Apple iTunes Match nun auch in Österreich verfügbar

Mit der nunmehr auch in Österreich verfügbaren Funktion iTunes Match haben Kunden des Online Musik-Laden von Apple die Möglichkeit, Musik, die irgendwie auf ihrer Festplatte gelandet ist, zum jährlichen Preis von € 24,99 mit dem Angebot im iTunes Store abzugleichen, und diese in so genannter iTunes Plus-Qualität zu laden, sofern ein entsprechendes Gegenstück gefunden wurde.

Von Michael Holzinger (mh)
01.05.2012

Share this article


Apple bewirbt iTunes Match damit, dass durch diese Option die gesamte Musik-Mediathek in der so genannten iCloud gespeichert wird. Und zwar einschließlich Musik von CDs. So soll es nach Ansicht Apples möglich sein, jederzeit und überall auf die Sammlung zuzugreifen, und zwar sowohl mit Apple iOS-Geräten, Computern als auch Apple TV.

In der Praxis bedeutet dies also nichts anderes, als das Musik, die irgendwie auf der Festplatte des Kunden gelandet ist, durch das passende „Gegenstück“ aus dem Apple iTunes Store ersetzt wird. Im Prinzip ist es also auch eine Art und Weise, Musik aus zweifelhafter Quelle, oder die ein „Freund“ einmal zur Sicherheit auf der eigenen Festplatte abgespeichert hat, zu legalisieren. Und das zu einem jährlichen Betrag von nur € 24,99. Und das weiss natürlich auch Apple ganz klar, auch wenn man es nicht offen ausspricht, aber zumindest deutet man es doch an. Denn während Apple zwar zunächst von Musik von CD spricht, folgt etwas später der Hinweis, das abgeglichene Songs mit iTunes Match in der so genannten iTunes Plus-Qualität geladen werden, selbst wenn die Original-Kopie von schlechterer Qualität war.

Sollte man also tatsächlich eigene CDs in miserabler MP3-Qualität gerippt haben, die unter der so genannten iTunes Plus-Qualität mit 256 kBit/s liegt, dann hat man also hier die Chance, diese Titel zu ersetzen. Nun ja, ob da nicht doch eine andere Zielgruppe angesprochen werden soll?

Wie funktioniert Apple iTunes Match nun in der Praxis. Zunächst muss man natürlich den Betrag von € 24,99 entrichten, um diese Funktion überhaupt nutzen zu können. Danach wird die gesamte Mediathek durchforstet und analysiert. Dies kann natürlich je nach Größe der Mediathek durchaus einige Zeit in Anspruch nehmen. Werden zu Musik-Titel auf der lokalen Festplatte übereinstimmende Musiktitel im iTunes Store gefunden, so stehen diese ab sofort auch über die iCloud zur Verfügung. Und zwar jederzeit und überall, und zwar nicht nur dann, wenn diese im Original schlechter als die neue Version aus dem iTunes Store ist. Laut Apple lädt iTunes allerdings nur Songs, für die keine Übereinstimmung gefunden wird. Original-Daten sollen also nicht ausgetauscht werden.

Dennoch sollte man, und dies zeigt unsere ganz persönliche Erfahrung, gerade dann bei derartigen Automatismen besonders achtsam sein, wenn man eine gut gehegte und gepflegte, eventuell sogar sehr umfangreiche Mediathek sein Eigen nennt und vor allem auf WAV, AIF und Apple Lossless als bevorzugte Formate setzt. Gerade eine exakte, in vielen Stunden händisch vorgenommene Änderung der Alben- und Musiktitel, eine einheitliche Bezeichnung bei Genres und Komponisten führt etwa vielfach dazu, dass Titel eben nicht richtig erkannt werden. Da kann eine Funktion wie iTunes Match dann durchaus ein wenig für Durcheinander sorgen.

Ein Plus von iTunes Match ist aber aber auch für all jene nunmehr verfügbar, die sich nicht für iTunes Match selbst entscheiden. Ab sofort findet man natürlich nicht nur bereits gekaufte Apps und eBooks in der entsprechenden Rubrik des Apple iTunes Store, sondern eben auch Musik. Denn hier werden nicht nur über iTunes Match identifizierte Titel zum jederzeit möglichen erneuten Download angeboten, sondern auch alle Titel, die man bislang im Apple iTunes Store erworben hat.



Abschließend noch ein paar Details zu iTunes Match: Wie bereits erwähnt beträgt die jährliche Gebühr für diesen Dienst € 24,99 und man muss zunächst den neuen Geschäftsbedingungen des Apple iTunes Store zustimmen. Die Musik-Titel werden direkt mit der Apple ID verbunden, mit der man im Apple iTunes Store angemeldet ist. Innert 90 Tagen kann man nur mit einer ID diesen Dienst auf einem PC oder Mac nutzen und insgesamt lassen sich über iTunes Match Musik-Titel nur auf bis zu zehn Geräten laden. Zudem erlaubt iTunes Match lediglich nur bis zu 25.000 Musiktitel über iTunes Match, wobei Titel, die direkt im iTunes Store gekauft wurden, selbstverständlich in unbegrenzter Anzahl genutzt werden können.

Share this article