Apple präsentiert neue Version der Settop-Box Apple TV


Auf den ersten Blick ist kein Unterschied zwischen dem nunmehr „alten“ und dem neuesten Apple TV zu erkennen. Nach wie vor präsentiert sich Apple TV als überaus kleine, dezente schwarze Box. Allerdings ist die neue Version nun endlich in der Lage, Videos in voller HD-Auflösung und somit 1.080p wiederzugeben und wartet mit einer neuen Benutzer-Oberfläche auf.

Von Michael Holzinger (mh)
07.03.2012

Share this article


Bislang fand TV- und Filmgenuss in der Welt von Apple ausschließlich mit einer Auflösung von maximal 720p statt. Dies war nach Ansicht Apples gut genug, auch wenn alle anderen längst Full HD-Inhalte anboten. Nun hat man sich offensichtlich eines Besseren besonnen, und propagiert plötzlich 1.080p, und somit tatsächlich Full HD als herausragendes Ausstattungsmerkmal des neuen, im Rahmen eines Special Events in San Francisco präsentierten Apple TV.

"Die Leute werden es lieben, Filme und TV-Serien in 1.080p über das neue Apple TV zu streamen. Und Fotos sehen fantastisch aus, wenn sie in maximaler Auflösung auf dem TV angezeigt werden." wird Phil Schiller, Senior Vice President Worldwide Marketing von Apple in der entsprechenden Aussendung zitiert. Nun, das haben wir auch vorher schon gewusst, und Repräsentanten von Apple durchaus auch darauf hingewiesen. Diese aber sahen dies bislang anders und reagierten mit großem Unverständnis auf unseren offensichtlich geradezu ketzerischen Einwand. Nun dürfen aber auch Apples Pressesprecher Full HD ganz, ganz toll finden...

Full HD Inhalte sollen somit auch im Apple iTunes Store zu finden sein, wobei Apple angibt, dass sowohl Filme als auch TV-Serien künftig in voller HD-Auflösung angeboten werden. Die weiteren Dienste, die Apple als Quellen auflistet, stehen leider zumeist nur in den USA zur Verfügung.

Neu ist auch, dass Apple TV nun eine unmittelbare Einbindung in den Dienst Apple iCloud bieten soll. So lassen sich nach Angaben des Herstellers Inhalte über iCloud Match direkt über Apple TV abspielen, wobei dieser Dienst zwar etwa in Deutschland, aber bislang nicht in Österreich verfügbar ist. Zudem soll nunmehr nicht nur Musik, sondern auch gekaufte Filme und TV-Serien über iCloud am Apple TV unmittelbar zur Verfügung stehen.

Apple präsentiert mit dem neuen Apple TV eine überarbeitete Benutzeroberfläche, die sich deutlich aufgeräumter als bisher präsentiert und nach Ansicht des Herstellers einen sehr einfachen und raschen Zugriff auf verschiedenste Inhalte erlauben soll.

"Mit seiner neuen, auf Icons basierenden Benutzeroberfläche und mit der Möglichkeit, auf gekaufte Filme, TV-Serien und Musik direkt aus der iCloud zuzugreifen, ist die Bedienung von Apple TV einfacher denn je.“ so Phil Schiller über dieses neue Ausstattungsmerkmal von Apple TV der dritten Generation.

Das neue Apple TV gleicht übrigens rein äußerlich haargenau seinem direkten Vorgänger, präsentiert sich also nach wie vor als sehr kleine, schwarze Box, die mittels HDMI an ein TV-Gerät angeschlossen wird und über WiFi nach IEEE 802.11n ins Netzwerk integriert wird. Auch die neueste Version verzichtet natürlich auf jedwede analoge Schnittstelle. Neben der bereits erwähnten HDMI-Schnittstelle steht also auch hier lediglich eine optische TOS-Link Buchse für digitale Audio-Signale zur Verfügung. Neben der im Lieferumfang enthaltenen Infrarot-Fernbedienung kann Apple TV natürlich über die kostenlose App Apple Remote für Apple iPod touch, iPhone und iPad gesteuert werden. Auch Apple AirPlay wird natürlich weiterhin unterstützt.

Das neue Apple TV der dritten Generation ist nach Angaben des Herstellers ab 16. März 2012 im Fachhandel erhältlich. Der Preis bleibt unverändert bei € 109,-. Die neue Oberfläche soll nach Angaben von Apple auch für Apple TV der zweiten Generation als kostenloses Update erhältlich sein. Die Wiedergabe von Inhalten in Full HD ist aber ausschließlich Geräten der dritten Generation vorbehalten.

Share this article