Foto © Advance Acoustic

Advance Acoustic X-i125 - Französischer Esprit mit Vintage-Charme…

Besonders hohe Ambitionen hat die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic für den neuen Advance Acoustic X-i125. Dieser soll die Nachfolge des Advance Acoustic X-i120 antreten, und sich für diese Aufgabe als audiophiler Stereo Vollverstärker beweisen, der mit einer vielfältigen Ausstattung aufwarten kann.

Kurz gesagt...

Als Nachfolger des Advance Acoustic X-i120 schickt die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic dieser Tage den neuen Advance Acoustic X-i125 ins Rennen.

Wir meinen...

Mit dem Advance Acoustic X-i125 steht der Nachfolger des Advance Acoustic X-i120 zur Verfügung. Auch wenn die Entwickler angeben, den neuen Stereo Vollverstärker komplett neu entwickelt zu haben, an den prinzipiellen Merkmalen hat sich wenig geändert. So findet man auch beim neuen Advance Acoustic X-i125 zahlreiche analoge und digitale Eingänge, bis hin zu einer USB-Schnittstelle für die Verbindung mit PCs und Macs, einer optionalen Erweiterung für Bluetooth inklusive apt-X, aber allen voran die markanten VU-Meter an der Front, die dafür sorgen, dass der Advance Acoustic X-i125 ein wahrer Blickfang im HiFi-Rack ist.
Hersteller:Advance Acoustic
Vertrieb:quadral GmbH & Co. KG
Preis:€ 1.299,-

Von Michael Holzinger (mh)
21.02.2016

Share this article


Der Advance Acoustic X-i120 ist einer jener Verstärker im Produktsortiment der französischen HiFi-Schmiede Advance Acoustic, der sich als besonders ausgefallene, und damit geradezu typische Lösung des Unternehmens präsentierte. Zu einem durchaus attraktiven Preis erhielt man hier einen bestens ausgestatteten Stereo Vollverstärker, der sich mit einer sehr markanten Optik präsentierte, die wohl allein reichte, um bei so manchem HiFi-Enthusiasten das Herz ein paar Takte schneller schlagen zu lassen. Man mag es objektiv betrachtet als kaum relevante Kleinigkeit abtun, aber die wirklich markanten VU-Meter des Advance Acoustic X-i120, die nahezu die komplette Front des Verstärkers einnehmen, versprühten den Charme längst vergangener Tage, und trugen wohl mit dazu bei, dass der Advance Acoustic X-i120 sich erfolgreich am Markt behaupten konnte.

Es erstaunt somit keineswegs, dass die Franzosen an diesem Merkmal nichts änderten, als sie mit dem Advance Acoustic X-i125 den Nachfolger des Advance Acoustic X-i120 konzipierten, der dieser Tage an den Fachhandel ausgeliefert werden soll.

Auch am prinzipiellen Konzept des Stereo Vollverstärkers hat sich natürlich nichts geändert, sehr wohl aber am Aufbau der Schaltung, die nach Angaben des Herstellers völlig neu entwickelt wurde.

Dennoch, auch beim Advance Acoustic X-i125 kommt ein Aufbau in Class AB zum Einsatz, wobei die Franzosen hierbei auf eine so genannte High-Bias-Funktion setzen, um größtmögliche Flexibilität bei der optimalen Ansteuerung verschiedenster Lautsprecher-Systeme zu garantieren. Immerhin, zweimal 125 Watt kann der neue Advance Acoustic X-i125 an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm entfalten. Weisen diese eine Impedanz von lediglich 4 Ohm auf, so liefert der Advance Acoustic X-i125 pro Kanal 175 Watt. Auch beim neuen Advance Acoustic X-i125 steht die so genannte High-Bias-Funktion zur Verfügung. Der Advance Acoustic X-i125 kann nicht nur in Class AB, sondern auf Wunsch allein in Class A betrieben werden, entsprechend geringer ist hier natürlich die „Leistungsausbeute“, Wirkungsgrad-starke Lautsprecher-Systeme vorausgesetzt, ergibt sich damit aber ein für viele als feiner und wärmer wahrgenommenes Klangbild.

Die Schaltung des Verstärkers sei so konzipiert, dass der Advance Acoustic X-i125 eine außergewöhnliche Dynamik und eine nuancenreiche Wiedergabe liefern könne. Die Grundlage dafür stellt eine solide ausgeführte Stromversorgung rund um zwei bewusst überdimensionierten Ringkern-Transformator dar.

In bewährter Art und Weise lässt sich auch beim Advance Acoustic X-i125 die Vor- und Endstufe auftrennen, und kann über entsprechende Anschlüsse jeweils separat genutzt werden. Zudem stehen hier vier Lautsprecher-Anschlüsse zur Verfügung, wobei die die Betriebsarten A, B und zudem A plus B unterstützt werden. Über einen Cinch-Anschluss kann zudem ein Subwoofer im wahrsten Sinne des Wortes mit ins Spiel gebracht werden.

Eingänge weist der neue Advance Acoustic X-i125 wahrlich in Hülle und Fülle auf, sodass wohl kaum jemand in die Verlegenheit geraten wird, für seine Quellgeräte nicht ausreichend Anschlüsse vorzufinden. Immerhin, sieben Line-Eingänge stehen an der Rückseite zur Verfügung, plus ein weiterer Anschluss für Schallplatten-Spieler und somit ausgestattet mit einer Phono-Vorstufe. Diese ist leider nur für MM Tonabnehmer-Systeme ausgelegt, aber zumindest steht eine solche zur Verfügung. Auch ein Record Out findet sich auf der Rückseite des Advance Acoustic X-i125.

Doch all dies ist allein nur die analoge Sektion, zudem bietet der Advance Acoustic X-i125 auch für digitale Quellen entsprechende Anschlüsse. So stehen zwei koaxiale S/PDIF-Schnittstellen, eine optische S/PDIF-Schnittstelle, sowie eine USB B-Schnittstelle für die direkte Verbindung mit einem PC oder Mac zur Verfügung. Eine weitere USB A-Schnittstelle dient zur Integration entsprechender Speichermedien als Quelle.

Der integrierte D/A-Wandler setzt auf durchaus feine Bauteile. So kommt etwa ein 24 Bit 192 kHz DAC des Typs AKM AK4113 zum Einsatz, das USB-Interface setzt auf einen Wolfson WM8740 XMOS-Prozessor, der somit Audio-Daten im asynchronen Modus ebenfalls mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten kann.

Interessant ist zudem, dass der Advance Acoustic X-i125 optional mit einem Bluetooth Modul ausgestattet werden kann. Dazu bietet der Stereo Vollverstärker eine separate Schnittstelle für den Advance Acoustic High Definition Bluetooth apt-X Wireless Receiver X-FTB01 an. Zudem kann auch der bewährte Advance Acoustic WTX500 Wireless HD Receiver eingesetzt werden, der direkt über ein Cinchbuchsen-Pärchen angeschlosssen wird, somit einen der ohnedies zahlreichen Line-Eingänge nutzt. An der Rückseite des Advance Acoustic X-i125 steht hierfür ein separater Strom-Anschluss mit 5 V zur Verfügung.

Übrigens, auch auf einen Kopfhörer-Verstärker verzichteten die Entwickler der französischen HiFi-Schmiede beim Advance Acoustic X-i125 nicht. Die entsprechende 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse findet sich direkt an der Front.

Wirklich markant an der Front des Advance Acoustic X-i125 sind aber natürlich die bereits einleitend erwähnten mächtigen VU-Meter, die auf Wunsch in Blau erstrahlen. Unterhalb der beiden VU-Metern steht zudem ein Display zur Verfügung, das den jeweils aktiven Eingang visualisiert und über einen zentral angeordneten Drehgeber ist die Bedienung direkt am Gerät möglich.

Zudem findet man im Lieferumfang natürlich eine passende Infrarot-Fernbedienung.

Der neue Advance Acoustic X-i125 misst 43 cm in der Breite, 17,5 cm in der Höhe, und 35 cm in der Tiefe. Damit bringt das Gerät immerhin 14,4 kg auf die Waage.

Der neue Stereo Vollverstärker aus Frankreich präsentiert sich natürlich in bewährter Art und Weise allein in Schwarz und soll bereits dieser Tage im Fachhandel zu finden sein. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt € 1.299,-

Share this article

Related posts