Advance Acoustic EZY 80 - Audiophile All-in-One Lösung aus Frankreich

Schmuck ist sie, die kleine Französin, und ein Blick ins Datenblatt verrät, dass der Kunde hier alles erwarten darf, was ein modernes, kompaktes HiFi-System auszeichnet. So ist das neue Advance Acoustic EZY 80 nicht nur offensichtlich perfekt auf die direkte Integration in Streaming-Lösungen vorbereitet, es erlaubt zudem die unmittelbare Anbindung mobiler Devices auf vielfältige Art und Weise.

Von Michael Holzinger (mh)
17.04.2012

Share this article


Ursprünglich war dieses kompakte HiFi-System des französischen Anbieters Advance Acoustic schon etwas früher erwartet worden. Aus nicht näher genannten Gründen verzögerte sich die Fertigstellung des zunächst bereits im Rahmen der IFA 2011 in Berlin präsentierten Systems jedoch, sodass es nunmehr im Laufe der nächsten Wochen tatsächlich im Fachhandel erhältlich sein soll.

Allerdings gilt bei diesem Produkt durchaus das altbekannte Sprichwort, demnach gut Ding eben entsprechend Zeit benötigt, denn nicht nur optisch kann das neue Advance Acoustic EZY 80 überzeugen.

Die französische HiFi-Schmiede setzt beim neuen Advance Acoustic EZY 80 auf einen besonders kompakten Formfaktor, wobei man sich nicht für ein einziges Gehäuse entschied, sondern stattdessen auf zwei Komponenten setzt, die zusammen eine Einheit bilden. So wird nicht nur ein wenig der Charme hochwertiger HiFi-Einzelkomponenten vermittelt, dies hat durchaus auch ganz praktische Gründe. Durch diese Aufteilung in Vor- und Endstufe wird sichergestellt, dass die Leistungselektronik komplett von allen übrigen Baugruppen getrennt ist und somit jeweils eine optimale Voraussetzung zur Erzielung bestmöglicher Ergebnisse geschaffen wird. Daher spricht das französische Unternehmen beim Advance Acoustic EZY 80 von einer kompakten, aber durchwegs audiophilen Lösung, die selbst anspruchsvollen Anwendern genügen soll.

Herzstück des Systems ist natürlich nach wie vor ein Audio CD-Player und auch ein klassischer FM-Tuner darf natürlich nicht fehlen. Zudem stehen weitere analoge Eingänge zur Verfügung, sodass die kleine HiFi-Lösung durchaus als zentrale Schnittstelle für zahlreiche Quellgeräte dienen kann.

Interessant ist, dass neben dem auf Grund der recht kompakten Abmessungen des Geräts ein vergleichsweise großzügig ausgelegtes Display zahlreiche Bedienelemente, aber auch zahlreiche Anschlüsse direkt an der Front der Vorverstärker-Einheit zu finden sind. So hat man nicht nur alle Funktionen im direkten Zugriff, es lassen sich auch etwa mobile Devices direkt und sehr komfortabel anschließen. Hier findet sich etwa ein USB Port, sodass entsprechende Speicher-Medien direkt an der Front angeschlossen und als Quelle eingesetzt werden können. Kopfhörer-Anschlüsse gibt‘s natürlich auch, denn gerade ein derartiges kompaktes Audio-System findet sich ja mitunter dort, wo man nicht immer über Lautsprecher-Systeme, sondern gelegentlich auch über Kopfhörer Musik genießen will.

Das Advance Acoustic EZY 80 kann entweder direkt über Ethernet-Kabel oder WiFi ins Netzwerk eingebunden werden und so zunächst auf Internet Radio-Stationen zugreifen. Zudem fungiert es als UPnP Streaming-Client, sodass auch eigene Inhalte etwa mit Hilfe einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung, einer so genannten NAS, direkt abgespielt werden können. Selbst ein PC mit Microsoft Windows als Betriebssystem kann direkt als Quelle genutzt werden, da das kompakte HiFi-System EZY 80 nach Angaben des Herstellers mit MMS Microsoft Media Server Protocol eine direkte Unterstützung aufweist.

Mobile Devices wie Tablets und Smartphones können Inhalte direkt über Bluetooth auf das kompakte Audio-System übertragen. Advance Acoustic spricht hierbei von Airblue, wobei sich dahinter kein neues Protokoll, sondern lediglich Bluetooth mit der Option aptX verbirgt. aptX ist ebenfalls keine wirklich neue Erweiterung des Bluetooth Standards, sondern vielmehr ein Codec, den zwar nahezu alle führenden Mobiltelefon- und Tablet-Produzenten lizenziert, aber bislang noch nicht in ihre Geräte integriert haben. Dieser soll mit allen Unzulänglichkeiten von Bluetooth bei der Übertragung von Audio-Daten aufräumen, und somit nahezu „CD-Qualität“ erlauben. Ohne diese Unterstützung direkt in den mobilen Devices funktioniert‘s aber leider nicht...

Dennoch ist eine direkte Übertragung von Audio-Daten über Bluetooth natürlich immens komfortabel, sodass wohl viele die etwas schlechtere Qualität in Kauf nehmen werden und diese Option eifrig nutzen.

Am Rande sei erwähnt, dass Advance Acoustic hier also jene Funktion direkt in das EZY 80 integriert, die man bereits in Form des Advance Acoustic WTX 500 Wireless HD Receiver als optionales Zubehör anbietet.

Den Abschluss der kleinen „HiFi-Kette“ in Form der Advance Acoustic EZY 80 bildet die Endstufe, für die sich die Entwickler in Frankreich mit hell erleuchteten VU-Metern einen besonderen optischen Leckerbissen einfallen haben lassen. Die Endstufe entwickelt immerhin eine Leistung von zweimal 70 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm bzw. 100 Watt pro Kanal an Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm. Als Basis dient eine solide Stromversorgung um einen bewusst überdimensionierten Ringkern-Transformator.

Nach Angaben des österreichischen Vertrieb Styria HiFi soll die neue Advance Acoustic in Kürze im Fachhandel erhältlich sein. Das in Schwarz gehaltene kompakte HiFi-System soll voraussichtlich zum Preis von € 990,- angeboten werden und dürfte damit durchaus ein überaus attraktives Angebot darstellen. Denn neben der bereits genannten Ausstattung verspricht der französische Hersteller auch für dieses kleine System eine Klangqualität auf hohem Niveau, sodass man, nicht zuletzt in Anbetracht der doch recht beachtlichen Leistung, für viele Wohnräume bereits mit diesem kompakten Audio-System bestens gerüstet ist.

Share this article

Related posts