweg und eine Ein-Punkt-Erdung. Die Abwärme wird über stranggepresste Aluminium-Kühlkörper direkt abgeführt, um eine besonders effektive Arbeitsweise zu garantieren.

Auch bei der Verarbeitung der Geräte nennt Yamaha eine Abkürzung als Beleg für die hohe Qualität, und zwar die so genannte ART Base, dies steht für Anti-Resonance and Tough, und bezeichnet einen besonders soliden Aufbau der Geräte an der Unterseite sowie durch eine solide Mittelschiene, die für zusätzliche Stabilität sorgt und zum Dämpfen von Vibrationen dient.

Alle drei neuen Stereo Vollverstärker aus dem Hause Yamaha sollen mit einer neuen, analogen Loudness-Steuerung aufwarten können, die getrennt von der normalen Lautstärke-Regelung die Balance zwischen Höhen und Tiefen beeinflusst, und somit den natürlichen Verlust an Höhen- und Tiefen bei niedrigen Pegeln ausgleichen, so Yamaha. Wer will, der kann aber auf all dies komplett verzichten, und bei allen drei Modellen den Yamaha Pure Direct-Modus aktivieren, und so nicht benötigte Schaltkreise komplett aus dem Signalfluss zu nehmen. Beim Yamaha A-S701 steht sogar eine so genannte CD-Direktverstärkung zur Verfügung, die eine ähnliche Aufgabe erfüllt, und so den Signal-Rauschabstand bei der CD-Wiedergabe maximieren soll.

Positiv fällt auf, dass alle drei Modelle nicht nur ausreichend analoge Eingänge aufweisen, sondern ebenso mit einem optischen als auch koaxialem S/PDIF-Eingang ausgestattet sind, um auch digitale Quellen einbinden zu können, und sei es nur das TV-Gerät. Für Vinyl-Freunde findet man zudem einen entsprechenden Phono-Eingang, selbst wenn dieser „nur“ für MM Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist.

Bereits der kleinste im Bunde, der Yamaha A-S301 liefert nach Herstellerangaben eine Leistung von zweimal 60 Watt, beim Yamaha A-S501 sind es zweimal 85 Watt, und der Yamaha A-S701 befeuert Lautsprecher-Systeme mit immerhin zweimal 100 Watt. Wer zusätzlich zu den Stereo Lautsprecher-Systemen mehr Souveränität im Tieftonbereich wünscht, etwa wenn er auf so genannte Regal-Lautsprecher-Systeme setzt, der findet bei allen drei Verstärkern einen separaten Ausgang für einen zusätzlichen Subwoofer. Auch ein Kopfhörer-Verstärker ist integriert, zugänglich über eine 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse an der Front.

Die weiteren Unterschiede zwischen den drei Modellen betreffend Details bei den Anschlüssen. So weist etwa der Yamaha S-S501 vergoldete Anschlüsse für Lautsprecher, koaxialen Digital-Eingang und analogen CD- und Phono-Eingang auf, beim Yamaha A-S701 sind alle Anschlüsse vergoldet.

Alle drei Modelle werden selbstverständlich mit einer passenden Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert und sind wahlweise in Schwarz sowie Silber erhältlich.

Der Hersteller gibt an, dass der Yamaha A-S301, der Yamaha A-S501 sowie der Yamaha A-S701 bereits ab sofort im Fachhandel zu finden sind. Der empfohlene Verkaufspreis für das kleinste Modell wird vom Unternehmen mit € 329,- angegeben. Wer sich für den Yamaha A-S501 entscheidet, der muss dafür € 419,- budgetieren, und der Yamaha A-S701 wird nach Angaben des Unternehmens für € 649,- feilgeboten.

Share this article

Related posts