Responsive image Audio

Accuphase DAC-50 Digital Input Board

Foto © Accuphase Laboratory Inc.

Ausgestattet mit allen relevanten Schnittstellen für digitale Quellen, sowie einem High-precision MDS Type D/A-Converter für Linear PCM als auch DSD, so präsentiert sich das neue Accuphase DAC-50 Digital Input Board, das als Erweiterung für zahlreiche Vor- und Stereo Vollverstärker aus dem Hause Accuphase Laboratory Inc. zur Verfügung steht.

Kurz gesagt...

S/PDIF koaxial und optisch, dazu ein USB-Port zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac, diese Optionen hält das neue Accuphase DAC-50 Digital Input Board bereit.

Wir meinen...

Das neue Accuphase DAC-50 Digital Input Board tritt die Nachfolge des Accuphase DAC-40 Digital Input Board an, wobei sich die neue Version durch einige wesentliche Merkmale von der bisherigen Variante abhebt, etwa durch einen feineren DAC, der zudem in der Lage ist, Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, zudem DSD mit bis zu DSD 11.2 MHz zu verarbeiten.

Von Michael Holzinger (mh)
28.02.2018

Share this article


Nicht jeder HiFi-Enthusiast benötigt einen D/A-Wandler, etwa wenn es sich um einen reinen Analog-Liebhaber handelt. Was soll dieser also etwa mit direkt in Vor- oder Stereo Vollverstärker integrierten Wandlern anfangen? Darum hält es die japanische HiFi-Schmiede Accuphase Laboratory Inc. so, dass ihre Lösungen ab Werk keinen integrierten DAC aufweisen. Wenn jedoch eine derartige Lösung gebraucht wird, so lässt sie sich spielend leicht nachrüsten, und zwar mittels Lösungen wie dem neuen Accuphase DAC-50 Digital Input Board.

Das neue Accuphase DAC-50 Digital Input Board tritt die Nachfolge des Accuphase DAC-40 Digital Input Board an, wobei sich die neue Version durch einige wesentliche Merkmale von der bisherigen Variante abhebt.

Die wohl wesentlichste Neuerung betrifft dabei die Unterstützung an hochauflösenden Signalen, die nunmehr nicht nur in Linear PCM, sondern ebenso DSD verarbeitet werden. Mehr noch, Linear PCM-Signale werden nunmehr beim neuen Accuphase DAC-50 Digital Input Board gar mit bis zu 32 Bit und 384 kHz, DSD mit bis zu DSD 11.2 MHz unterstützt.

An Eingängen bietet das Accuphase DAC-50 Digital Input Board neben einer koaxialen S/PDIF-Schnittstelle auch eine optische S/PDIF in Form einer so genannten TOS-Link Buchse. Während über die koaxiale S/PDIF-Schnittstelle Signale mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeitet werden, erlaubt die optische Variante Signale mit bis zu 24 Bit und 96 kHz. Das ganze Spektrum an unterschiedlichen Auflösungen steht über die ebenfalls beim Accuphase DAC-50 Digital Input Board zu findende USB 2.0 Schnittstelle zur Verfügung, die zur direkten Verbindung mit einem PC oder Mac dient.

Grundlage der Signalverarbeitung sei ein High-precision MDS Type D/A-Converter, so die Angaben des Herstellers, der hier einen DAC des Typs Asahi Kasei Microdevices AK4490EQ einsetzt, und zwar in so genannter Double Parallel Configuration pro Kanal.

Das neue Accuphase DAC-50 Digital Input Board ist für eine Vielzahl an Vor- und Stereo Vollverstärker von Accuphase Laboratory Inc. geeignet, wobei sich die Unterstützung von Modell zu Modell ein wenig unterscheidet.

Prinzipiell kann das Board bei den Modellen C-2000, C-245, CX-260, C-2110, C-2120, E-307, E-213, E-308, E-250, E-260, E-270,, E-350, E-360, E-370, E-408, E-450, E-460, E-470, E-530, E-550, E-560, E-600 sowie E-650 eingesetzt werden. Je nach Modell werden dabei Eingangswahl, Abtastfrequenzanzeige unterschiedlich gehandhabt. Zudem können mitunter gar zwei Platinen installiert werden, nicht aber bei den Modellen C-245, CX-260, E-307 sowie E-308.

Das neue Accuphase DAC-50 Digital Input Board steht in Kürze im Fachhandel zur Verfügung, der Hersteller gibt diesbezüglich März 2018 an. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 1.290,- angegeben.

Share this article