Responsive image Audio

Arcam rHEAD Headphone Amp - Audiophiler Kopfhörer-Verstärker in Class A

Foto © sempre-audio.at / Arcam

Als weitere Lösung der so genannten Arcam rSeries präsentieren die Engländer nunmehr mit dem neuen Arcam rHEAD einen für audiophile Anwender ausgelegten Kopfhörer-Verstärker, der auf Class A setzt und jedweden Kopfhörer problemlos befeuern können soll.

Kurz gesagt...

Als besonders hochwertige Lösung bewirbt Arcam den neuesten Spross der Arcam rSeries, den Arcam rHEAD, einen Kopfhörer-Verstärker in Class A.

Wir meinen...

Selbst wenn es sich beim neuen Arcam rHEAD Headphone Amp um ein weiteres Device der so genannten Arcam rSeries handelt, im Vergleich zu dessen Geschwister verfügt der neue Kopfhörer-Verstärker über keinerlei D/A-Wandler, setzt vielmehr allein auf analoge Quellen. Die Entwickler wollen mit dem Arcam rHEAD Headphone Amp und seinem ausgeklügelten Schaltungskonzept, das direkt auf Erfahrungen der edlen Verstärker-Boliden der Engländer basiert, und rein in Class A aufgebaut ist, selbst anspruchsvollen HiFi-Enthusiasten das optimale Werkzeug für den Musik-Genuss über Kopfhörer zur Verfügung stellen.

Von Michael Holzinger (mh)
13.07.2016

Share this article


Die Kategorie Kopfhörer-Verstärker erlebte in den letzten Jahren völlig neue Höhenflüge. Immer mehr wird vor allem besonders anspruchsvollen Kunden klar, dass es eben vielfach nicht damit getan ist, sich mit bei Verstärkern oder AV-Receivern anzustöpseln. Diese sind oftmals eine nette Zugabe, aber eben eine Zugabe, nicht mehr, und nicht weniger. Für beste Qualität sollte man tunlichst, wie so oft, auf Spezialisten setzen, insbesonders dann, wenn man entsprechend hochwertige und damit „fordernde“ Kopfhörer einsetzt.

Interessant ist in diesem Zusammenhang vor allem, dass die Bedeutung von Kopfhörer-Verstärkern im Zusammenspiel mit dem wachsenden Interesse an externen D/A-Wandlern wuchs, denn viele Kopfhörer-Verstärker, die in den letzten Monaten neu auf den Markt kamen, kombinieren diese zwei Geräteklassen.

Nicht so beim neuesten Spross der englischen HiFi-Schmiede A & R Cambridge Ltd. der Marke Arcam, dem Arcam rHEAD. Hier konzentrierte man sich allein auf die Aufgabe eines Kopfhörer-Verstärkers, der somit ausschließlich über analoge Eingänge verfügt.

Dies ist umso bemerkenswerter, da dieser neue Arcam rHEAD der so genannten Arcam rSeries zuzuordnen ist, und somit jener Produktreihe, die hauptsächlich aus D/A-Wandlern in den verschiedensten Ausprägungen besteht.

Was den neuen Arcam rHEAD also direkt mit seinen „Geschwistern“ der Arcam rSeries verbindet, ist dessen sehr kompakter Formfaktor. Nicht größer als 194 mm in der Breite, 44 mm in der Höhe, und 135 mm in der Tiefe präsentiert sich der neue Arcam rHEAD, der in bewährter Art und Weise auf ein äußerst solides Gehäuse aus Aluminium setzt, das dezent mattschwarz lackiert ist, und das nicht mehr als 0,71 kg auf die Waage bringt.

Auffallend ist, dass man hier nahezu keine Bedienelemente findet. Die Front etwa ziert allein ein Drehgeber, schick verchromt, und damit ein sehr reizvoller Akzent zum schwarzen Gehäuse, sowie ein Anschluss-Panel mit einer 3,5 Stereo Mini-Klinkenbuchse sowie 6,3 mm Stereo Klinkenbuchsen. An der Oberseite steht noch eine Status LED zur Verfügung, aber das war es dann schon. Der Hauptschalter etwa findet sich bereits an der Rückseite, ebenso die Eingänge, die in Form eines unsymmetrischen Cinchbuchsen-Pärchens sowie eines symmetrischen Eingangs in Form von XLR-Buchsen ausgeführt sind. Welcher der beiden Eingänge aktiv ist, wird mittels eines Wahlschalters definiert. Auch dieser ist an der Rückseite des Arcam rHEAD zu finden, ebenso der Anschluss des im Lieferumfang enthaltenen externen Netzteils, das 12 V und 1,5 A liefert.

Allein aus bislang gesagten ist somit klar, dass sich die Entwickler beim neuen Arcam rHEAD tatsächlich auf das absolut Wesentliche beschränkten, und das ist im konkreten Fall eine möglichst tadellose Signalverarbeitung durch einen diskret aufgebauten Verstärker, der direkt auf Erfahrungen aus der Entwicklung der erstklassigen Stereo Vollverstärker der Engländer setzt, so das Unternehmen.

Der neue Arcam rHEAD sei ein true linear Class A Design, so das Versprechen der Entwickler, die damit beste Klangqualität erzielen wollen. Man habe allein auf ausgewählte Bauteile gesetzt, und ein Schaltungsdesign gewählt, das mit der Erfahrung aus der Entwicklung der HiFi-Boliden speziell für die Aufgabe beim neuen Arcam rHEAD als Kopfhörer-Verstärker optimiert wurde. Dies beginnt bereits bei der separaten Stromversorgung für relevante Teile der Schaltung, und geht hin bis zur Lautstärke-Kontrolle, die direkt aus dem Referenz Stereo Vollverstärker Arcam A49 Stereo Integrated Amplifier übernommen wurde, sodass in Summe eine absolut natürliche, über einen weiten Frequenzbereich lineare Wiedergabe frei von Übergangsverzerrungen, Interferenzen und Rauschen garantiert werden kann.

Der neue Arcam rHEAD Headphone Amp soll problemlos jedweden Kopfhörer treiben können. So stehen etwa bei einer Impedanz von 16 Ohm 2 Watt Leistung zur Verfügung, bei 32 Ohm sind es 1,1 Watt, und bei 300 Ohm noch 0,13 Watt. Im Datenblatt garantiert die englische HiFi-Schmiede, dass man Kopfhörer mit 16 Ohm bis 600 Ohm nutzen könne.

Der neue Arcam rHEAD Headphone Amp steht ab sofort zum empfohlenen Verkaufspreis von € 550,- im Fachhandel zur Verfügung. Ausdrücklich verweist der Vertrieb in diesem Zusammenhang darauf, dass die Leistung des neuen Arcam rHEAD Headphone Amp noch gesteigert werden könne, und zwar durch ein optionales Netzteil-Upgrade. Anstatt des im Lieferumfang enthaltenen Netzteils könne man etwa das sbooster BOTW P&P ECO 12 V - 13,2 V nutzen, das mit € 250,- zu budgetieren ist.

Share this article