Apple präsentiert neuen Apple Airport Express

Den bislang aktuellen Apple Airport Express hatte Apple im März 2008 vorgestellt, eine halbe Ewigkeit also in der schnelllebigen IT-Welt. Höchst an der Zeit, ein neues, aktualisiertes Modell zu präsentieren. Dieser neue Apple Airport Express weist ein neues Design, aber auch ein neue WiFi Modul auf und ist ab sofort erhältlich.

Von Michael Holzinger (mh)
11.06.2012

Share this article



Apple konzipierte den Apple Airport Express eigentlich als besonders einfach zu handhabenden Wireless LAN-Access Point, also einem klassischen Netzwerk-Device, um ein eigenes WiFi Netzwerk aufzubauen. Das System ist an sich recht simpel gestrickt, und gleicht einem Stecker-Netzteil. Neben einem einzigen Ethernet-Port für die Anbindung an das Modem eines Internet Providers steht ein USB-Port für den Anschluss eines Druckers zur Verfügung. Der Apple Airport Express setzt auf WiFi nach IEEE 802.11n und kann einfach mit Hilfe des so genannten Apple Airport Dienstprogramms konfiguriert werden, das direkt in das Betriebssystem Apple OS X integriert, und für Microsoft Windows als separates Tool angeboten wird.

Soweit also nichts besonderes, wäre da nicht auch eine Audio-Schnittstelle, und zwar in Form eines kombinierten analogen 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss und einer optischen S/PDIF-Schnittstelle. Damit kann der Airport Express von Apple an aktive Lautsprecher-Systeme, einen AV-Receiver oder ein HiFi-System angeschlossen werden. Musik wird einfach über Apple AirPlay von einem Apple iPhone, iPod touch, iPad oder einem PC oder Mac mit Apple iTunes auf den kleinen Streaming-Client übertragen.

Überhaupt war der Apple Airport Express das allererste Device, das über eine Unterstützung für Apple AirPlay verfügte, wobei dies zu Beginn noch gar nicht Apple AirPlay, sondern Apple AirTunes hieß.

Die nunmehr im Rahmen der Apple WWDC 2012, der World Wide Developer Converence in San Francisco vorgestellte neue Version des Apple Airport Express präsentiert sich nunmehr mit einem komplett neuen Design, das nochmals kompakter ausgefallen ist, als bisher und sehr an das aktuelle Apple TV erinnert, allerdings in Weiss gehalten ist. Der neue Airport Express unterstützt simultanes Dualband WiFi nach IEEE 802.11n (2,4 und 5 GHz) und verfügt nach wie vor über einen USB 2.0 Port für den Anschluss eines Druckers. Zudem stehen hier zwei Ethernet-Ports zur Verfügung, und zwar einer als WAN-Port (Modem des Internet Providers), der zweite als klassischer LAN-Port für ein Gerät, das mit einem Kabel eingebunden werden soll.

Auch der Audio-Ausgang steht glücklicherweise nach wie vor zur Verfügung, sodass mit dem Apple Airport Express weiterhin einer der günstigsten Streaming-Clients auf der Basis von Apple AirPlay zur Verfügung steht, dessen tatsächliche Qualität vor allem von der eingesetzten Hardware aus der Welt der HiFi bestimmt wird. Denn nutzt man nicht die wirklich lausigen integrierten D/A-Wandler des Apple Airport Express, sondern vielmehr einen durchaus günstigen, aber eben hochwertigen Wandler eines Spezialisten, so erlaubt dieser „Streaming-Client“ eine erstaunliche Qualität.

Wie bisher dient auch beim neuen Apple Airport Express das so genannte AirPort Utitlity für Apple OS X und Microsoft Windows für die einfache Konfiguration des WiFi Access Points aus dem Hause Apple. Dieses Tool steht übrigens auch für Apple iOS und somit Apple iPhone, iPod touch und iPad zur Verfügung, sodass man auch mit Apples mobilen Devices ein Netzwerk im Zusammenspiel mit dem Apple Airport Express einrichten und verwalten kann. Selbstverständlich muss der Airport Express von Apple nicht zwingen als WiFi Access Point eingesetzt werden, sondern kann ebenso als normales Netzwerk-Device in ein bestehendes WiFi Netzwerk integriert werden, sodass er eben „nur“ als Streaming-Client fungiert.

Nach Angaben von Apple soll der neue Airport Express dieser Tage im Fachhandel erhältlich sein. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Hersteller mit € 99,- angegeben.

Share this article