Responsive image Mobil

beyerdynamic Blue BYRD - Neues Bluetooth In-ear Headset mit MOSAYC Klang-Personalisierung

Foto © beyerdynamic GmbH & Co. KG

Als echten Freigeist bewirbt das deutsche Unternehmen beyerdynamic GmbH & Co. KG den neuesten Vertreter der so genannten beyerdynamic BYRD Series, den beyerdynamic Blue BYRD. Hierbei handelt es sich um einen Bluetooth In-ear Kopfhörer, der als herausragendes Merkmal über die so genannte MOSAYC Klang-Personalisierung verfügt.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen beyerdynamic Blue BYRD erhält die beyerdynamic Blue BYRD Serie einmal mehr Zuwachs, und zwar um ein kabelloses In-ear Headset.

Wir meinen...

Er sei ein echter Freigeist, der neue beyerdynamic Blue BYRD, so die Beschreibung des Unternehmens beyerdynamic GmbH & Co. KG, womit man natürlich in erster Linie auf dessen Eigenschaft anspielt, allein mit Bluetooth und damit ohne Kabel Kontakt mit dem Quellgerät aufzunehmen. Zudem verspricht man ungebundenen Musik-Genuss auf höchstem technischen und akustischen Niveau, wofür allen voran die so genannten MOSAYC Klang-Personalisierung by Mimi Defined verantwortlich zeichnen soll.
Hersteller:beyerdynamic GmbH & Co. KG
Vertrieb:beyerdynamic GmbH & Co. KG
Preis:€ 129,-

Von Michael Holzinger (mh)
26.02.2019

Share this article


Die so genannte beyerdynamic BYRD Series wächst und wächst, erneut bringt das renommierte deutsche Unternehmen beyerdynamic GmbH & Co. KG dieser Tage einen neuen Kopfhörer dieser Modellreihe auf den Markt, wobei es sich hierbei erstmals um einen „drahtlosen“ In-ear Kopfhörer handelt, und zwar den neuen beyerdynamic Blue BYRD.

Er sei ein echter Freigeist, der neue beyerdynamic Blue BYRD, so die Beschreibung des Unternehmens beyerdynamic GmbH & Co. KG, womit man natürlich in erster Linie auf dessen Eigenschaft anspielt, allein mit Bluetooth und damit ohne Kabel Kontakt mit dem Quellgerät aufzunehmen. Zudem verspricht man ungebundenen Musik-Genuss auf höchstem technischen und akustischen Niveau, wofür allen voran die so genannten MOSAYC Klang-Personalisierung by Mimi Defined verantwortlich zeichnen soll.

Ein ganz wesentlicher Punkt bei In-ear Kopfhörern ist natürlich aber zunächst der Tragekomfort, schließlich sollen derartige Lösungen tunlichst nicht auffallen, selbst wenn man sie über Stunden hinweg einsetzt. Diesbezüglich hebt der Hersteller beim neuen beyerdynamic Blue BYRD speziell dessen sehr flachen Gehäuse hervor, die dazu beitragen, dass die Kopfhörer bei Verwendung nahezu zur Gänze im Ohr des Anwenders verschwinden. Mit den in im Lieferumfang enthaltenen Ohrpass-Stücken, immerhin fünf Stück an der Zahl und in unterschiedlichen Größen und Formen ausgeführt, soll jeder Anwender das für ihn optimale wählen können. Diese Ohrpass-Stücke sollen sich allesamt einfach reinigen und im Bedarfsfall natürlich auch ersetzen lassen, und sie weisen einen so genannten Cerumenschutz gegen Ohrschmalz auf.

Beim neuen beyerdynamic Blue BYRD kämen ausschließlich hochwertige Materialien zum Einsatz, so das Versprechen des Herstellers. So kommt etwa Aluminium beim Gehäuse zum Einsatz, wobei die flache Ausführung mit Zierplatten aus eloxiertem und glasperlgestrahltem Aluminium gefertigt ist. Hier findet man auch das neue Logo des Herstellers mit dem charakteristischen Y-Signet, das somit ein Teil des Design-Konzepts insgesamt wird.

Ein besonderer Schwachpunkt aller In-ear Kopfhörer ist natürlich das Kabel, und selbst wenn es sich hierbei um In-ear Kopfhörer mit Bluetooth handelt, gänzlich auf Kabel haben die Entwickler nicht verzichtet. Allerdings soll es sich bei dem Kabel zwischen den beiden Ohrhörern um ein besonders flexibles und robustes handeln, dessen Oberfläche zudem dahingehend optimiert wurde, um mechanische Störgeräusche wie etwa durch Reibung an der Kleidung zu minimieren.

Dieses Kabel stellt auch sicher, dass der neue beyerdynamic Blue BYRD mittels einer Kabelfernbedienung sehr komfortabel bedient werden kann. Drei Tasten finden sich hier, die einerseits die Wiedergabesteuerung, die Kontrolle der Lautstärke, aber auch das Tätigen von Anrufen über das integrierte Mikrofon erlauben.

Herzstück des neuen beyerdynamic Blue BYRD sind Treiber die einem Gehäuse in geschlossener Bauweise einen Frequenz zwischen 10 Hz und 25 kHz abbilden können. Ein ganz wesentlicher Aspekt sei zudem die hier integrierte so genannte MOSAYC Klang-Personalisierungstechnologie by Mimi Defined. Interessant ist, dass diese doch einiges an Platz bedarf, es den Ingenieuren bei beyerdynamic GmbH & Co. KG allerdings dennoch gelang, diese einzigartige Technologie des Berliner Unternehmens Mimi Hearing Technologies hier unterzubringen. Diese Technologie erlaubt es, persönliche Hörprofile zu erstellen, sodass je nach individuellen Ansprüchen ein stets in sich stimmiges Klangbild erzielt wird. Grundlage dafür ist natürlich, wie könnte es anders sein, eine entsprechende App, die für Apple iOS und Google Android zur Verfügung steht.

Wie bereits erwähnt, nimmt der beyerdynamic Blue BYRD über Bluetooth Kontakt mit Quellgeräten auf, wobei Bluetooth 4.2 zum Einsatz kommt, und neben den Bluetooth Profilen A2DP, AVRCP, HFP, HSP und SPP die Codeces SBC, AAC, aptX und aptX LL unterstützt werden.

Der integrierte Akku des beyerdynamic Blue BYRD soll eine Spieldauer von bis zu sechs Stunden erzielen, wobei natürlich mittels USB-Kabel geladen wird. Hierbei handelt es sich erfreulicherweise bereits um ein USB C Kabel, das selbstverständlich im Lieferumfang enthalten ist.

Ebenfalls Teil des Lieferumfangs ist eine passende Transport-Tasche und, wie bereits erwähnt, eine Vielzahl an unterschiedlichen Ohrpass-Stücken.

Der neue beyerdynamic Blue BYRD soll bereits dieser Tage zum unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 129,- im Fachhandel zu finden sein.

Share this article

Related posts