Responsive image Audio

Apple TV 4K - Aus dem Hobby wird seriöses Business…

Foto © Apple Corp.

Apple TV, das war für Apple Corp. bislang eine Art Hobby, dieses lief irgendwie mit, stand aber nie wirklich im Fokus. Nun aber scheint sich Apple Corp. eines besseren zu besinnen und liefert mit dem neuen Apple TV 4K erstmals eine Lösung, die für einen wirklichen Umbruch im Markt sorgen und damit 4K insgesamt einen immensen Auftrieb verschaffen könnte.

Kurz gesagt...

Mit dem neuen Apple TV 4K ist Apple Corp. endlich im „heute“ angekommen und unterstützt Inhalte in 4K Ultra HD Auflösung. Gleichzeitig soll das Angebot im Apple iTunes Store um Inhalte in 4K erweitert werden.

Wir meinen...

Es scheint so, als hätte Apple Corp. die Zeichen der Zeit erkannt und will nun aus dem bislang als reines „Hobby“ belächeltem Apple TV eine zeitgemässe Streaming-Lösung machen. Dazu schickt man das neue Apple TV 4K ins Rennen, wobei zwar Inhalte in 4K basierend auf dem Codec H.265 mit Dolby Vision und HDR unterstützt werden, allerdings keinerlei aktuelle Surround-Formate wie Dolby Atmos oder DTS:X, sondern wie bisher allein Dolby Digital Plus 7.1 Surround Sound. Interessant aber ist vor allem, dass gleichzeitig ein Angebot an 4K Inhalten im iTunes Store aufgebaut werden soll, wobei die Preise nicht teuerer als für das bisherige Angebot in Full HD ausfallen. Mehr noch, bereits gekaufte Filme sollen künftig ohne weitere Kosten gar in 4K zur Verfügung stehen. Dies könnte sich markant auf das gesamte Angebot an Inhalten in 4K auswirken und damit für eine deutlich bessere Akzeptanz der Kunden und letztlich eine höhere Marktdurchdringung sorgen.
Hersteller:Apple Corp.
Vertrieb:Apple Corp.
Preis:Apple TV 4K 32 GByte € 199,-
Apple TV 4K 64 GByte € 219,-
Apple TV 32 GBye € 159,-

Von Michael Holzinger (mh)
14.09.2017

Share this article


Seit ungezählten Jahren bietet Apple Corp. mit dem Apple TV eine Streaming-Lösung an, die ursprünglich den immensen Erfolg, den das Unternehmen rund um Musik basierend auf Apple iPod und Apple iPhone in Verbindung mit Apple iTunes und allen voran dem Apple iTunes Store erzielen konnte, auch bei Filmen ermöglichen sollte. Bekanntlich wurde daraus nichts, denn viel zu ungeschickt agierte das Unternehmen rund um Apple TV bislang, sodass man schon spottete, Apple TV sei nicht mehr als ein Hobby für Apple Corp., das man sich einfach leistet…

So rühmte sich Apple Corp. zwar, im Apple iTunes Store Filme in gleicher Qualität wie auf Blu-ray anzubieten, ein Versprechen, das man aber keineswegs einhalten konnte, und zwar weder bei der Bild-, und schon gar nicht bei der Tonqualität. Dennoch rief man geradezu stolze Preise auf, die das Angebot nicht wirklich sehr attraktiv für tunlichst viele Konsumenten erscheinen ließen.

Daher gaben Mitbewerber wie Amazon und allen voran Netflix den Takt an, zumal deren Dienste über viele unterschiedlichste Lösungen verschiedenster Hersteller zugänglich sind, allen voran über TV-Geräte selbst, sodass schon bei der Hardware keinerlei zusätzliche Kosten anfallen. Darüber hinaus können Netflix als auch Amazon mit hervorragenden eigenen Produktionen aufwarten, die vielfach preisgekrönt für viele Konsumenten allein ein guter Grund sind, sich für einen dieser Dienste, und nicht das Angebot von Apple Corp. zu entscheiden.

Nun aber scheint es, dass Apple Corp. die Zeichen der Zeit erkannte und sich anschickt, aus dem „Hobby“ endlich ein „seriöses Business“ zu machen.

Bewerkstelligen soll dies das neue, nunmehr präsentierte Apple TV 4K, dessen wesentlichstes Ausstattungsmerkmal ja bereits im Namen steckt, nämlich die Unterstützung von Inhalten in 4K Ultra HD TV.

4K ist seit Jahr und Tag eines der vorherrschenden Themen der Unterhaltungselektronik, doch tatsächlich durchgesetzt hat es sich bislang nicht. So ist zwar nahezu jedes aktuelle TV-Gerät in der Lage, Inhalte in 4K wiederzugeben, und auch alle übrigen Lösungen im Home Cinema Segment sind längst bis hin zu den Einstiegslösungen für 4K gerüstet, allein, es fehlt an den Inhalten.



So liefern etwa die zuvor erwähnten führenden Plattformen für Video-Streaming Amazon und Netflix zwar jeweils eine Auswahl an Produktionen in 4K, hier allen voran wiederum die zugkräftigen Eigenproduktionen, letztlich ist das Angebot aber ebenso überschaubar, wie bei klassischen Medien, also der Blu-ray.

Normales TV-Programm, also jene Inhalte, die man tagtäglich nutzt, die werden noch nicht einmal in Full HD angeboten, nur wenige Sender stehen tatsächlich mit einem sehr überschaubaren Angebot in 4K zur Verfügung.

Apple Corp. will dieses Angebot nun drastisch erweitern, und zwar über den eigenen Apple iTunes Store. So wurde in den letzten Wochen eifrig darüber spekuliert, wie Apple Corp. künftig sein Angebot hier gestalten wird, und ob es dem Unternehmen gelingt, zumindest wesentliche Partner davon zu überzeugen, ihre Inhalte in 4K zu attraktiven Preisen anzubieten und damit letztlich einen drastischen „Preissturz“ bei Content in 4K in Kauf zu nehmen.

Genau dies dürfte Apple Corp. tatsächlich gelungen sein, denn das Unternehmen versprach, künftig ein sehr breites Angebot an Inhalten in 4K im Apple iTunes Store anzubieten, und zwar zu den bisherigen Kosten. Mehr noch, Apple Corp. geht sogar soweit, dass bereits gekaufte Inhalte in Full HD kostenlos auf 4K upgegradet werden.

Herzstück dieses neuen Angebots ist, wie bereits erwähnt, das neue Apple TV 4K. Dieses setzt auf eine Wiedergabe von 2.160p anstatt bisher nur 1.080p, und unterstützt neben Dolby Vision auch HDR10. Bei Audio soll allen voran Dolby Digital Plus 7.1 Surround Sound geboten werden, also wie das bisherige Modell. Keine Rede also auch weiterhin von Dolby Atmos oder DTS:X…

Die nötige erhöhte Performance soll ein neuer Prozessor aus dem Hause Apple Corp. liefern, ein A10X Fusion Chip mit 64 Bit Architektur, dem je nach Modell 32 oder 64 GByte zur Seite stehen.

Ausgestattet ist das neue Apple TV 4K zudem mit Gigabit-Ethernet, WiFi nach IEEE 802.11ac mit MIMO, sowie Bluetooth 5.0.

Anstatt einer HDMI 1.4 Schnittstelle wie bislang verfügt das neue Apple TV 4K über HDMI 2.0a.

Bislang setzte Apple Corp. bei Filmen auf das Format H.264, nun soll der neueste Video-Codec H-265 zum Einsatz kommen, der laut Herstellerangaben eine doppelt so große Kompression bei gleichbleibender Qualität verspricht.

Als Betriebssystem kommt bei Apple TV 4K bereits Apple iOS 11 zum Einsatz, das ja dieser Tage in finaler Version für alle aktuellen mobilen Devices aus dem Hause Apple Corp. erscheinen soll.

Apple Corp. will auch künftig Entwickler locken, für Apple TV Apps zu entwickeln, allen voran Spiele. Diese sollen von der neuen Performance des Apple TV 4K profitieren. Allerdings ist der „Zulauf“ an Entwicklern bei Apple TV bislang überschaubar, um es freundlich auszudrücken…

Fest steht aber, dass Apple Corp. auch künftig bei Apple TV 4K nicht allein auf eigene Angebote setzt, sondern diese Plattform auch für die beiden schärfsten Konkurrenten Amazon Prime Video und Netflix öffnet. Auch deren Angebote sollen bei Apple TV 4K in 4K Ultra HD TV zur Verfügung stehen.

Ein interessantes Detail des neuen Apple TV 4K sei ebenso nicht vergessen, wie berichtet gehört das Apple TV 4K zu jenen Devices aus dem Hause Apple Corp., das nunmehr auch FLAC unterstützen soll. Wie sich diese Unterstützung tatsächlich gestaltet, ist jedoch noch völlig offen.


Apple TV 4K kann natürlich ebenso als zentrale Schnittstelle für Apples Smart Home-Plattform basierend auf Apple HomeKit dienen, wobei nunmehr mit Apple iOS 11 ja bekanntlich unter anderem auch Apple AirPlay 2 Einzug hält, das eine direkte Verbindung zu Apple HomeKit darstellt.

Nichts geändert hat sich an den Abmessungen des Apple TV 4K, es handelt sich weiterhin um eine kleine schwarze Box, die Abmessungen von 35 mm in der Höhe, 98 mm in der Breite und Tiefe aufweist, und damit 425 Gramm auf die Waage bringt. Im Lieferumfang ist eine Apple TV Remote enthalten, die über einen Beschleunigungssensor und 3-Achsen Gyrosensor verfügt, auf Bluetooth 4.0 und Infrarot setzt. Neben Tasten für Menü, TV/ Home, Suche, Abspielen/ Pause und die Kontrolle der Lautstärke steht ein Sensor-Tastenfeld zur Verfügung. Geladen wird der integrierte Akku mittels USB auf Lightning-Connector-Kabel.

Das neue Apple TV 4K kann ab dem 15. September 2017 vorbestellt werden und soll bereits im Laufe des September auch tatsächlich ausgeliefert werden.

Wie bereits erwähnt, stehen zwei Modelle zur Auswahl, die sich allein durch den zur Verfügung stehenden Speicher unterscheiden. So bietet Apple Corp. Apple TV 4K wahlweise mit 32 oder 64 GByte Speicherkapazität an, und zwar zum Preis von € 199,- bzw. € 219,-

Das bisherige Apple TV ist weiterhin im Angebot, allerdings nur noch in einer Ausführung mit 32 GByte Speicherkapazität. Diese schlägt mit € 159,- zu Buche.

Share this article