Responsive image Audio

Advance Acoustic X-i75 - Ein Hauch audiophil…

Foto © Advance Acoustic

Eine komplett neue Produktlinie an Stereo Vollverstärkern präsentierte die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic dieser Tage, darunter auch der neue Advance Acoustic X-i75, der den Einstieg in die audiophile HiFI-Welt der Franzosen markieren soll.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen Advance Acoustic X-i75 soll der Einstieg in die audiophile Welt der französischen HiFi-Schmiede Advance Acoustic beginnen.

Wir meinen...

Irgendwo zwischen den ohnedies reichlich angebotenen Stereo Vollverstärker der Advance Acoustic X-Range hat man offensichtlich noch eine Lücke ausgemacht, die nunmehr der neue Advance Acoustic X-i75 füllen soll. Aber keine Angst, Lückenbüsser ist dieser keiner, vielmehr ein überaus solide ausgestatteter Verstärker mit Hi-Bias-Schaltung, zahlreichen analogen Eingängen bis hin zur Phono-Vorstufe, digitalen Schnittstellen inklusive USB-DAC, und sogar ein Kopfhörer-Verstärker ist mit an Bord. Und das alles zu einem durchaus attraktiven Preis.
Hersteller:Advance Acoustic
Vertrieb:quadral GmbH & Co. KG
Preis:€ 699,-

Von Michael Holzinger (mh)
13.03.2016

Share this article


Die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic kann seit Jahr und Tag stets eine überaus breit aufgestellte Produkt-Linie an Verstärkern vorweisen. Allein in der Kategorie Stereo Vollverstärker findet sich zumeist gut ein halbes Dutzend an Lösungen, beginnend bei attraktiven Einstiegslösungen, bis hin zu leistungsstarken, sehr vielseitig ausgestatteten Systemen, die ihrer Aufgabe als zentrale Schnittstelle eines selbst umfangreichen HiFi-Systems vollends gerecht werden. Dazu kommen noch einige Vor- und Endverstärker.

Gerade in den letzten Tagen präsentierte die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic im Bereich Stereo Vollverstärker eine Vielzahl neuer Produkte, die teils das bestehende Angebot erweitern, aber auch einzelne Modelle ablösen.

So präsentierte Advance Acoustic etwa den neuen Advance Acoustic X-i50BT, den Advance Acoustic X-i105 und den Advance Acoustic X-i125.

Mitten drinnen in dieser Produktoffensive findet sich zudem der ebenfalls neue Advance Acoustic X-i75, der laut Herstellerangaben den Einstieg bildet, um in die audiophile HiFi-Welt der Franzosen einzutauchen.

So ist der neue Advance Acoustic X-i75 klar über dem als Einstiegslösung klassifiziertem Advance Acoustic X-i50BT angesiedelt, weist mit einer Leistung von zweimal 110 Watt allerdings noch nicht ganz die Leistungsklasse des nächst größeren Modells, dem bereits angeführten neuen Advance Acoustic X-i105 auf, der immerhin bereits zweimal 140 Watt entfalten kann, beide Angaben übrigens für Lautsprecher-Systeme mit einer Impedanz von 4 Ohm.

Bereits beim Advance Acoustic X-i75 setzen die Entwickler auf die für das Unternehmen längst seit Jahr und Tag charakteristische so genannte Hi-Bias-Schaltung, die mittels eines kleinen Wahlschalters an der Rückseite aktiviert werden kann, und die für ein besonders ausgewogenes, sehr natürliches Klangbild über den gesamten Frequenzbereich hinweg Sorge tragen soll, gleichzeitig aber, wie beschrieben, ausreichend Leistungsreserven für die optimale Ansteuerung verschiedenster Lautsprecher-Systeme entfalten kann.

Bei den Anschlüssen mangelt es dem neuen Advance Acoustic X-i75 an nichts, schließlich stehen hier nicht weniger als sieben analoge Eingänge zur Verfügung. Zudem steht darüber hinaus eine Phono-Vorstufe zur Verfügung, die für MM Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist. Selbst digitale Schnittstellen weist der neue Advance Acoustic X-i75 auf, fungiert somit auch als D/A-Wandler. Immerhin, neben einer optischen S/PDIF-Schnittstelle findet man an der Rückseite des Stereo Vollverstärkers aus Frankreich gleich zwei koaxiale S/PDIF-Schnittstellen.

Darüber hinaus lässt sich hier auch eine direkte Verbindung zu einem PC oder Mac herstellen, denn auch an einem USB-DAC mangelt es dem Advance Acoustic X-i75 nicht. Neben dieser USB B-Schnittstelle steht desweiteren auch eine USB A-Schnittstelle zur Verfügung, an der entsprechende Speichermedien als Quelle genutzt werden können.

Der integrierte D/A-Wandler setzt auf durchaus feine Bauteile. So kommt etwa ein 24 Bit 192 kHz DAC des Typs AKM AK4113 zum Einsatz, das USB-Interface setzt auf einen Wolfson WM8740 XMOS-Prozessor, der somit Audio-Daten im asynchronen Modus ebenfalls mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeiten kann.

Interessant ist zudem, dass man an der Rückseite eine weitere Schnittstelle findet, die für das optionale Bluetooth Modul Advance Acoustic High Definition Bluetooth apt-X Wireless Receiver X-FTB01 konzipiert wurde. Damit können auch mobile Devices wie Smartphones und Tablets als Quelle dienen, wobei hierbei natürlich auch der Codec apt-X unterstützt wird, um eine Signalübertragung mit „CD-Qualität“ sicher zu stellen.

Neben den obligatorischen Anschlüssen für die Lautsprecher-Systeme, ausgeführt als solide Schraubklemmen, stehen hier ein Record Out, ein Pre Out, sowie ein separater Amp In zur Verfügung. Die Vor- und Endstufe des Advance Acoustic X-i75 kann somit auch jeweils separat genutzt werden. Interessant ist auch, dass der Advance Acoustic X-i75 über einen zusätzlichen Cinch-Anschluss für einen Subwoofer verfügt.

Die Front des Advance Acoustic X-i75 präsentiert sich bewusst schlicht, hier steht ein Display und ein zentral angeordneter Drehgeber im Mittelpunkt. Zudem findet man hier einen Kopfhörer-Anschluss mit 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse, der Advance Acoustic X-i75 verfügt also auch über einen integrierten Kopfhörer-Verstärker. Status LEDs und ein Standby-Taster - der Hauptschalter ist auf der Rückseite zu finden - komplettieren die Front des Advance Acoustic X-i75.

Selbstverständlich ist im Lieferumfang eine passende Fernbedienung enthalten.

Der neue Advance Acoustic X-i75 ist bereits dieser Tage zum empfohlenen Verkaufspreis von € 699,- im Fachhandel zu finden.

Share this article

Related posts