Foto © Advance Acoustic

Advance Acoustic X-i60 und X-i90 - Für preisbewusste Musikliebhaber konzipiert…

Mit zwei neuen Modellen der so genannten X-Line-Reihe will sich die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic in erster Linie an besonders preisbewusste Musikliebhaber richten, die nicht nur eine besonders elegante, sondern vor allem sehr vielseitige, flexible Lösung auf hohem Niveau suchen. All dies sollen der Stereo Vollverstärker Advance Acoustic X-i60 sowie der Advance Acoustic X-i90 leisten.

Kurz gesagt...

Mit gleich zwei neuen Stereo Vollverstärker richtet sich die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic eigenen Angaben zufolge an preisbewusste Musikliebhaber, dem Advance Acoustic X-i60 sowie dessen größeren Bruder Advance Acoustic X-i90.

Wir meinen...

Das französische Unternehmen Advance Acoustic überzeugte bereits mehrfach mit Lösungen, die ein überaus attraktives Preis/ Leistungsverhältnis aufweisen können. Die beiden Stereo Vollverstärker der aktuellen so genannten X-Line-Serie sind einmal mehr ein Beleg dafür, dass man sich in Frankreich sehr gut darauf versteht, eine üppige Ausstattung, hohe Qualität und ein schickes Aussehen zum fairen Preis anbieten zu können.

Von Michael Holzinger (mh)
10.02.2014

Share this article


Die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic gilt seit Jahr und Tag als ein Anbieter, der mit stets aufs Neue Produkte liefert, die sich durch ein erfreulich attraktives Preis/ Leistungsverhältnis auszeichnen. Gekonnt setzt man dabei auf Ausstattungsmerkmale und ein Qualitätsniveau, die durchaus hohe Ambitionen erfüllen, verpackt dies alles in ansprechend konzipierte Gehäuse, und bietet diese zu fairen Preisen an.

Dies alles soll auch für die neuesten Stereo Vollverstärker des Unternehmens gelten, die der aktuellen so genannten Acoustic Arts X-Line-Reihe entstammen, den Advance Acoustic X-i60 sowie den Advance Acoustic X-i90.

Die beiden Modelle gleichen sich in nahezu allen Ausstattungsmerkmalen, können somit ohne Zweifel als Zwillinge bezeichnet werden, allerdings begnügt sich das kleinere Modell Advance Acoustic X-i60 mit etwas weniger Leistung.

Die Angabe darüber, wie viel Leistung das jeweilige Modell liefert, versteckt sich bereits in den Namen der beiden Stereo Vollverstärker. So weist der Advance Acoustic X-i60 eine Ausgangsleistung von zweimal 60 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm auf, während er bei Lautsprecher-Systemen mit 4 Ohm 80 Watt pro Kanal zur Verfügung stellt. Demzufolge weist der Advance Acoustic X-i90 an Lautsprechern mit einer Impedanz von 8 Ohm eine Leistung von 90 Watt pro Kanal auf, an Systemen mit 4 Ohm kann er zweimal 120 Watt entfalten. Über eine so genannte Hi Bias-Funktion sollen beide Modelle in der Lage sein, nahezu jeden Lautsprecher problemlos anzutreiben, wobei diese mit Hilfe eines Wahlschalters an der Rückseite aktiviert werden kann.

Bei beiden Modellen soll eine neue, hinsichtlich audiophiler Eigenschaften entwickelte Schaltung zum Einsatz kommen, so der französische Hersteller, ohne jedoch diesbezüglich weitere Details zu nennen.

Während der Advance Acoustic X-i90 Abmessungen von 43 x 12 x 31,5 cm aufweist, misst der Advanced Acoustic X-i60 43 x 11 x 31 cm. Das größere der beiden neuen Modelle bringt es auf ein Gewicht von 8 kg, das kleinere Modell ist mit einem Gewicht von 6 kg etwas leichter.

In beiden Fällen präsentiert sich die Front sehr aufgeräumt, wobei dennoch für nahezu jede wesentliche Funktion ein separater Taster zur Verfügung steht, etwa für die Wahl der aktiven Eingänge, wobei jeweils eine Status-LED darüber Auskunft gibt, welcher aktiv ist. Ein zentral angeordneter Drehgeber dient der Kontrolle der Lautstärke, Balance und Loudness-Funktion, wobei die Parameter darüber durch eine LED angezeigt werden. Dieser Drehgeber ist ebenso in Silber gehalten, wie der Hauptschalter an der Front, wobei diese einen durchaus ansprechenden Kontrast zu dem ansonst komplett in Schwarz gehaltenen Gehäuse bilden. Direkt auf der Front implementierten die Entwickler zudem einen Kopfhörer-Anschluss.

Überaus reich bestückt zeigt sich die Rückseite der beiden Verstärker. Hier stehen zunächst reichlich analoge Eingänge zur Verfügung, und zwar immerhin sieben Stück an der Zahl. Dies ist mit Sicherheit weit mehr, als so mancher Mitbewerber bietet, selbst in deutlich kostspieligeren Preisklassen. Zudem steht auch ein Phono-Eingang als weitere Option zur Verfügung, sodass es eigentlich satte acht analoge Eingänge sind, die sich an diesen beiden Verstärkern finden. Da kann man es wohl verschmerzen, dass dieser Phono-Eingang allein für MM Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist. Zudem, als wäre dies nicht genug, bieten ebenfalls beide Stereo Vollverstärker aus dem Hause Advanced Acoustic zudem auch digitale Eingänge, und zwar nicht nur zwei koaxiale, sondern zudem einen optischen S/PDIF-Eingang. Darüber hinaus kann auch ein PC oder Mac direkt mit den beiden Verstärkern aus Frankreich verbunden werden, und zwar über eine entsprechende USB B-Schnittstelle, sodass er zum externen Audio-Interface mutiert. Aber auch damit noch nicht genug, selbst an eine USB A-Schnittstelle haben die Entwickler gedacht, um hier entsprechende Daten-Speicher mit Audio-Daten im MP3-Format anschließen, und als Quelle einsetzen zu können. Als Wandler kommt ein DAC des Typs Cirrus Logic CS8416 sowie ein Burr Brown PCM2900 im Fall des USB B-Ports zur Anwendung.

Besonders interessant, und ebenfalls in dieser Klasse alles andere als selbstverständlich, beide Verstärker-Modelle aus der X-Line-Reihe von Advance Acoustic sind nicht nur mit einem Record Out- ausgestattet, die Vor- und Endstufen-Sektion lassen sich mit Hilfe von Brücken am rückseitigen Anschluss-Panel auch auftrennen, und somit separat nutzen. Und wer auf Musik-Streaming mittels Bluetooth setzen möchte, der findet an der Rückseite einen 5 V Ausgang zur Spannungsversorgung eines optionalen Advance Acoustic WTX-500 Wireless HD Receiver. Dieser bietet natürlich die Unterstützung von apt-X, sodass man nicht allein mit dem Codec A2DP und dessen verlustbehafteten Datenreduktion vorlieb nehmen muss, sondern tatsächlich „CD-Qualität“ beim drahtlosen Streaming direkt von entsprechend ausgestatteten Smartphones und Tablets erzielen kann.

Während der Advance Acoustic X-i60 lediglich ein Paar Lautsprecher-Klemmen aufweist, stehen beim größeren Bruder Advance Acoustic X-i90 zwei Paar zur Verfügung, um zwei Paar Lautsprecher-Systeme (A/B) direkt anschließen zu können.

Im Lieferumfang beider Stereo Vollverstärker der französischen HiFi-Schmiede sind natürlich passende Infrarot-Ferbedienungen enthalten. Diese bieten alle Funktionen der Verstärker im direkten Zugriff, sodass eine sehr komfortable Steuerung garantier sein sollte.

Nach Angaben der Franzosen sind beide Verstärker ab sofort im Fachhandel zu finden. Während für das kleinere Modell, den Advance Acoustic X-i60 lediglich € 449,- ausgerufen werden, liegt der empfohlene Verkaufspreis des großen Bruders Advance Acoustic X-i90 auch nicht viel höher bei lediglich € 699,-. Weitere Informationen halten der deutsche Vertrieb quadral GmbH & Co.KG sowie der österreichische Vertrieb Styria HiFi parat.

Share this article