Apple iTunes 10.3 mit iCloud Beta verfügbar

Unmittelbar nach der Ankündigung des neuen Dienstes iCloud stellt Apple eine neue Version des Medien-Verwaltungsprogramms Apple iTunes für Apple MacOS X und Microsoft Windows zur Verfügung. Die neue Version trägt die Bezeichnung iTunes 10.3 und eröffnet erstmals einige der mit Apple iCloud angekündigten Funktionen.

Von Michael Holzinger (mh)
07.06.2011

Share this article


Die nunmehr verfügbare Version Apple iTunes 10.3 steht ab sofort als Download zur Verfügung. Auch wenn es sich um ein größeres Update handelt, so offenbaren sich zunächst keine Neuerungen. Erst über den Apple iTunes Store zeigen sich die Veränderungen, die somit lediglich Anwendern zur Verfügung stehen, die über einen entsprechenden Account verfügen.

Mit der neuesten Version der Medien-Verwaltungssoftware iTunes stellt Apple also erstmals zumindest einige Funktionen des neuen Dienstes Apple iCloud zur Verfügung. Allerdings unterscheiden sich die zur Verfügung stehenden Optionen in den unterschiedlichen Regionen noch drastisch. So können Anwender in den USA schon fast auf den vollen Funktionsumfang zugreifen, während hierzulande einige der wirklich interessanten Optionen noch nicht zur Verfügung stehen.

Apple stellt mit iCloud zunächst den Nachfolger des gar nicht so erfolgreichen Dienstes MobileMe vor. Dieser kann somit in erster Linie zur Synchronisation persönlicher Daten genutzt werden, geht aber weit über das bisher mit MobileMe-Accounts Möglichen hinaus. Dazu gehören nämlich nunmehr auch Dienste, die sich direkt auf iTunes auswirken und somit die Verwaltung selbst über mehrere Systeme hinweg von Musik-Daten, eBooks und Apps für Apple iPhone, iPod touch und iPad erleichtern.

Wechselt man in der neuen Version iTunes 10.3 in den App Store, so findet man nunmehr die Option „Gekaufte Artikel“. Hierzulande gilt dies leider vorerst nur für Apps für iPhone, iPod touch und iPad sowie eBooks, die nunmehr ebenfalls direkt über den iTunes Store gekauft werden können. In den USA steht Kunden zudem auch die Option Musik zur Verfügung, doch dazu später mehr.

Über diese neue Option lassen sich also alle Einkäufe anzeigen, und zwar unabhängig davon, ob diese auf dem jeweiligen Gerät gekauft wurden oder installiert sind. Eine dementsprechende Auswahl unterscheidet daher zwischen allen Einkäufen, und Artikeln, die bislang noch nicht auf diesem Gerät herunter geladen wurden. Somit kann man alle Einkäufe nun endlich auf bis zu zehn Geräten stets aufs Neue herunterladen. Über die Einstellungen von iTunes kann man sogar bestimmen, dass alle neu gekauften Artikeln - gleichgültig auf welchem Device, automatisch auch auf allen anderen Geräten heruntergeladen werden, die mit dem jeweiligen Account im iTunes Store verknüpft sind.

Dies ist natürlich bereits im Zusammenspiel mit Apps und eBooks sehr praktisch, so richtig interessant wird diese Option aber erst mit Musik. Allein, diese Option bietet Apple vorerst nur Kunden mit einem US-Account an. Für diese steht dann auch die komplette über den iTunes Store gekaufte Musik als auch Musik-Videos zur Verfügung. Auch diese können nunmehr auf bis zu zehn Geräten über einen Account jederzeit geladen werden. Und zwar ohne zusätzliche Kosten. Wann diese Option auch hierzulande zur Verfügung steht, ist derzeit nicht bekannt. Auch nicht, wann über diese neue Option auch Videos aufs neue geladen werden können. Diese Option steht nämlich auch in den USA bislang nicht zur Verfügung.

Abschließend muss gesagt werden, dass Apple das neue iTunes 10.3 mit den neuen Option über iCloud noch als Beta führt. Insofern bleibt abzuwarten, wie sich der Dienst in der finalen Version präsentiert, die wohl zusammen mit Apple iOS 5 und der Einführung aller iCloud-Dienste im Herbst 2011 zur Verfügung stehen soll.

Michael Holzinger

Share this article