Foto © AURALiC Ltd.

AURALiC Ltd. liefert umfangreiches Firmware-Update mit der Version 4.0.0

AURALiC Ltd. stellt nunmehr eine neue Firmware-Version, die Fimware Version 4.0.0 für die Lösungen AURALiC ARIES Wireless Streaming Bridge, den AURALiC ARIES Mini, sowie AURALiC ALTAIR Streaming DAC vor. Diese setzt auf Lightning Playback Engine V2 und liefert eine wirklich erstaunliche Anzahl an Neuerungen und Detailverbesserungen.

Kurz gesagt...

Die neueste, nunmehr verfügbare Firmware Version 4.0.0 setzt auf Lightning Playback Engine V2 und liefert eine Vielzahl an gravierenden Neuerungen und Detailverbesserungen.

Wir meinen...

AURALiC Ltd. zählt ganz klar zu jenen Unternehmen, die Produkt-Support wirklich als eine essentielle Aufgabe ansehen. Damit profitieren nicht nur Neukunden davon, dass es sich bei AURALiC Ltd. um ein durch Innovation getriebenes Unternehmen handelt, sondern auch all jene, die bereits seit Jahr und Tag eine Lösung des Herstellers einsetzen. So steht nunmehr die neue Firmware Version 4.0.0 zur Verfügung, die eine Vielzahl an Neuerung, Detailverbesserungen und den ein oder anderen Bugfix bereit hält, und die in bewährter Art und Weise kostenlos angeboten wird.
Hersteller:AURALiC Limited
Vertrieb:audioNEXT GmbH
Preis:kostenloses Firmware-Update

Von Michael Holzinger (mh)
13.09.2016

Share this article


 

Allen voran im Bereich Streaming kann man ein Unternehmen und dessen Produkte allen voran daran messen, wie dieses mit Support im Rahmen von Updates und somit der Produktpflege umgeht. Es ist gerade dieses Marktsegment, das ständig im Wandel ist, laufend neue Funktionen und damit Möglichkeiten mit sich bringt, und das somit eine ganz besonders große Aufmerksamkeit der Hersteller bei der Produktpflege auch für bereits bestehende Kunden bedarf. Wie dies funktionieren sollte, zeigt etwa das Unternehmen AURALiC Ltd. auf wirklich beeindruckende Art und Weise, denn geradezu im Monatsrhythmus präsentiert der Hersteller neue Updates für seine Lösungen, sei es nun allein die Apps betreffend, oder aber die Firmware. Dies sorgt dafür, dass nicht nur Neukunden in den Genuss der stets aktuellsten Möglichkeiten der Produkte kommen, sondern auch all jene, die diese bereits seit Jahr und Tag im Einsatz haben.

Nun ist mal wieder die Firmware an der Reihe, wobei die neue, nunmehr von AURALiC Ltd. freigegeben Firmware ein wirklich großes Update darstellt. Es handelt sich bereits um die Firmware Version 4.0.0, die nun, nach einiger ausgiebigen Beta-Phase, allen Anwendern zum Download zur Verfügung steht, und die eine Vielzahl an teils sehr interessanten Neuerungen und Detailverbesserungen mit sich bringt.

So gibt der Hersteller an, dass mit dieser neuen Firmware die Lightning Playback Engine V2 zum Einsatz kommt. Damit einhergehend stehen nun etwa Funktionen wie Bit-perfect Group Play zur Verfügung, wobei dessen Möglichkeiten bis hin zur Wiedergabe von DXD und DSD256 reichen. Kurzum, mit Hilfe dieser Funktion lassen sich mehrere Geräte aus dem Hause AURALiC Ltd. zu einer Zone verbinden, wobei die Wiedergabe stets, wie der Name verrät, Bit-perfect, also mit bester Qualität erfolgt. Man könnte auch sagen, AURALiC Ltd. hat nun einen so genannten Party Modus implementiert, allerdings einen "audiophilen Party Modus"...

Ebenso spannend ist wohl für besonders anspruchsvolle HiFi- und Musik-Enthusiasten die neue Funktion Memory Cache. Dies bedeutet nichts anderes, dass nunmehr Audio-Daten beim Streaming zunächst in einen Cache-Speicher geladen werden, pre-load genannt, und erst dann direkt aus diesem Cache wiedergegeben werden. Dies soll zu einer weiteren Verbesserung der Klangqualität führen, zeigt sich der Hersteller überzeugt, der angibt, dass bei der AURALiC ARIES Wireless Bridge bzw. der AURALiC Wireless Bridge LE dafür 512 MByte zur Verfügung stehen, und beim AURALiC ARIES Mini 64 MByte. Natürlich kann damit nicht ein kompletter Titel am Stück zwischengespeichert werden, vielmehr werden immer wieder Segmente nachgeladen, diese also buffered, wie es so schön auf „Neuenglisch“ heisst. Ausdrücklich verweist der Hersteller darauf, dass diese Funktion nicht bei Internet Radio, nicht bei Apple AirPlay oder Songcast, Bluetooth und natürlich auch nicht bei Roon zur Verfügung steht.

Ein wohl für so manchen Musik-Liebhaber sehr spannendes Feature der neuen Firmware ist die Möglichkeit, nunmehr auch Multichannel PCM- und DSD-Daten wiedergeben zu können, sofern man einen entsprechenden Multichannel-fähigen D/A-Wandler einsetzt.

Als weitere wesentliche Verbesserung führt das Unternehmen eine ganz allgemeine erneute Optimierung der Klangqualität an, die sowohl für Lightning DS als auch UPnP gelten soll, allerdings einmal mehr nicht für Internet Radio, Apple AirPlay, Songcast, Bluetooth und Roon. Allerdings, und darauf sei auch nicht vergessen, wurde mit der neuen Firmware Roon RAAT Version 1.1.2 implementiert.

Neu ist auch ein High Quality Resampler, der mit der aktuellen Version von Lightning DS DSD64 zu 24 Bit 88,2 kHz on-the-fly, also in Echtzeit konvertieren kann, wobei man dafür "DSD over PCM" inder Lightning DS App deaktivieren muss. Besagter Resampler nimmt zunächst ein Up-Sampling des 1 Bit 2.8224 MHz Signals zu 24 Bit 2.8224 MHz vor, und konvertiert es dann zu den erwähnten 25 Bit und 88,2 kHz. Dies soll, davon ist der Hersteller überzeugt, zu deutlich geringeren Qualitätseinbussen bei der Signalkonvertierung führen, und verspricht zudem, dass Anwender in den nächsten Generationen von Lightning DS direkt auf die Parameter des Resampler eingreifen können, um die Konvertierung zwischen jedweder PCM Sampling Rate zu beeinflussen.

Der Hersteller führt darüber hinaus einige durchaus interessante Detail-Verbesserungen und Problembehebungen an, die die Performance und die Funktionalität betreffen.

"Firmware 4.0 was firstly being used on ALTAIR – AURALiC’s Streaming DAC product, the initial feedbacks are very positive. After 4 months’ beta testing, we are very excited to bring this latest achievement to our existing ARIES customers. The new playback engine is a milestone in to AURALiC R&D roadmap! Our embedded software team has re-written more than 100,000 lines of existing codes, creating this playback engine from ground to maximum the performance of our Tesla hardware platform and to achieve best sound quality ever.” Xuanqian Wang, CEO und President AURALiC LIMITED

Das entsprechende Firmware-Update sollte also in jedem Fall eingespielt werden, zumal es ja in bewährter Art und Weise völlig kostenlos zur Verfügung steht. Das Update kann direkt über die Apps auf Smartphones und Tablets angestossen werden und ist, nach einem Neustart, binnen weniger Minuten erledigt.

Share this article