Arcam FMJ AVR360 - Entry Level AV-Receiver aus England

Nur wenig unterscheidet den Arcam AVR 360 vom Arcam AVR 400, sodass man keine wirklichen Nachteile fürchten muss, dafür aber doch etwas günstiger in den Genuss eines vielseitigen AV-Receivers des renommierten englischen Spezialisten kommt.

Von Michael Holzinger (mh)
04.06.2012

Share this article


Musik und Heimkino auf möglichst höchstem Niveau zu Hause genießen, so lautet das Ziel, dass sich die Entwickler der englischen HiFi-Schmiede Arcam eigenem Bekunden nach gesetzt haben. Dabei gelte es vor allem, die emotionale Kraft des Klangs zu vermitteln, und zwar nicht um im klassischen Zweikanal-Bereich, sondern eben auch im Umfeld von Home Cinema-Lösungen.

Auch in diesem Segment bietet das englische Unternehmen ja bereits seit Jahr und Tag ein umfangreiches Produktsegment an, das nunmehr um einen neuen AV-Receiver, den Arcam AVR 360 erweitert werden soll. Erstaunlich dabei ist, dass Arcam selbst dieses Gerät zwar prinzipiell als so genannten Entry Level AV-Receiver einstuft, nichts desto trotz aber davon spricht, dass der Arcam AVR 360 ein in vielen Punkten gleichwertiger kleiner Bruder des Arcam AVR 400 sei. Man müsse nur kleine Abstriche hinnehmen, so das Unternehmen, erhalte aber ebenso ein bestens ausgestattetes Gerät, das für viele Kunden wohl kaum Wünsche offen lasse.

So bringt es der österreichische Vertrieb R.M.S. State of the Art Audiovisual Products auf den Punkt, in dem er angibt, dass sich der neue „kleine“ AV-Receiver AVR 360 im Grunde vor allem durch das Netzteil und eine etwas geringere Ausgangsleistung vom Arcam AVR 400 unterscheide.

Und diese Aussage ist durchaus vielversprechend, basiert doch bereits der AVR 400 in vielen Bereichen auf den gleichen Technologien wie etwa der vielgelobte Arcam AVR 600 AV-Receiver bzw. der Arcam AV 888 AV Prozessor. Dementsprechend finden sich viele Eigenschaften der Top-Geräte also auch im neuen AV-Receiver der Einstiegsklasse, was auch das erklärte Ziel der Entwickler, einen erschwinglichen Einstieg in die hochwertige AV-Welt von Arcam zu erlauben, erleichtert haben dürfte.

Wie bereits erwähnt, auch wenn es sich um ein Gerät der Einstiegsklasse handelt, so wartet der AV-Receiver aus dem Hause Arcam dennoch mit allen relevanten und auch wünschenswerten Funktionen und Ausstattungsmerkmalen auf. So unterstützt er selbstverständlich alle derzeit wesentlichen Ton- als auch Bildformate, kann also Inhalte dank HDMI 1.4a Schnittstellen in 3D verarbeiten, unterstützt erweiterte Farbräume wie x.v.Color und Deep Color, verarbeitet Dolby TrueHD und DTS HD Master Audio und verfügt über einen so genannten Audio Return Channel, kurz ARC genannt, um keine weiteren Kabel für die Übertragung von digitalem Ton vom Fernseher zurück auf den AV-Receiver zu benötigen. Darüber hinaus sind die Schnittstellen natürlich auch HDMI CEC kompatibel, sodass man zumindest für die Basis-Funktionen mit einer Fernbedienung auskommt, da diese auch Peripheriegeräte wie etwa einen Blu-ray Player über HDMI steuern kann. Fünf HDMI-Eingänge sowie ein entsprechender Ausgang finden sich beim Arcam AVR 360.

Und wenn wir schon bei der Steuerung sind, lassen Sie uns auch diesen Punkt gleich anführen: selbstverständlich stehen beim Arcam AVR 360 sowohl Trigger- und Infrarot-Anschlüsse als auch eine RS232-Schnittstelle zur Verfügung, sodass dieser AV-Receiver, ebenso wie seine größeren Brüder, problemlos in entsprechende Steuerlösungen integriert werden kann.

Darüber hinaus kann das Gerät auch ins Netzwerk eingebunden werden und fungiert hier als UPnP bzw. dlna-zertifizierter Streaming-Client. Auch auf Internet Radiostationen kann somit zugegriffen werden, wobei allerdings auch ein integrierter klassischer RDS-fähiger UKW/ MW-Tuner und sogar ein DAB+ Tuner zur Verfügung stünde.

Mit Hilfe von USB-Schnittstellen lassen sich zudem mobile Devices, aber auch entsprechende Speicher-Sticks und sogar Festplatten direkt anschließen und als Quelle nutzen.

Der Arcam AVR 360 ist als 7.1 AV-Receiver ausgelegt und liefert pro Kanal eine Leistung von 75 Watt. Für die entsprechende Stromversorgung ist ein kräftiger Ringkern-Transformator zuständig.

Musik-Liebhaber, die für die klassische Stereo-Wiedergabe nicht zusätzlich auf einen entsprechenden Verstärker setzen wollen, werden sich über den Stereo Direct-Modus des Arcam AVR 360 freuen, der für analoge Quellen zur Verfügung steht und in dem der Verstärker eine Leistung von immerhin zweimal 90 Watt entfaltet.

Für Komfort sorgt zunächst eine automatische Raumeinmessung, wobei das dafür nötige Messmikrofon natürlich im Lieferumfang enthalten ist. Im Betrieb soll sich das Gerät durch ein intuitiv gestaltetes Onscreen-Menü auszeichnen. Zudem findet man alle wesentlichen Bedienelemente direkt an der Front des Geräts, sodass man alle relevanten Funktionen unmittelbar im Zugriff hat.

Der Arcam AVR 360 ist nach Angaben von R.M.S. State of the Art Audiovisual Products ab sofort im Fachhandel erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis wird mit € 1.500,- angegeben, wobei als Einführungs-Aktion ein spezielles Bundle gemeinsam mit dem Blu-ray Player Arcam FMJ BDP 100 angeboten wird. Dieses Set soll zum empfohlenen Verkaufspreis von € 2.500,- erhältlich sein. In diesem Fall kostet der Blu-ray Player aus dem Hause Arcam also lediglich € 1.000,- anstelle des üblichen empfohlenen Verkaufspreis von € 1.450,-. Das Angebot gilt jedoch nur für einen begrenzten Zeitraum und die Geräte sind ausschließlich in Schwarz erhältlich.

Share this article

Related posts