CES 2011: Eine Kombination aus hochwertiger Musik- und Filmwiedergabe von Blu-ray soll der neue Arcam FMJ BDP100 Blu-ray Player ermöglichen." /> Sempre Audio

Arcam FMJ BDP100 Blu-ray Player

CES 2011: Dass eine audiophile Musikwiedergabe auch mit einem Blu-ray Player realisiert werden kann, davon zeigt sich Arcam überzeugt. Anspruchsvolle Anwender legen eben nicht nur viel Wert auf eine erstklassige Bildqualität, auch die Audio-Qualität sei entscheidend. Denn schließlich habe man mit der Blu-ray ein Medium, das nicht nur das Bild in HD-Qualität liefert, sondern auch beim Ton erstklassige Ergebnisse erlaubt.

Von Michael Holzinger (mh)
20.01.2011

Share this article


Mit der Blu-ray steht ein Medium zur Verfügung, dass nicht nur Bild in erstklassiger HD-Qualität liefern kann, sondern zudem mit den verlustfrei kodierten Tonformaten Dolby TrueHD sowie dts HD Master Audio bzw. hochauflösenden Audio-Daten in LPCM auch die Tonqualität betreffend keine Wünsche offen lässt. Damit ist es, im Gegensatz zur DVD, ein Format, das auch audiophile Anwender zufrieden stellt. Insofern muss bei der Auswahl des Abspielgeräts eben nicht nur auf die Qualität der bildverarbeitenden Schaltungen geachtet werden, sondern ebenso auf die Komponenten für die Verarbeitung der Audiosignale.

Genau an diese Zielgruppe richtet sich die englische HiFi-Schmiede Arcam aus Cambridge mit dem neuen Arcam BDP100 aus der FMJ-Serie, der im Rahmen der CES 2011 zwar nicht unbedingt als Neuheit präsentiert wurde, aber nun tatsächlich verfügbar sein soll und somit natürlich im Mittelpunkt bei Arcams Auftritt in Las Vegas stand.

Diese Lösung soll nahtlos die Reihe an DVD-Playern mit erstklassiger Bildqualität und wahrer audiophiler Klangqualität bei der Blu-ray fortsetzen, die vor nahezu vor zehn Jahren mit dem Arcam DV88 begann, so das englische Unternehmen über den neuen Arcam FMJ BDP100.

Als Basis für die hohe Qualität der Verarbeitung gibt Arcam einen sehr einfachen, nahezu direkten Videoausgang von der Disc bis zum hochpräzisen Ausgang an. Durch diesen sehr direkten Weg sollen Videosignale ohne unnötige Störungen zur Wiedergabe gelangen. Auch eine digitale Videotaktung soll mit zur hohen Bildqualität beitragen, so Arcam. Für die Audiosignalverarbeitung auf höchstem Niveau sei vor allem der eingesetzte D/A-Wandler Wolfson Audio 8741 sowie ein phasenlinearer Bessel Ausgangs-Filter und ein hochpräzises Taktungssystem verantwortlich. Damit will Arcam eine Qualität auf Referenz-Niveau erzielen, sodass der Arcam FMJ BDP100 eine vergleichbare Performance bieten soll, wie audiophile CD-Player.

Selbstverständlich wird auch der Stromversorgung eine hohe Bedeutung zuteil, wenn es um die Qualität eines derartigen Geräts geht. So setzt Arcam eigenen Angaben zufolge auf diskrete und autonom geregelte Netzteile für alle relevanten Baugruppen, also Laufwerk, die Audio-Signalverarbeitung inklusive D/A-Wandler sowie die Video-Verarbeitung. Zudem kommt auch beim FMJ BDP100 die Arcam Mask oft Silence-Technologie, um alle relevanten Signalwege gegenüber Einstreuungen abzuschirmen. Auch beim Gehäuse wurde größte Sorgfalt darauf gelegt, dass keinerlei mechanische Einflüsse negativen Einfluss auf die Signalverarbeitung haben können.

Der Arcam FMJ BDP100 kann neben Blu-ray natürlich auch alle anderen optischen Datenträger, also DVDs und CDs wiedergeben. Dabei reicht das Spektrum bis hin zu Daten DVD-R bzw. CD-R sodass auch selbstgebrannte Medien mit etwa Audio-Daten im MP3 oder WMA-Format, Videos im AVI- und WMV-Format sowie Foto-CDs mit JPEGs abgespielt werden können.

Bei Blu-rays werden natürlich alle relevanten Formate unterstützt und in bestmöglicher Bild- und Tonqualität verarbeitet und über einen HDMI 1.3a ausgegeben. Darüber hinaus stehen auch zahlreiche weitere digitale sowie analoge Schnittstellen für Audio und Video zur Verfügung, etwa ein Component- als auch Composite Video-Ausgang, eine koaxiale S/PDIF und optische TOS-Link Buchse sowie zwei analoge Ausgänge in Form von zwei Cinch-Buchsenpärchen (Zone 1, Zone 2).

Für Komfort sorgt nach Angaben des Herstellers nicht nur ein übersichtliches Menü-System, sondern eine im Lieferumfang enthaltene Fernbedienung sowie ein klar ablesbares, kontrastreiches und dimmbares VFD-Display. Für die Integration in komplexe Home-Cinema Lösungen bzw. Haussteuerungs-Systeme steht ein RC5 IR Eingang, ein 12 Volt Trigger und eine Vollduplex RS232 Schnittstelle zur Verfügung. Das Gerät soll in Kürze in den Varianten Schwarz und Silber im Fachhandel erhältlich sein und in dem ebenfalls in Las Vegas zur CES 2011 erstmals vorgestellten Arcam FMJ AVR400 7.1 AV Receiver passen. Weitere Informationen erhalten Sie direkt beim österreichischen Vertrieb R.M.S. State of the Art Audiovisual Products.

Michael Holzinger

Share this article

Related posts