High End 2013: Spitzentechnik für reinsten Klang verspricht Advance Acoustic für die neue Vor- und Endstufen-Kombination Advance Acoustic X-Preamp sowie Advance Acoustic X-A160." /> Sempre Audio

Advance Acoustic X-Preamp und X-A160 - Neue Vor- und Endstufen-Kombination aus Frankreich

High End 2013: Die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic präsentiert mit dem neuen Vorverstärker Advance Acoustic X-Preamp sowie dem Leistungsverstärker Advance Acoustic X-A160 eine neue Kombination, die sich an preissensible Kunden mit hohen Ansprüchen richtet. Sie verspricht, Spitzentechnik für reinsten Klang zu liefern, und dies zu einem besonders attraktiven Preis.

Von Michael Holzinger (mh)
02.05.2013

Share this article


Als Zweikanal-Vorverstärker sowie Zweikanal-Endstufe mit besonders gutem Preis/ Leistungsverhältnis preist die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic die neue Kombination bestehend aus Advance Acoustic X-Preamp sowie Advance Acoustic X-A160 an. Sie verspricht, mit dieser Lösung Spitzentechnologie zum günstigen Preis zu liefern, um selbst anspruchsvolle, aber eben durchaus preissensible Kunden mit reinstem Klang bedienen zu können.

Schon das Design der neuen Produkte soll dies ausstrahlen, wobei man in Frankreich bestrebt war, hier eine zeitlos elegante Lösung zu entwickeln. Daher setzt man auf die über Jahre hinweg wohl unbestritten stets aktuelle Gestaltung in Schwarz, und zwar mattes Schwarz, zu dem die in blau erstrahlenden Anzeigen einen reizvollen optischen Kontrast bilden sollen und somit perfekt in die Design-Linie des Unternehmens passen. Von zeitgemässer Noblesse spricht der Hersteller, und meint damit nicht zuletzt die bewusst auf das Wesentliche reduzierten Fronten der Geräte. Der Hersteller spricht hierbei von gekonntem Minimalismus.

Aber auch im Inneren sollen sich die Lösungen der französischen HiFi-Schmiede durch ein klares Konzept auszeichnen, und dies ist, so gibt man sich von Seiten des Herstellers überzeugt, allein auf eine optimale Klangwiedergabe hin ausgelegt. So soll die Schlichtheit im Auftreten, gepaart mit Opulenz bei der Technik, eine Einheit aus Form und Funktion bilden.

Dafür setzt man bei der neuen Vorstufe Advance Acoustic X-Preamp auf ein neues Schaltungslayout, das sich durch besonders kurze Signalwege auszeichnen soll, um höchste akustische Reinheit zu garantieren. An Anschlüssen wurde nicht gespart, so findet man etwa neben den klassischen Line-Eingängen auch einen Phono-Eingang mit integrierter Phono-Vorstufe für MM Tonabnehmer-Systeme. Auch ein USB-Port darf nicht fehlen, sodass man die Vorstufe direkt mit einem PC oder Mac verbinden, und als Audio-Interface nutzen kann. Selbstverständlich setzen die Entwickler hierbei auf eine asynchrone Datenübertragung, um eine bestmögliche Qualität bei Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz zu erzielen. Für die Signalwandlung ist ein hochwertiger DAC des Typs Burr-Brown PCM 1796 verantwortlich.

Wer direkt ins Geschehen eingreifen will, der kann dies mittels eines Klang- und Balance-Reglers tun. Diese lassen sich aber ebenso über eine so genannte Tone Bypass-Regelung deaktivieren, sodass auch Puristen vollends auf ihre Rechnung kommen. Für eine komfortable Bedienung wird der Advance Acoustic X-Preamp mit einer passenden Infrarot-Fernbedienung ausgeliefert.

Die entsprechende Leistungsendstufe bietet Advance Acoustic mit dem neuen Advance Acoustic X-A160 an, die ebenfalls über eine neu entwickelte Schaltung verfügen soll. Diese basiert weitestgehend auf jenem Design und hochwertigen Leistungstransistoren, die etwa in der vom Hersteller als Hochleistungs-Endstufe bezeichneten Advance Acoustic MAA1000 zum Einsatz kommen.

Auch das Netzteil des Advance Acoustic X-A160 ist neu konzipiert, und soll sich durch hohe Zuverlässigkeit bei allen Anforderungen auszeichnen, sodass diese Endstufe eine Leistung von zweimal 160 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm bzw. eine Leistung von zweimal 240 Watt an Systemen mit einer Impedanz von 4 Ohm liefert.

Besondere Aufmerksamkeit verdient ein Schalter an der Rückseite der Advance Acoustic X-A160, der es erlaubt, die Endstufe bis zu einer Leistung von immerhin 45 Watt in reinem Class A zu betreiben, was klanglich erhebliche Vorteile mit sich bringen soll. Erst darüber schaltet die Endstufe automatisch in den Class AB Betrieb.

Selbstverständlich setzt Advance Acoustic auch hier auf ein bewusst schlichtes, aber dennoch sehr hochwertig ausgeführtes Gehäuse. Dieses soll sich durch seine massive Bauweise und somit optimaler Abschirmung und geringsten Vibrationen als ideale Basis für die volle Entfaltung des Potentials der Advance Acoustic X-A160 erweisen.

Wie bereits einleitend erwähnt, war es das Ziel der Entwickler, eine Stereo-Kombination zum besonders attraktiven Preis zu entwickeln. So soll die Vorstufe Advance Acoustic X-Preamp zu einem empfohlenen Verkaufspreis von € 999,- im Fachhandel zu finden sein. Den passenden Spielpartner Advance Acoustic X-A160 findet man nach Angaben des Herstellers zum unverbindlich empfohlenen Verkaufspreis von € 1.199,- dieser Tage im Handel.

Share this article

Related posts