Foto © Aldi

Aldi life - Aldi kooperiert mit Napster für eigenen Streaming-Dienst

Das Lebensmittel-Ketten ihr Produktangebot immer wieder um Produktbereiche erweitern, die so gar nicht in ihr reguläres Angebot zu passen scheinen, ist keineswegs neu. Das nun aber auch der Lebensmittel-Diskounter Aldi einen eigenen Musik-Streaming-Dienst anbietet, erstaunt dann doch ein wenig. Gemeinsam mit Napster geht dieser Tage Aldi life „on-air“

Kurz gesagt...

Mit Aldi life startet der Lebensmittel-Diskounter einen eigenen Musik-Streaming-Dienst zum Kampfpreis, und zwar in Zusammenarbeit mit Napster.

Wir meinen...

Es ist nicht neu, dass sich Lebensmittel-Diskounter neuen Produktsegmenten widmen, und hier teils mit Kampfpreisen auftreten, allen voran Aldi bzw. in Österreich Hofer verfolgt diese Taktik seit Jahr und Tag. Nun startet Aldi mit Aldi life einen eigenen Musik-Streaming-Dienst, den man in Kooperation mit Napster anbietet, und an dem offensichtlich auch der langjährige Hauptlieferant im Bereich PCs und Tablets beteiligt ist, nämlich die Medion AG.
Hersteller:Aldi, Napster, Medion AG
Preis:€ 7,99 pro Monat

Von Michael Holzinger (mh)
23.09.2015

Share this article


Seit Jahr und Tag versuchen Lebensmittel-Ketten ihr Produktsortiment auf Bereiche zu erweitern, die auf den ersten Blick so gar nicht in ihr reguläres Angebot zu passen scheinen. Ein Vorreiter hierzulande war hier ganz klar der Lebensmittel-Diskounter Aldi.

Man erinnere sich etwa an den Aufruhr, den Aldi verursachte, als man vor etlichen Jahren damit begann, Computer zu besonders billigen Preisen anzubieten. Heute eigentlich schon fast eine Normalität, sorgten derartige Angebote zu Beginn für wahre Massenanstürme. Zum absoluten Kampfpreis wurden PCs im wahrsten Sinne des Wortes unters Volk gebracht, der „Volks-PC“ war ein gängiges Schlagwort für die Vermarktung. Eine Taktik, die für Aldi vollends aufging, ebenso für Hofer in Österreich, der, um ein weiteres Beispiel zu nennen, ja auch als Mobilfunk-Anbieter in Erscheinung tritt, zunächst mit Yesss in Zusammenarbeit mit dem österreichischen Branchen-Primus A1, und nunmehr mit dem eigenen Angebot Hot.

Nun bereitet Aldi in Deutschland einen weiteren Clou vor, man hat offensichtlich Musik-Streaming für sich als lohnendes Geschäftsfeld entdeckt und startet dieser Tage das Angebot Aldi life.

Auch hier erspart sich der Lebensmittel-Diskounter einmal mehr die komplette Aufbauarbeit, sondern setzt vielmehr auf die Kooperation mit einem bestehenden Anbieter. Im konkreten Fall sicherte man sich die Zusammenarbeit von Napster, also einem Dienst, dessen Name allein aus der Historie heraus eigentlich nahezu jeder kennt, der aber dennoch hierzulande bislang nicht so recht Fuss fassen konnte, und dessen Kundenzahlen weit entfernt vom Branchen-Primus in diesem Segment Spotify liegen.

Mit dem nunmehr verkündeten Deal könnte sich dies aber schlagartig ändern, denn einmal mehr betritt Aldi das neue Geschäftsumfeld mit einem Kampfpreis.

Aldi life soll bereits zum monatlichen Preis von € 7,99 verfügbar sein, deutlich günstiger, als alle anderen bisherigen Angebote, selbst jenes von Napster selbst.

Share this article