Responsive image Audio

Arcam SA30 Class G Intelligent Integrated Amplifier - Neues Flaggschiff der Arcam HDA Range

Foto © Arcam

Arcam erweitert seine so genannte Arcam HDA Range nunmehr um einen besonders vielseitigen Stereo Vollverstärker, der einmal mehr auf Class G Technology setzt, und mit einer Vielzahl an Optionen aufwartet. So reicht das Spektrum auf analoger Seite bis hin zu einer Phono-Vorstufe, bei den digitalen Schnittstellen von S/PDIF bis HDMI, er dient als Streamer für UPnP, Apple AirPlay 2, Google Chromecast und Roon, er bietet IP-Control für Control4 oder Crestron, und ist sogar mit DIRAC Live Raumkorrektur ausgestattet.

Kurz gesagt...

Als neues Flaggschiff der Arcam HDA Range präsentiert sich der der Arcam SA30 Integrated Amplifier, der analoge Eingänge bis hin zu einer Phono-Vorstufe, digitale Schnittstellen, ja sogar Streaming aufweist und mit DIRAC Live ausgestattet ist.

Wir meinen...

Arcam SA30 Class G Intelligent Integrated Amplifier, so nennt sich der neueste Spross der Arcam HDA Range, der gar als neues Flaggschiff dieser Produktreihe ausgewiesen wird. Dass das Unternehmen hier vom Arcam SA30 Class G Intelligent Integrated Amplifier spricht, ist als klarer Hinweis darauf zu verstehen, dass hier mehr als „nur“ ein neuer Stereo Vollverstärker in Class G zur Verfügung steht, der für analoge als auch digitale Quellen bestens gerüstet ist. Als ganz besonderes Merkmal steht hier etwa der integrierte Streaming-Client im Mittelpunkt, der für UPnP, Apple AirPlay 2 und Google Chromecast gerüstet ist, zudem als Roon Ready ausgewiesen wird. Auch die integrierte Raumeinmessung DIRAC Live stellt ganz klar eines der Highlights des neuen Stereo Vollverstärkers der Arcam HDA Range dar.

Von Michael Holzinger (mh)
13.05.2019

Share this article


Bereits im letzten Jahr präsentierte die englische HiFi-Schmiede A & R Cambridge Ltd. mit der Marke Arcam eine überaus feine neue Produktreihe im Stereo-Segment, die Arcam HDA Range. Diese begründete das Unternehmen mit dem Arcam CDS50 SACD/ CD-Player sowie dem Arcam SA10 Integrated Amplifier und dem Arcam SA20 Integrated Amplifier, erster ausgeführt in Class A/B, wohingegen beim zweiten Modell Class G zum Einsatz kommt.

Abgesehen davon, dass die Engländer bei der Arcam HDA Range auf ein neues Design setzten, sich die Lösungen somit als sehr elegante, klassische HiFi-Komponenten mit den üblichen Gardemaßen, dennoch sehr kompakt wirkende Systeme präsentieren, handelt es sich hierbei um überaus flexible, gleichzeitig sehr hochwertige Lösungen. Sie sind angetreten, um dem besagten klassischen Stereo-Segment neuen Auftrieb zu verleihen, so die Intension des Unternehmens.

Dass man es bei den drei bislang präsentierten Systemen nicht belassen werde, war bereits recht rasch klar, und tatsächlich nutzt nunmehr der Konzern Harman International, zu dem die Engländer ja mittlerweile als Teil der Harman Luxury Audio Group zählen, die High End 2019 in München dazu, mit dem Arcam SA30 Integrated Amplifier eine weitere Lösung der Arcam HDA Range zu präsentieren, wobei es sich hierbei um das neue Flaggschiff der Produktlinie handelt.

Der neue Arcam SA30 Integrated Amplifier präsentiert sich auf den ersten Blick um keinen Deut größer als die bisher verfügbaren Lösungen der Arcam HDA Range, er weist also das ebenso elegante, bewusst reduzierte Design-Konzept auf, wie die übrigen Komponenten und misst nicht mehr als 433 mm in der Breite, 323 mm in der Tiefe, und lediglich 100 mm in der Höhe. Zentral angeordnet findet man hier ein großzügig ausgelegtes Display, darunter eine Vielzahl an Tastern, die allen voran der Eingangswahl, aber auch für die Kontrolle so manch Parameter des Arcam SA30 Integrated Amplifier dienen. Rechts davon steht der Standby-Taster, links ein Drehgeber zur Verfügung. Neben einem 3,5 mm Stereo Mini-Klinke AUX Eingang steht zudem ein ebenfalls als 3,5 mm Stereo Mini-Klinke Anschluss ausgeführter Kopfhörerausgang zur Verfügung.

Die Rückseite des neuen Arcam SA30 Integrated Amplifier weist zahlreiche Schnittstellen auf, und zwar sowohl für analoge als auch digitale Quellen. Da wären zunächst drei analoge Eingänge in Form von Cinchbuchsen-Pärchen, zudem eine Phono-Vorstufe, die sowohl für MM als auch MC Tonabnehmer-Systeme ausgelegt ist, sowie ein Pre Out. Für digitale Quellen stehen zunächst jeweils zwei optische als auch zwei koaxiale S/PDIF-Schnittstellen zur Verfügung, zudem weist der neue Arcam SA30 Integrated Amplifier auch eine HDMI-Schnittstelle auf, wobei diese natürlich auch ARC, also einen Audio Return Channel unterstützt. Diese Schnittstelle ist also dafür ausgelegt, dass man hier ein TV-Gerät direkt anschließen, und den Arcam SA30 Integrated Amplifier für erstklassigen Fernseh-Ton nutzen kann.

Die Signalverarbeitung digitaler Signale erfolgt mittels hochwertiger Wandler, konkret durch einen ESS Technology 32 Bit ESS Sabre ESS9038 DAC.

Doch dieser steht nicht nur Inhalten zugespielt über besagte digitale Schnittstellen zur Verfügung, sondern ebenso für Streaming, wobei der neue Arcam SA30 Integrated Amplifier hier ganz besonders auftrumpft.

Einmal ins Netzwerk eingebunden, sei es nun mittels Kabel oder über WiFi, präsentiert sich der neue Arcam SA30 Integrated Amplifier zunächst als UPnP Streaming-Client. Darüber hinaus ist er aber auch in der Lage, Inhalte über Apple AirPlay 2 oder Google Chromecast zu streamen, sodass eine breite Palette an unterschiedlichster Anwendungszenarien, ebenso verschiedenste Musik-Streaming-Angebote unterstützt werden.

Doch auch dies ist noch nicht alles, wird der Arcam SA30 Integrated Amplifier doch als Roon Ready ausgewiesen, sodass er als Roon Endpoint im Zusammenspiel mit verschiedensten anderen Lösungen als Hi-res Audio Multiroom Audio-Streaming-System rund um die Software-Lösung aus dem Hause Roon Labs LLC. eingesetzt werden kann.

Dass der neue Arcam SA30 Integrated Amplifier hierbei alle relevanten Datenformate einschließlich Inhalten kodiert in MQA unterstützt, versteht sich ohnedies als Selbstverständlichkeit.

Ein wirklich herausragendes Merkmal des neuen Arcam SA30 Integrated Amplifier ist das hier gebotene Raumeinmess- und Korrektur-System DIRAC Live, das in der Vollversion und damit ohne Einschränkungen implementiert wurde. Damit wird es dem Anwender ermöglicht, anhand seiner individuellen Gegebenheiten im Hörraum stets optimale Ergebnisse zu erzielen.

Wie bereits zuvor erwähnt, handelt es sich beim neuen Arcam SA30 Integrated Amplifier um einen Verstärker in Class G Technology, wobei man hier wirklich aus dem Vollen schöpfen kann. Satte zweimal 120 Watt liefert der neue Arcam SA30 Integrated Amplifier an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm, sogar zweimal 220 Watt an Lautsprechern mit einer Impedanz von 4 Ohm. In Verbindung mit entsprechend hochwertigen Speakern hat man hier wohl ein durchaus mächtiges System fürs typische Wohnzimmer zur Hand, das mehr als ausreichend Leistungsreserven bereit hält.

Dass man mit dem neuen Arcam SA30 Integrated Amplifier durchaus sehr hohe Ambitionen erfüllen will, und zwar in jedweder Beziehung, unterstreicht die Unterstützung moderner Steuerungslösungen wie etwa Control4 sowie Crestron über IP Control sowie eine RS232 Schnittstelle.

“The SA30 represents the new pinnacle for stereo amplification from ARCAM. Our hugely talented design team has left nothing on the pitch here. This is Class G technology expertly implemented and teamed with the latest cutting-edge features, including room correction technology, hi-resolution audio support, and custom install provision. I applaud their skills.” - Scott Campbell, Director of Sales and Marketing Arcam

Ein wenig muss man sich allerdings noch in Geduld üben, bis der neue Spross aus England auch tatsächlich verfügbar sein wird. So gibt das Unternehmen - angesiedelt direkt neben der berühmten University of Cambridge - derzeit eine Verfügbarkeit von Herbst 2019 an. Auch betreffend des Preises will man sich vorerst noch nicht allzu tief in die Karten blicken lassen und meint dazu, dass man diese Information kurz vor Markteinführung bekannt geben werde.

Share this article

Related posts