Responsive image Audio

Advance Paris X-Stream 9 - Multi-Talent im HiFi-Gardemaß…

Foto © Advance Acoustic

Alles drin, um eine wirklich flexible Quelle darzustellen, und dies mit hoher Qualität und mit Abmessungen einer klassischen HiFi-Komponente, so könnte man die Eigenschaften des neuesten Produkts aus dem Hause Advance Acoustic der Marke Advance Paris auf den Punkt bringen, dem neuen Advance Paris X-Stream 9.

Kurz gesagt...

Multiroom-Features und CD-Wiedergabe in einem Gerät verspricht Advance Acoustic für den neuen Advance Paris X-Stream 9, den man somit als wahres Multitalent bezeichnet.

Wir meinen...

Es erstaunt nicht, dass Advance Acoustic beim neuen Advance Paris X-Stream 9 von einem wahren Multitalent spricht, schließlich handelt es sich hierbei um eine Lösung, die nahezu alle wesentlichen Funktionen eines modernen HiFi-Systems in einer einzigen Komponente vereint. Der Advance Paris X-Stream 9 ist Audio CD-Player, Hi-res Audio Streaming Client, Radio, zudem aber auch vielseitiger DAC und lässt sich mit Bluetooth aufrüsten. Dies alles packt man hier in eine Standard HiFi-Komponente, die lediglich einen passenden Verstärker und natürlich Speaker erfordert.
Hersteller:Advance Acoustic
Vertrieb:quadral GmbH & Co. KG
Preis:€ 990,-

Von Michael Holzinger (mh)
28.01.2018

Share this article


Es muss längst kein Widerspruch mehr sein, ein HiFi-System mit größtmöglicher Flexibilität und damit die Wiedergabe tunlichst vieler Quellen zu wünschen, dabei gar auf klassische Einzelkomponenten zu setzen, dennoch auf nur wenige Produkte setzen zu müssen. Ermöglicht wird dies durch hochintegrierte Lösungen, wie sie nun etwa die französische HiFi-Schmiede Advance Acoustic mit der neuesten Lösung der Advance Paris Linie offeriert, dem neuen Advance Paris X-Stream 9.

So bezeichnet der Vertrieb quadral GmbH & Co. KG den neuen Advance Paris X-Stream 9 gar als wahren Alleskönner und verspricht, damit alle wesentlichen Funktionen einer hochwertigen Musik-Wiedergabe aus unterschiedlichsten Quellen in einem einzigen System zu vereinen.



So stellt die Basis des neuen Advance Paris X-Stream 9 letztlich ein herkömmlicher Audio CD-Player dar, allerdings erweitert um Streaming-Funktionalität und sogar die Möglichkeiten eines Tuners, sprich, eines Radios. All dies sich sich hier mit den Abmessungen einer herkömmlichen HiFi-Komponente präsentieren, sodass man letztlich nur noch einen feinen Stereo Vollverstärker samt Speaker als Spielpartner benötigt.

Beginnen wir also beim CD-Player, der beim neuen Advance Paris X-Stream 9 auf ein Laufwerk setzt, das sich mit einer besonders schmalen Laufwerkslade an der Front des Geräts präsentiert. Damit lassen sich all die lieb gewonnenen und wohl bei vielen Musik-Liebhabern in großer Anzahl vorhandenen Audio CDs in bewährter Art und Weise nutzen, selbst wenn man mit dem neuen Advance Paris X-Stream 9 auch gleichzeitig einen überaus flexiblen Streaming Client erwirbt.

Beim Streaming setzten die Entwickler beim neuen Advance Paris X-Stream 9 auf den einzig tatsächlichen Industrie-Standard, nämlich UPnP und eine dlna-Zertifizierung. Damit steht der Zugriff auf entsprechende Freigaben im Netzwerk offen, sei es nun eine zentrale Netzwerk-Speicherlösung, eine so genannte NAS (Network Attached Storage), oder eine entsprechende Freigabe bei einem PC oder Mac. Es versteht sich als Selbstverständlichkeit, dass hierbei alle relevanten Datenformate unterstützt werden, beginnend bei verlustbehafteten Formaten wie etwa MP3, AAC oder WMA, bis hin zu Daten in „CD-Qualität“ wie etwa Apple Lossless (ALAC) bis hin zu Hi-res Audio in FLAC, WAV oder AIFF sowie DSD.

Als dlna-zertifizierter UPnP Streaming-Client kann der neue Advance Paris X-Stream 9 natürlich nicht nur für sich allein genutzt werden, ebenso ist der Aufbau eines Multiroom Audio-Streaming-Systems mit den entsprechenden Apps für Smartphones und Tablets möglich.

Apple-Anwender können den neuen Advance Paris X-Stream 9 auch direkt ansprechen, und zwar mittels Apple AirPlay, ebenfalls eine Option für Multiroom Audio-Streaming.

Integriert man den neuen Advance Paris X-Stream 9 ins Netzwerk, was wahlweise über das integrierte WiFi Modul nach IEEE 802.11n oder dessen Ethernet-Schnittstelle erfolgen kann, so hat man nicht nur wie eben beschrieben Zugriff auf eigene Inhalte im Netzwerk, sondern ebenso Online-Dienste wie etwa TIDAL, Qobuz, Spotify und Internet Radio.

Apropos Radio, auch auf klassisches Radio muss man beim neuen Advance Paris X-Stream 9 nicht verzichten, denn dieser ist sowohl für UKW als auch DAB bzw. DAB+ gerüstet.

Bluetooth gibt es hier nicht ab Werk, allerdings lässt sich der neue Advance Paris X-Stream 9 ganz einfach mittels des optionalen Advance Acoustic XFTB01 Bluetooth Modul aufrüsten. Diese Strategie verfolgt das Unternehmen bereits seit geraumer Zeit.

Der neue Advance Paris X-Stream 9 sei, so der Hersteller, trotz seiner hohen Flexibilität auf Grund der hohen Integration verschiedenster Funktionen für eine audiophile Musik-Wiedergabe ausgelegt. Allein streng selektierte Bauteile kämen hier zum Einsatz, ebenso ein optimierter Aufbau, und vor allem ein tadelloser Wandler. Hierbei setzt man auf einen DAC aus dem Hause Asahi Kasei, genauer gesagt einen AK4490, der Signale in Linear PCM mit bis zu 32 Bit und 768 kHz wandelt, sich aber ebenso auf die Signalverarbeitung von Inhalten in DSD versteht.

Dieser Wandler kommt nicht nur den internen Quellen des Advance Paris X-Stream 9 zu Gute, er steht auch anderen externen digitalen Quellen offen, etwa einem TV-Gerät, einem SAT-Receiver oder einer Settop-Box eines Kabel TV-Anbieters sowie Spielkonsolen. Immerhin findet man hier nicht nur drei optische S/PDIF-Schnittstellen, sondern ebenso zwei koaxiale S/PDIF-Schnittstellen. Als weitere Option steht ein USB-Port zur Verfügung, der die direkte Verbindung mit einem PC oder Mac erlaubt, sodass er damit als externes Hi-res Audio-fähiges Audio-Interface fungieren kann. Speichermedien lassen sich ebenfalls einbinden, und zwar über einen entsprechenden USB-Port an der Rückseite.

Dass man beim neuen Advance Paris X-Stream 9 durchaus im gehobenen HiFi-Segment mitspielt, sollen nicht zuletzt dessen Anschlüsse bezeugen, denn neben den bereits genannten digitalen Eingängen verfügt dieser auch über digitale Ausgänge. Einmal optisch, einmal koaxial S/PDIF stehen hier zur Verfügung. Mehr noch, wenn es um analoge Anschlüsse geht, hat man beim neuen Advance Paris X-Stream 9 gar die Wahl zwischen einem unsymmetrischen Cinchbuchsen-Pärchen und einem symmetrischen Ausgang in Form von XLR-Buchsen. Damit man den neuen Advance Paris X-Stream 9 problemlos in Steuerungslösungen einbinden kann, verfügt dieser sowohl über Trigger Ein- und Ausgänge als auch IR-Ein- und Ausgänge.

Die Front des neuen Advance Paris X-Stream 9 zeigt sich überaus aufgeräumt und damit auf das Wesentliche fokussiert. So findet man über der bereits erwähnten sehr schmalen Laufwerkslade ein großzügiges Display flankiert von Status LEDs, die die jeweils aktive Quelle bzw. den jeweils aktiven Eingang anzeigen. Rechts davon stehen einige Taster zur Verfügung, die zur Wiedergabesteuerung dienen. Rechts davon wiederum findet sich ein Drehgeber, ganz links ist der Standby-Taster.

Die Front präsentiert sich in dem für den Hersteller längst üblichen Hochglanz-Look basierend auf einer Acryl-Platte, die das komplett aus Metall gefertigte Gehäuse optisch nochmals deutlich aufwertet.

Trotz simpler Bedienung direkt am Gerät wird wohl in erster Linie die im Lieferumfang enthaltene Infarot-Fernbedienung für den täglichen Betrieb das Werkzeug der Wahl sein, ebenso die spezielle App, die der Hersteller für den neuen Advance Paris X-Stream 9 offeriert. Mit Hilfe der Advance Playstream App hat man alle Funktionen des neuen Advance Paris X-Stream 9 direkt im Griff, und zwar mit mobilen Devices mit Google Android oder Apple iOS.

Der neue Advance Paris X-Stream 9 soll im März 2018 im Fachhandel zu finden sein. Das Unternehmen gibt für diesen einen empfohlenen Verkaufspreis von € 990,- an.

Share this article