Responsive image Audio

Astell & Kern AK 70 - Der neue Einstieg…

Foto © Astell & Kern (iRiver Ltd.)

Ausgestattet mit dem gleichen Betriebssystem wie die „großen“ Brüder der Astell & Kern AK 300 Familie präsentiert sich der neueste Spross aus dem Hause iRiver Limited, der portable, netzwerkfähige Hi-Res Player Astell & Kern AK 70. Er soll von nun an den Einstieg in die Welt von Astell & Kern darstellen.

Kurz gesagt...

Als Einstieg in die Welt netzwertkfähiger portabler Hi-Res Player versteht iRiver Limited den neuen Astell & Kern AK 70, der sich besonders kompakt und handlich präsentiert.

Wir meinen...

Einmal mehr erweitert iRiver Ltd. das Angebot an portablen Audio-Playern, die allen voran für die Wiedergabe hochauflösender Audio-Daten, so genannter Hi-Res Inhalte optimiert sind. Der neue Astell & Kern AK 70 soll dabei viel von den großen Brüdern der Astell & Kern AK 300 Familie geerbt haben, sodass der Hersteller hier von einem netzwerkfähigen portablen Hi-Res Player spricht. Somit verrichtet der neue Astell & Kern AK 70 nicht nur unterwegs tadellos seinen Dienst, er kann ebenso im Umfeld des HiFi-Systems überaus flexibel eingesetzt werden.
Hersteller:iRiver Limited
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Deutschand:Headphone Company
Preis:€ 649,-

Von Michael Holzinger (mh)
27.06.2016

Share this article


Auch wenn die Konkurrenz nun schön langsam größer und größer wird, nach wie vor gilt iRiver Limited als klarer Marktführer im Bereich portabler Hi-Res Player, und zwar mit den Lösungen der Marke Astell & Kern.

Man kann, nein, man muss vielmehr iRiver Ltd. mit den Lösungen der Marke Astell & Kern durchaus als klaren Vorreiter im Bereich portabler Hi-Res Player ansehen, den früh erkannte man den Bedarf anspruchsvoller Musik-Liebhaber, Audio-Daten auch unterwegs in bester Qualität genießen zu wollen und hatte entsprechende Lösungen parat, die sich zudem sukzessive zu überaus vielseitigen Systemen entwickelten, die sie nicht allein als portable, sondern ebenso als Lösung im HiFi-Umfeld prädestiniert.

Dies gilt auch für den neuesten Spross der Marke Astell & Kern, den neuen Astell & Kern AK 70, dem bislang günstigsten Modell mit allen wesentlichen Merkmalen seiner großen Brüder der Astell & Kern AK 300 Familie.

So bezeichnet der Hersteller auch den neuen Astell & Kern AK 70 nicht einfach als portablen Hi-Res Player, vielmehr spricht das Unternehmen von einem netzwerkfähigen Player, der besonders kompakt und leicht ausgefallen ist, dennoch mit feinster Technik und vor allem dem gleichen Betriebssystem wie die Astell & Kern AK 300 Familie aufwarten kann.

Schon auf den ersten Blick wird klar, dass der „Neue“ viele Ähnlichkeiten mit den großen Brüdern aufweist, allen voran das futuristische, aber sehr elegante Design des aus so genanntem Duralumin, einer Aluminium-Legierung, gefertigten Gehäuses. Damit erzielt man nicht nur absolute Stabilität und Robustheit, sondern zudem eine besonders hochwertige Haptik. Ein Punkt, der keinesfalls vernachlässigt werden darf, denn schließlich will man auch fühlen, dass man sich für eine hochwertige Lösung entschieden hat.

Im Mittelpunkt des Bedienkonzepts steht auch beim neuen Astell & Kern AK 70 ein besonders großzügig ausgelegtes Display, und zwar ein 3,3 Zoll Touch-Screen mit WVGA-Auflösung (480 x 800 Bildpunkte), das alle relevanten Informationen stets übersichtlich, grafisch perfekt aufbereitet darstellt, und damit in Verbindung mit einigen weiteren Tasten und einem Scroll-Rad an der Seite eine intuitive Bedienung garantiert.

Auffallend ist, dass sich die Designer beim neuen Astell & Kern AK 70 nicht wie sonst üblich für eine eher dezente Ausführung entschieden, sondern Mut zur Farbe beweisen. Der Astell & Kern AK 70 präsentiert sich in Misty Mint, so die offizielle Bezeichnung des Farbtons, in bewährter Art und Weise durch Eloxieren des Aluminiums realisiert und somit überaus strapazierfähig.

Der interne Speicher des neuen Astell & Kern AK 70 ist mit 64 GByte ausgestattet, und kann jederzeit mittels microSD-Cards erweitert werden. Somit steht ausreichend Speicherkapazität für Abertausende Musik-Titel zur Verfügung, selbst wenn es sich um Hi-Res Inhalte handelt. Diese kann der neue Astell & Kern AK 70 mit bis zu 24 Bit 192 kHz nativ, also Bit-to-Bit, versteht sich aber auch auf Inhalte mit bis zu 32 Bit, wobei dann ein Sample-Rate Converter zum Einsatz kommt. Auch Daten in DSD können verarbeitet werden, wobei hier ebenfalls keine native Verarbeitung erfolgt, sondern der Weg über DOP, also DSD over PCM beschritten wird. DSD-Daten lassen sich somit beim neuen Astell & Kern AK 70 mit DSD64 sowie DSD128 wiedergeben.

Neben Hi-Res Daten bzw. Daten in „CD-Qualität“ in den Formaten WAV, AIFF, FLAC, DFF und DSF sowie ALAC unterstützt der Astell & Kern AK 70 auch alle relevanten verlustbehafteten Datenformate, also etwa WMA, MP3, Ogg Vorbis und AAC.

Die Signalverarbeitung erfolgt beim neuen Astell & Kern AK 70 durch einen DAC des Typs Cirrus Logic CS4398 wobei diese nicht nur für Daten im internen Speicher des Players bzw. microSD-Cards zur Verfügung steht, sondern ebenso für PCs und Macs, an die sich der Player mittels USB anschließen, und somit als externer D/A-Wandler zur Verfügung steht. Dabei ist nicht nur die Wiedergabe von Daten mit 24 Bit und 96 kHz, sondern 32 Bit und 384 kHz möglich, ebenso können DSD-Daten wiedergegeben werden, wobei auch hier mittels DoP gearbeitet wird um DSD64 sowie DSD128 darzubieten.

Auf diese Art und Weise kann natürlich auch der Datentransfer auf den internen NAND-Speicher bzw. die microSD-Card erfolgen, dies sei der Vollständigkeit wegen angeführt.

Der Astell & Kern AK 70 verfügt, wie bereits kurz erwähnt, über das gleiche Betriebssystem wie seine großen Brüder aus der Astell & Kern 300er Familie. Dies bedeutet, er kann im Verbund mit der App Astell & Kern AK Connect bzw. Astell & Kern AK Connect HD eingesetzt werden, die der Hersteller für Smartphones und Tablets mit Google Android sowie Apple iOS offeriert. Damit lässt sich auch der Astell & Kern AK 70 nicht nur als DMP (Digital Media Player), sondern ebenso als DMC (Digital Media Controller), DMS (Digital Media Server) sowie DMR (Digital Media Renderer) einsetzen. Hierfür ist der Astell & Kern AK 70 mit einem integrierten WiFi Modul ausgestattet, lässt sich also in ein Netzwerk einbinden, wobei er hierbei auf den Standard UPnP setzt und dlna-zertifiziert ist. Das integrierte WiFi Modul entspricht dem Standard IEEE 802.11n und bietet somit ausreichend Performance, um Inhalte selbst in Hi-Res problemlos zu übertragen.

Der Astell & Kern AK 70 verfügt über einen unsymmetrischen 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss, sowie über einen 2,5 mm vierpoligen symmetrischen Ausgang, sowie einen optischen S/PDIF-Anschluss als digitalen Ausgang.

Zudem verfügt der Astell & Kern AK 70 über ein integriertes Bluetooth Modul, sodass auch entsprechende Kopfhörer genutzt werden können. Damit hierbei kein allzu großer Nachteil gegenüber kabelgebundenen Lösungen in Kauf genommen werden muss, setzt man auf den Codec apt-X, sodass zumindest „CD-Qualität“ erzielt wird.

Der Astell & Kern AK 70 soll über einen mehrfach programmierbaren 20 Band EQ sowie eine besonders feinfühlige Lautstärke und Balance-Regelung verfügen. So weist die Lautstärke-Regelung 150 Schritte, die Balance-Regelung immerhin 120 Schritte auf.

Interessant ist, dass der neue Astell & Kern AK 70 auch im Zusammenspiel mit Zubehör-Lösungen aus dem Hause Astell & Kern genutzt werden kann, etwa den Astell & Kern AK CD-Ripper. Und natürlich bietet der Hersteller eine passende Transport-Tasche an, wenn auch nur als optionales Zubehör.

Der neue Astell & Kern AK 70 misst 60,3 x 96,8 x 13 mm und bringt es damit auf 132 Gramm. Erfreulich wenig, vor allem wenn man bedenkt, dass in dem Gerät immerhin ein 2.200 mAh 3,7 V Lithium-Polymer-Akku steckt, der ihm eine besonders lange Spieldauer fernab der Steckdose erlauben soll.

Der neue Astell & Kern AK 70 steht bereits dieser Tage im Fachhandel zur Verfügung. Der neue kleine Spross aus dem Hause iRiver Ltd. wird zum empfohlenen Verkaufspreis von € 649,- angeboten.

Share this article