Apple September 2010 Event: Wie auf dem Special Event am 1.September angekündigt, steht nun die neue Version von iOS, iOS 4.1 für Apple iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 und den iPod touch ab der 2.Generation zum Download bereit." /> Sempre Audio

Apple gibt iOS 4.1 frei

Apple September 2010 Event: Im Rahmen des traditionellen Special Events Anfang September kündigte Steve Jobs unter anderem auch eine neue Version des Betriebssystems fürs iPhone und den iPod touch an. Nun ist es soweit: mit iOS 4.1 taucht über Apples iTunes die aktuellste Version des Betriebssystems als kostenloser Download auf.

Von Michael Holzinger (mh)
08.09.2010

Share this article


Mit der aktuellen Version iOS 4.1 liefert Apple nicht nur eine um zahlreiche Fehler und mit Sicherheits-Updates versehene neue Betriebssystem-Version für Apple iPhone sowie den iPod touch aus, dieses Update bringt auch ein paar Neuerungen mit sich.

Da wäre zunächst das so genannte Game Center, mit dem Apple noch mehr als bisher im Bereich der mobilen „Spielewelt“ Fuss fassen will. Dahinter verbirgt sich eine Plattform, die Spieler verbinden soll, die Multi-Player Apps auf dem iPhone oder iPod touch, in Kürze auch auf dem iPhone spielen und sich so über das Game Center austauschen und ihre „Errungenschaften“ vergleichen, aber auch gemeinsam spielen können. Im Rahmen des Special Events am 1. Semptember in San Francisco präsentierte etwa das Unternehmen Epic Games ein erstes Multi-Player Spiel für Apples iPhone, iPod touch und iPad, das derzeit noch unter dem Codenamen „Project Sword“ geführt wird. Sehr erfreulich für Apple, Epic ist natürlich nicht das einzige Unternehmen, dass mit Hochdruck an derartigen Lösungen arbeitet und in den mobilen Geräten von Apple eine sehr wichtige Plattform für mobile Games sieht. Das neue Game Center in iOS 4.1 ist somit ein weiterer Schritt Apples dabei, den etablierten Herstellern wertvolle Marktanteile abzuknöpfen.

Eine weitere wesentliche Neuerung betrifft die Foto-Funktion des aktuellen iPhone 4. Mit iOS 4.1 kann der Anwender nun so genannte HDR-Bilder knipsen. HDR steht für High Dynamic Range und wird dadurch erzielt, dass in rascher Folge mit einem Auslösen - im konkreten Fall - drei Bilder mit unterschiedlicher Belichtungszeit geschossen werden, anstatt nur einem. Diese drei Bilder - eins unterbelichtet, eins mit „korrekter“ Belichtung und ein drittes Bild, das etwas überbelichtet ist - wird im Anschluss zu einem einzigen Bild kombiniert, bei dem an sich zu dunkle Bereiche deutlich klarer erscheinen und auch zu helle Bereiche im Bild wieder Details enthalten, der Dynamik-Umfang des Fotos also deutlich größer ist. Neben diesem HDR-Bild speichert die Software aber auch das eine Foto mit der „richtigen“ Belichtung ab, sodass der Anwender jederzeit auf diese Variante zurückgreifen kann.

Eine weitere Neuerung betrifft den Upload von HD-Filmen, die ja die aktuelle Version des iPhones, das iPhone 4 über die integrierte Kamera aufzeichnen kann. Mit iOS 4.1 können diese Filme nun auch über Wireless LAN auf YouTube oder MobileMe veröffentlicht werden.

Kündigte Apple zur Präsentation des aktuellen iPhone 4 mit iOS 4 noch an, dass für das iPad iOS 4 mit iOS 4.1 zur Verfügung stehen soll, so sieht die Situation nun leider anders aus. Bereits am 1. September musste Steve Jobs einräumen, dass sich Besitzer eines Apple iPad noch etwas länger mit der Version iOS 3.2.2 begnügen müssen. Das nunmehr finalisierte iOS 4.1 wird nur für iPhone 3G, iPhone 3GS, iPhone 4 und iPod touch ab der 2. Generation angeboten.

iPad-Anwender sollen erst mit der Version iOS 4.2 aufrüsten können, die Steve Jobs für November 2010 ankündigte. Diese Version kann mit einer Reihe weiterer, wahrscheinlich sogar interessanterer Neuerungen aufwarten, als das nunmehr verfügbare iOS 4.1.

Mit Apple iOS 4.2 wird das Betriebssystem nämlich nun doch mit einer Druck-Funktion ausgestattet, die es Anwendern erlaubt, Dokumente, Emails und Fotos direkt von einem iPhone, iPod touch oder iPad über einen im Netzwerk verfügbaren Drucker, vielleicht sogar über Bluetooth, auszudrucken.

Außerdem soll mit der Version iOS 4.2 ebenfalls auf allen unterstützten Devices Apple AirPlay Einzug halten, womit nicht nur Musik, sondern auch Fotos und vor allem auch Videos direkt auf das neue Apple TV gestreamt werden können, das Apple ja ebenfalls am 1. September 2010 erstmals präsentierte und das in den nächsten Wochen verfügbar sein sollte.

Doch dies ist alles noch weit, jetzt ist zunächst iOS 4.1 aktuell, dass - wie bereits erwähnt - direkt über Apples Medienverwaltungs-Software iTunes als Update verfügbar ist. Etwas erstaunt hat uns, dass dieser Download für unser iPhone 4 einen überaus beachtlichen Umfang aufwies. Stolze 589,9 MByte galt es herunter zu laden...

Michael Holzinger

Share this article

Related posts