Neue Apple AirPort Extreme und Time Capsule im Juli der August?

Apple bietet neben der auch für Audio-Streaming bestens geeigneten AirPort Express mit der AirPort Extreme sowie Time Capsule zwei weitere Netzwerk-Lösungen an, die bezogen auf den Preis sicher nicht zu den attraktivsten Angeboten zählen, auf Grund ihrer unmittelbaren Integration in Apples Betriebssystem und somit eine sehr einfache Installation und Administration aber durchaus ihre Abnehmer finden.

Von Michael Holzinger (mh)
21.06.2011

Share this article


Schon seit geraumer Zeit kursierten Gerüchte, wonach Apple wohl einen Generationswechsel bei den Netzwerk-Lösungen AirPort Extreme sowie Time Capsule vollziehen werde. Ohne große Ankündigung hat Apple nun die neuen Produkte in den eigenen Online-Store eingepflegt und wird diese wohl in Kürze an den Fachhandel ausliefern.

Die im Vorfeld lancierten Gerüchte besagten, dass die neuen Devices nun ebenfalls mit Apples Betriebssystem iOS ausgestattet sein sollen und teilweise einige der jüngst im Zusammenhang mit Apple iOS 5 und Apple MacOS X Lion vorgestellten Funktionen unterstützen werden. So könnte etwa die Time Machine mit ihrer integrierten Festplatte automatisch Updates für iOS als auch Destop- bzw. Notebooks im Netzwerk laden und diese allen Clients bereit stellen. Zudem ging man davon aus, dass die Festplatte der Apple Time Capsule nun mit Kapazitäten von 2 und 3 TByte angeboten wird, und nicht mehr wie bisher nur mit 1 bzw. 2 TByte. Gleichzeitig sollte auch der Preis sinken und somit die Netzwerk-Lösungen von Apple für eine breite Zielgruppe attraktiver werden.

Nun, davon hat sich relativ wenig als richtig herausgestellt, denn die neuesten Version der Apple AirPort Extreme als auch Time Capsule gleichen nahezu haargenau ihren jeweiligen Vorgängern. Allerdings ist Apple Time Capsule nun tatsächlich mit einer 2 GByte sowie 3 GByte Festplatte erhältlich. In Anbetracht dessen, dass auch die Preise weiterhin bei € 159,- für die Apple AirPort Extreme sowie € 279,- bzw. gar € 479,- für die Apple Time Capsule mit 2 bzw. 3 GByte sehr hoch angesetzt sind, dürfte Apples Netzwerk-Hardware weiterhin allein die eingeschworene Apple-Fangemeinde adressieren.

Michael Holzinger

Share this article