Responsive image Audio

Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier - Leistung pur in reinem Class A…

Foto © Accuphase Laboratory Inc.

Einmal mehr kündigt die japanische High-end Schmiede Accuphase Laboratory Inc. einen ganz besondere Lösung an, mehr noch, es soll ein wahrlich herausragender neuer Stereo Vollverstärker, sein, der eines Flaggschiffs würdig ist, und der die neue Accuphase E-800 Series begründet. Die Rede ist vom neuen Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier

Kurz gesagt...

Zweimal 50 Watt in reinem Class A liefert der neue Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier und damit der Stereo Vollverstärker der neuen Accuphase E-800 Series.

Wir meinen...

Die Besonderheit des neuen Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier ist, dass es sich einmal mehr um einen Stereo Vollverstärker in reinem Class A handelt, und zwar einen Verstärker in Class A, der mit beeindruckender Leistung aufwartet. Damit soll er sich ganz klar über dem Accuphase E-650 Precision Integrated Stereo Amplifier als neues Flaggschiff einordnen und die neue Accuphase E-800 Series begründen.

Von Michael Holzinger (mh)
13.11.2019

Share this article


Die japanische High-end HiFi-Schmiede Accuphase Laboratory Inc. nimmt seit jeher eine ganz besondere Rolle in der Welt der HiFi ein. Ganz bewusst verfolgt man einen sehr traditionellen Ansatz, gilt als Unternehmen, das so manchen Trend unbeachtet an sich vorüber ziehen ließ, sich stattdessen ganz und gar auf das konzentriert, was der eigenen Vorstellung, der eigenen Unternehmensphilosophien entspricht, und liegt damit, wie eine große Schar treuer Kunden beweist, absolut goldrichtig.

Accuphase Laboratory Inc. kann dabei mit Fug und Recht als Technologie-getriebenes Unternehmen bezeichnet werden, wobei man darunter allen voran versteht, dass wirklich alles, jedwedes Detail bis an die Grenzen des Machbaren ausgereizt wird, um den selbst gesteckten hohen Zielen nach reinstem Klang gerecht zu werden. Das Design hingegen, das präsentiert sich seit Jahr und Tag in nahezu unveränderter Form, sodass man sofort auf den ersten Blick erkennt, dass man eine Lösung der Japaner vor sich hat.

Dies gilt auch für das Produktsortiment der Stereo Vollverstärker, das sich aktuell aus den Lösungen Accuphase E-270 Integrated Stereo Amplifier, Accuphase E-370 Integrated Stereo Amplifier und Accuphase E-480 Integrated Stereo Amplifier zusammen setzt. An der Spitze, da steht bislang der Accuphase E-650 Precision Integrated Stereo Amplifier, aber nicht, weil es sich hierbei um ein besonders leistungsstarkes Modell handelt, sondern vielmehr um einen in reinem Class A arbeitenden Stereo Vollverstärker. Immerhin, zweimal 30 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm liefert dieser, aber das soll noch nicht das Ende der Fahnenstange sein, wenn es nach den Entwicklern von Accuphase Laboratory Inc. geht.

So arbeitete man an einem neuen Stereo Vollverstärker im Hause Accuphase Laboratory Inc., der eine komplett neue Produktlinie begründen soll, und zwar die Accuphase E-800 Series, der als neues Flaggschiff gehandelt wird. Die Rede ist vom neuen Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier, der wohl Ende des Jahres 2019 ganz offiziell auch hierzulande angekündigt, und dann wohl im ersten Quartal 2020 verfügbar sein soll.

Grundlage des neuen Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier soll einmal mehr feinste Elektronik darstellen, wobei hier unter anderem neue Fertigungstechniken für die Platinen zum Einsatz kommen, die, bestückt mit strengst selektierten Bauteilen, erstklassige technische Daten garantieren. Hier spricht man davon, dass die Entwickler auf besagtem Accuphase E-650 Precision Integrated Stereo Amplifier aufbauten, diesen aber noch deutlich übertrumpfen.

Die Besonderheit des neuen Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier ist somit etwa, dass es sich einmal mehr um einen Stereo Vollverstärker in reinem Class A handelt, der mit beeindruckender Leistung aufwartet, wobei man auf eine Ausgangsstufe mit MOS-FET-Leistungstransistoren in paralleler Gegentaktanordnung vertraut. Die so genannte MCS+ Architektur und Signalstrom-Rückkopplungstechnik für die Verstärkungsschaltungen garantieren laut Hersteller ausgezeichnete Phasencharakteristik im hohen Frequenzbereich.

Ebenso wie beim kleinen Bruder sind diese Schaltungen jeweils für den linken und rechten Kanal als separate Module aufgebaut und direkt auf großen Kühlkörpern montiert, wobei diese Module dann zudem links und rechts auf dem Chassis angebracht sind umhöchstmögliche Kanaltrennung schon allein durch diese konstruktive Maßnahme zu garantieren.


Zweimal 50 Watt wird dieser Schaltungsaufbau liefern, und zwar an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm. Weisen Lautsprecher-Systeme eine Impedanz von lediglich 4 Ohm auf, so werden nicht weniger als 100 Watt pro Kanal zur Verfügung stehen. Der Hersteller geht sogar soweit, zweimal 200 Watt an 2 Ohm zu versprechen.

Um diese Leistung entfalten zu können, ist ein besonders kräftig ausgelegtes Netzteil mit effizientem Ringkern-Transformator und großen Siebkondensatoren geradezu Pflicht.

Einmal mehr setzten die Entwickler auf die Balanced AAVA-Lautstärke-Regelung (Accuphase Analog Vi-gain Amplifier), die eine vollständige Unterdrückung von externen Störanteilen und damit einen nach Ansicht des Herstellers unübertroffenen Signal-Rauschabstand erlaubt. Hierbei handelt es sich um eine überaus komplexe Schaltung, die auf einer separaten, reichlich bestückten Platine aufgebaut ist. Der immense Aufwand, den die Entwickler hier betreiben, reicht gar bis zu einem speziell entwickelten Lautstärke-Regler, der tatsächlich ein hochpräziser Lautstärke-Pegelsensor ist. Der Drehmechanismus sei mit hoher Präzision gefertigt und auf einem hochsteifen Rahmen montiert, der aus einem einzigen Aluminiumblock extrudiert wurde. Die Reglerwelle ist aus massivem Messing gefertigt und weist einen Durchmesser von 8 mm auf, sodass diese dem Lautstärkeregler ein angenehm massives und dennoch seidenweiches Betätigungsgefühl verleiht, wie es der Hersteller beschreibt. Eine ursprünglich für SACD bzw. CD-Player entwickelte schwebende Aufhängungstechnik wird hier zur Lagerung des Pegelsensors auf dem Chassis verwendet. Sanftes und geräuschloses Arbeiten der Lautstärkeregelung soll auch bei Verwendung der Fernbedienung gewährleistet sein, so der Hersteller, und zwar dank spezieller Isolatoren, die Schwingungen des Antriebs-Motors dämpfen.

Der neue Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier weist einmal mehr zwei Einschübe auf, um diesen mittels DAC Board sowie einer Phono-Vorstufe aufrüsten zu können. Hierfür bietet Accuphase Laboratory Inc. ja die Lösungen Accuphase DAC-50 Digital Input Board oder Accuphase AD-50 Analog Disc Input Board an.

Doch bereits in der Grundausstattung wird es dem neuen Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier an Anschlüssen nicht mangeln, und zwar in unsymmetrischer als auch symmetrischer Form. So stehen etwa fünf Cinchbuchsen-Paare sowie drei XLR-Paare an der Rückseite für Quellgeräte zur Verfügung, zudem Recorder Out und Recorder In, und auch die Vorstufe kann direkt über entsprechende Ein- und Ausgänge allein genutzt bzw. auch umgangen werden.

Übrigens, an der Front darf natürlich ein Anschluss für Kopfhörer nicht fehlen, darauf sei an dieser Stelle hingewiesen.

Wie bereits einleitend erwähnt, ist es nicht weiter erstaunlich, dass das Design des neuen Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier keine allzu großen Überraschungen bereit hält. Auffallend ist, dass es sich um ein wirklich sehr mächtiges System handelt, denn die bekannten VU-Meter ausgeführt als LED-Ketten wirken an der Front des neuen Stereo Vollverstärkers vergleichsweise bescheiden, ebenso die eigentlich gar nicht so dezenten Drehgeber für die Eingangswahl sowie Kontrolle der Lautstärke.

465 x 239 x 502 mm misst der neue Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier und bringt damit satte 36 kg auf die Waage.

Wann der neue Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier auch hierzulande verfügbar ist, und zu welchem Preis dieser feilgeboten wird, steht von offizieller Seite noch nicht fest, hier wollen wir an dieser Stelle also keinerlei Spekulationen wagen, außer, dass es wohl nicht mehr allzu lange hin ist. Man rechnet mit Ende 2019, Anfang 2020.

Und eins ist gewiss, nämlich, dass der neue Accuphase E-800 Precision Integrated Stereo Amplifier auch den Preis betreffend ganz klar im obersten Preissegment aufspielen wird, aber Qualität auf derart hohem Niveau wie es dieser neue Stereo Vollverstärker in Class A der Accuphase E-800 Series vermuten lässt, darf zweifelsfrei ihren Preis haben…

Share this article

Related posts