High End 2014: Einen neuen Standard im Bereich mobile Audio, den hat Astell & Kern bereits mit dem allerersten Astell & Kern AK100 gesetzt, nun folgt mit dem Astell & Kern AK100 II bereits die zweite Generation, gefolgt vom Astell & Kern AK120 II." /> Sempre Audio
Foto © Astell & Kern (iRiver Ltd.)

Astell & Kern AK100 II und Astell & Kern AK120 II - The Next Generation…

High End 2014: Allen voran mit dem Astell & Kern AK100 hat iRiver Ltd. dafür gesorgt, dass die Musik-Wiedergabe unterwegs auf ein gänzlich neues Niveau gehoben wird. Nun folgt bereits die zweite Generation des mobilen High-res Audio-Player, der erstmals in München zu sehen war, der Astell & Kern AK100 II. Ebenfalls in München erstmals zu sehen: der Astell & Kern AK120 II.

Kurz gesagt...

Einen neuen Standard im Bereich mobile Audio, den hat Astell & Kern bereits mit dem allerersten Astell & Kern AK100 gesetzt, nun folgt mit dem Astell & Kern AK100 II bereits die zweite Generation, gefolgt vom Astell & Kern AK120 II.

Wir meinen...

Schon die erste Astell & Kern AK100 und AK120-Generation aus dem Hause iRiver Ltd. hat dafür gesorgt, dass mobile Audio auf gänzlich neuem Niveau stattfindet. Zahlreiche Updates statteten die Player in den letzten Monaten mit immer neuen Funktionen aus, doch nun war es Zeit für eine tatsächlich neue Generation. Mit dem Astell & Kern AK100 II sowie Astell & Kern AK120 II steht diese nunmehr in voller Pracht zur Verfügung.

Von Michael Holzinger (mh)
20.05.2014

Share this article


Musik-Genuss unterwegs hat längst nichts mehr mit „MP3“ zu tun. Allen voran iRiver Ltd. sorgte mit Produkten der Marke Astell & Kern dafür, dass dieses Thema tatsächlich im High-end Segment angekommen ist. Audiophiler Musik-Genuss ist somit nicht mehr auf die eigenen vier Wände beschränkt, sondern kann überall, wann auch immer genossen werden. So war es der Astell & Kern AK100, der für einen Umbruch im Bereich mobile Audio sorgte, denn damit stand nunmehr eine echte Alternative zu Smartphones zur Verfügung, die in jeder Beziehung die Ansprüche ambitionierter HiFi-Liebhaber erfüllte. Auch wenn es so manche meinen, allein die Möglichkeit, hochauflösende Audio-Daten wiedergeben zu können, reicht noch lange nicht, um tatsächlich erstklassig Musik genießen zu können. Viel entscheidender ist, ob die Hardware mit diesen hochauflösenden Musik-Daten auch umzugehen versteht, kurz gesagt, deren wahres Potential auch tatsächlich ausschöpfen kann. Die entscheidenden Kriterien sind somit allen voran eine akkurate Signalverarbeitung, eine hochwertige Ausgangsstufe samt adäquatem Kopfhörer-Verstärker, die den Einsatz eines hochwertigen Kopfhörers auch tatsächlich rechtfertigt. Erst all dies ergibt in Summe wahrhaften Musik-Genuss auch unterwegs.

Und all dies konnte bereits der Astell & Kern AK100 bieten, sodass mit diesem Gerät so richtig Schwung in dieses junge Marktsegment gebracht wurde.

Seit der Präsentation des Astell & Kern AK100 brachte iRiver Ltd. noch weitere Produkte auf den Markt, etwa den Astell & Kern AK120, und jüngst den Astell & Kern AK240 als wahres Flaggschiff der Produktreihe, das selbst allerhöchsten Ansprüchen gerecht werden kann und als eine absolute High-end Referenz-Lösung in diesem Marktsegment anzusehen ist.

Besonders beeindruckend war es zu beobachten, wie engagiert iRiver Ltd. das Thema Produkt-Support betreibt, denn man beschränkte sich dabei nicht aufs reine Ausbessern etwaiger Fehlerchen, sondern lieferte geradezu Monat für Monat neue Firmware-Versionen aus, die immer wieder überaus spannende neue Funktionen mit sich brachten.

Dennoch, irgendwann muss man natürlich einen Umbruch wagen, und diesen vollzog Astell & Kern nunmehr im Rahmen der High End 2014 und präsentierte in München erstmals die neueste Generation der beiden mobilen High-res Player, den Astell & Kern AK100 II sowie den Astell & Kern AK120 II.

Beide Player aus dem Hause iRiver Ltd. weisen ein komplett neu gestaltetes Design auf, das sich durchaus an dem futuristischen Aussehen des großen Bruders Astell & Kern AK240 orientiert, allerdings etwas graziler ausgefallen ist. So setzten die Entwickler nunmehr auf ein Gehäuse aus Aluminium, das mit schicker silberfarbener, gebürsteter Oberfläche aufwartet. Lediglich das großzügig ausgelegte AMOLED Touchscreen-Display ist schwarz umrandet, und auch die Rückseite präsentiert sich beim Astell & Kern AK100 II schwarz glänzend. Der Hersteller nennt dies Smoky Blue, wohingegen der Astell & Kern AK120 II auch an der Rückseite in Silber ausgeführt ist, was laut Datenblatt als Stone Silver bezeichnet wird.

Was wir eben geradezu lapidar als großzügig dimensioniertes Display bezeichneten, bedeutet in diesem Fall tatsächlich eine Bilddiagonale von nicht weniger als 3,31 Zoll mit einer Auflösung von 480 x 800 Bildpunkten. Wie bereits erwähnt, es handelt sich hierbei um ein Touchscreen, das nahezu die komplette Front einnimmt, denn der Astell & Kern AK100 II misst lediglich 55 x 111 x 14,9 mm und wiegt 170 Gramm. Auch der Astell & Kern AK120 II ist nicht viel größer, er bringt es auf 55 x 118 x 14,9 mm und ein Gewicht von 177 Gramm.

Auf der linken Seite weisen beide Player ein paar Tasten auf, rechts ist der durchaus als massiv zu bezeichnende Drehgeber zu finden, den man wohl problemlos „blind“ betätigen kann, wenn der Player in der Tasche bleibt und man etwa die Lautstärke nachjustieren will.

Das großzügige Display stellt das zentrale Bedienelement dar, und erleichtert natürlich immens die Kontrolle über Parameter sowie die Auswahl der Musikstücke. Die werden auch tadellos inklusive aller Informationen und Cover Artwork angezeigt.

An Audio-Daten verarbeiten nun beide Geräte natürlich vom Start weg so ziemlich alles, was in freier Wildbahn an Datenformaten vorkommt. Dies beginnt bei den wohl weniger gefragten verlustbehafteten Formaten und geht hin zu High-res Audio-Daten. So finden sich WAV, FLAC, WMA, MP3, OGG, APE(Normal, High, Fast), AAC, ALAC, AIFF als auch DSD-Dateien (DFF und DSF) im Datenblatt beider Player. Im PCM-Format reicht die Wiedergabe bis hin zu 24 Bit und 192 kHz, bei DSD werden Daten mit DSD64 als auch DSD128 verarbeitet, wobei die Player allerdings eine Echtzeit-Konvertierung in PCM vornehmen. Die entsprechende Performance liefert nunmehr ein Dual-Core Prozessor.

Beim Astell & Kern AK100 II erfolgt die Signalverarbeitung durch einen DAC des Typs Cirrus Logic CS4398. Der Astell & Kern AK120 II setzt gar auf zwei Cirrus Logic CS4398, und somit einen so genannten Dual DAC Modus. Bei beiden Playern steht der DAC auch einem PC oder Mac zur Verfügung, sobald diese mittels USB mit diesem verbunden sind. Der Astell & Kern AK100 II sowie Astell & Kern AK120 II sind also auch externe USB-DACs, wobei die Wiedergabe allerdings auf maximal 24 Bit und 96 kHz beschränkt ist, und die ansonst verfügbaren 10-Band EQs in diesem Fall nicht zur Verfügung stehen.

Während der Astell & Kern AK100 II nunmehr über 64 GByte internen Speicher verfügt, stehen beim Astell & Kern AK120 II nunmehr 128 GByte zur Verfügung. Bei beiden Playern lässt sich der Speicher natürlich auch weiterhin mittels microSD Cards mit derzeit bis zu 128 GByte jederzeit erweitern.

Beide Player sind nunmehr mit WiFi nach IEEE 802.11n ausgestattet und erlauben über diesen Weg das so genannte WiFi MQS Streaming. Damit kann Musik direkt vom PC oder Mac auf das mobile Device gestreamt werden, zudem muss der mobile Player dadurch nicht mehr mit dem PC oder Mac verbunden sein, um Audio-Daten in dessen Speicher zu transferieren, all dies kann einfach übers WiFi-Netzwerk erfolgen. Auch Upgrades der Firmware sind nunmehr über WiFi möglich, wobei der Hersteller in diesem Zusammenhang von OTA (Over-the-air) Upgrades spricht.

Auch Bluetooth ist natürlich weiterhin bei beiden Playern an Bord, und zwar in der aktuellen Version Bluetooth 4.0.

An Ausgängen steht natürlich zunächst ein herkömmlicher Kopfhörer-Ausgang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse zur Verfügung, dem eine tadellose Ausgangsstufe vorgeschalten ist. Darüber hinaus bieten beide Player aber auch einen optischen Digitalausgang sowie gar einen analogen symmetrischen Ausgang, ausgeführt als 2,5 mm Klinkenbuchse.

Der integrierte 3,7 V Li-Polymer-Akku weist nach Angaben des Herstellers eine Leistung von 3.150 mAh auf, mehr als ausreichend, um für stundenlangen Musik-Genuss zu sorgen, selbst wenn eine Hardware wie diese natürlich gewaltig an dessen Kapazität zehrt.

Der Astell & Kern AK100 II wird wohl Ende Juni 2014 zum empfohlenen Verkaufspreis von € 999,- erhältich sein. Bereits Anfang Juni soll der Astell & Kern AK120 II zum Preis von € 1.798,- angeboten werden. Weitere Informationen erhalten Sie im Fachhandel sowie direkt beim Vertrieb, Robert Ross Audiophile Produkte GmbH in Deutschland bzw. Audio Tuning Vertriebs GmbH in Österreich.

Share this article

Related posts