CES 2016: Mit dem renommierten norwegischen Label 2L konnte Meridian Audio Ltd. erstmals einen Content Partner für die MQA Technology gewinnen." /> Sempre Audio
Foto © 2L

2L setzt auf MQA - Erster Content Partner für MQA Technology

CES 2016: Meridian Audio Ltd. kann nunmehr im Rahmen der Consumer Electronics Show 2016 in Las Vegas einen wohl ganz besonders wichtigen neuen Partner für die Unterstützung von MQA Technology präsentieren, nämlich das norwegische Label 2L. Damit steht Meridian Audio Ltd. erstmals ein Content Partner zur Seite.

Kurz gesagt...

Mit dem renommierten norwegischen Label 2L konnte Meridian Audio Ltd. erstmals einen Content Partner für die MQA Technology gewinnen.

Wir meinen...

Einmal mehr können die herausragenden Aufnahmen von Morten Lindberg und seinem Label 2L als Referenz für eine neue Technologie dienen, und zwar der MQA Technology von Meridian Audio Ltd. Mit 2L konnten die Engländer wohl einen der spannendsten Content Partner gewinnen, der immer ein Garant für audiophile Aufnahmen auf allerhöchstem technischen Niveau ist.
Hersteller:2L
Vertrieb:2L

Von Michael Holzinger (mh)
05.01.2016

Share this article


Bei jeder neuen Technologie ist es unerlässlich, dass gleichzeitig mit den entsprechenden Produkten im Bereich Hardware auch Inhalte verfügbar sind, die die angeblichen Vorteile neuer Innovationen tatsächlich auch erlebbar machen. Dies gilt natürlich auch für die von Meridian Audio Ltd. entwickelte so genannte MQA Technology, die nach Ansicht des Unternehmens Hi-Res Audio auf ein völlig neues Niveau heben soll.

Hierbei handelt es sich um eine ganz spezielle Form der Kodierung, die einerseits besonders effektiv vorgehen soll und somit deutlich geringere Dateigrößen erlauben soll, andererseits auch aus rein audiophiler Sicht ein Mehr an Qualität mit sich bringt.

Erstmals wurde diese MQA Technology im Vorfeld der letztjährigen Consumer Electronics Show in Las Vegas präsentiert. Allerdings waren die Ankündigungen des renommierten englischen Herstellers zu diesem Zeitpunkt noch recht vage, begnügten sich mit allgemeinen Beschreibungen und der Ankündigung, dass man bereits mit vielen Unternehmen in konkreten Verhandlungen über eine Implementierung stünde. Dann wurde es recht still um die ganze Sache, denn im Rahmen der CES 2015 gab es dann nicht viele konkrete Ankündigungen, selbst auf der High End 2015 köchelte das Thema MQA eher auf Sparflamme.

Erst mit der Ankündigung von TIDAL, ebenfalls auf MQA zu setzen, kam etwas Schwung in die Sache, und die diesjährige Consumer Electronics Show könnte nun tatsächlich der Durchbruch von MQA Technology sein.

So kann Meridian Audio Ltd. nun den ersten tatsächlichen Content Partner präsentieren, und zwar nicht irgendjemand, sondern zumindest im audiophilen Bereich einen wahren Big Player, nämlich das norwegische Label 2L von Morten Lindberg.

Morten Lindberg gilt seit Jahr und Tag als ein wahrer Meister seines Handwerks, vielfach ausgezeichnet mit Grammys, insgesamt 23 Nominierungen, und zahlreichen weiteren Ehrungen der Industrie. Jede, wirklich jede Aufnahme unter der Federführung des Norwegers ist eine audiophile Perle, festgehalten mit modernster Technologie. Nicht umsonst zählt Morten Lindberg zu den Pionieren im Bereich digitaler Aufnahmen auf allerhöchstem technischen Niveau, sei es nun Surround oder Stereo. Das Portfolio von 2L umfasst wohl die mit Abstand größte Auswahl an nativen DXD-Aufnahmen, also mit einer Auflösung jenseits der üblichen 24 Bit 192 kHz, und zwar mit bis zu 32 Bit und 384 kHz.

Wie nunmehr bekannt wurde, wird der komplette Katalog von 2L in Kürze kodiert in MQA Technology zur Verfügung stehen, wobei man hier mit besonderer Sorgfalt vorging, um alle Vorteile des neuen Formats zur Geltung zu bringen.

So wurde anhand des Original-Equipments eine speziell für die jeweiligen Aufnahmen optimierte Kodierung vorgenommen. Dies führte dazu, dass insbesondere bei älteren Aufnahmen etwaige Fehler und Artefakte, hervorgerufen durch Unzulänglichkeiten der seinerzeit eingesetzten Wandler nun vollständig eliminiert werden konnten, so das Versprechen der Unternehmen.

Master Quality Authenticated, so der vollständige Name der neuen Technologie, schaffe hier ein noch klareres Bild der Original-Aufnahmen, wenn eben direkt das Original-Equipment, das zur Aufnahme genutzt wurde, als Referenz vermessen, und somit die Kodierung in MQA optimiert werden könne. Zudem weisen diese Daten dann eine deutlich geringere Speicherkapazität und somit auch Datendurchsatzrate für Streaming auf.

Einmal mehr werden somit die fantastischen Aufnahmen von Morten Lindberg und seinem Label 2L als Referenz für eine neue Technologie dienen, sobald die entsprechenden Daten verfügbar sind. Wir gehen davon aus, dass Morten Lindberg wohl auch diesmal ausgewählte Aufnahmen als kostenlose Referenz auf seiner Webseite offeriert, um ein erstes Antesten zu gestattet, sobald die entsprechenden Hardware-Vorrausetzungen verschiedener Hersteller bereit stehen.

Share this article

Related posts