Apple übernimmt Beats Electronics für 3 Milliarden

Nun ist es offiziell, Apple verleibt sich den Kopfhörer-Hersteller Beats Electronics ein. Das Unternehmen ist dem Hersteller aus Cupertino beachtliche 3 Milliarden Dollar wert...

Von Michael Holzinger (mh)
28.05.2014

Share this article



Zunächst wurde wochenlang darüber spekuliert, dass Apple an dem US-amerikanischen Unternehmen Beats Electronics Interesse hätte. Es sei gar nicht so sehr deren Produktlinie an Kopfhörern, sondern allen voran der Streaming-Dienst, an dem Apple besonderen Gefallen gefunden hätte, denn man sei bestrebt, den mit Spotify und Co heranwachsenden Konkurrenten, die zunehmend den Erfolg des Apple iTunes Store trüben, irgendetwas entgegen setzen zu können. Eine Aufgabe, an der das eigene Angebot iTunes Radio bislang scheiterte.

Doch in den letzten Tagen häuften sich Meldungen, dass Apple eine Frist nach der anderen verstreichen ließ, ohne den Deal zu finalisieren. So wurde etwa gar darüber gemutmaßt, dass es allen voran daran scheitern könnte, dass Dr. Dre von Beats Electronics im Überschwang viel zu früh und wohl auch auf nicht ganz "Apple-kompatible" Art und Weise die Übernahme öffentlich machte, etwa in einem über YouTube lancierten Video, das nach offensichtlich ein paar zuviel Bierchen entstand...
Apple kauft Beats Electronics

Nun aber scheint es so, als hätte sich Apple dann doch nicht davon abhalten lassen, Beats Electronics wird nunmehr von Apple übernommen, und zwar für eine Summe von 3 Milliarden Dollar. Davon werden tatsächlich 2,6 Milliarden in Cash, der Rest in Aktien fließen. Gut, Apple zahlt selbst derartige Summen ja aus der Porto-Kasse, aber dennoch ist es beeindruckend, dass für Apple Beats Electronics offensichtlich einen derart hohen Stellenwert hat.

Ebenso ist es bemerkenswert, dass der nunmehr abgeschlossene Deal auch bedeutet, dass nun beide Gründer von Beats Electronics, also sowohl Jimmy Iovine als auch Dr. Dre tatsächlich für Apple arbeiten wird, wenngleich bislang noch nicht klar ist, in welcher Funktion.

Weitere Details darüber, was der nunmehr beschlossene Deal zwischen Apple und Beats Electronics tatsächlich bedeutet, werden wohl in wenigen Tagen im Rahmen der Apple Entwickler-Konferenz in San Francisco bekannt gegeben. Es bleibt also spannend.

Hier schon einmal ein paar Stellungnahmen aus der Presse-Mitteilung Apples:

“Music is such an important part of Apple´s DNA and always will be,” said Eddy Cue, Apple´s senior vice president of Internet Software and Services. “The addition of Beats will make our music lineup even better, from free streaming with iTunes Radio to a world-class subscription service in Beats, and of course buying music from the iTunes Store as customers have loved to do for years.”

“I´ve always known in my heart that Beats belonged with Apple,” said Jimmy Iovine. “The idea when we started the company was inspired by Apple´s unmatched ability to marry culture and technology. Apple´s deep commitment to music fans, artists, songwriters and the music industry is something special.”

“Music is such an important part of all of our lives and holds a special place within our hearts at Apple,” said Tim Cook, Apple´s CEO. “That´s why we have kept investing in music and are bringing together these extraordinary teams so we can continue to create the most innovative music products and services in the world.”




Share this article