Responsive image Mobil

Astell & Kern Ultima SP1000 - One-of-a-kind…

Foto © Astell & Kern (iRiver Ltd.)

Eins ist bereits jetzt klar, wäre es bei der zunächst lancierten Bezeichnung geblieben, hätte Astell & Kern ganz klar die Trophäe für den absolut seltsamsten Namen gewonnen… Astell & Kern A&ultima SP1000, so wurde dieser nämlich für den neuesten Spross verkündet, letztlich präsentierte man nunmehr doch den Astell & Kern Ultima SP1000, wobei sich dahinter nicht weniger als die neue Referenz-Lösung von Astell & Kern verbirgt. Ein Player, der seinesgleichen suche, von Grund auf neu entwickelt und ausgestattet mit neuesten ausgefeilten Funktionen.

Kurz gesagt...

Als neue Referenz-Lösung kündigt iRiver Ltd. mit dem Ultima SP1000 einen neuen portablen Hi-Res Audio Player der Marke Astell & Kern an.

Wir meinen...

Die Ausstattung des neuen Astell & Kern Ultima SP1000 überaus spannend. Ein neues Bedienkonzept rund um das 7 Zoll Display und ein neu gestaltetes Drehrad, Achtkern-CPU für Performance pur, der neu ausgelegte Dual-DAC Aufbau und nicht zuletzt die besonders starke Ausgangsstufe, dazu das schicke rahmenlose Design, all dies hat schon seinen Reiz. Ob es damit wirklich die neue Referenz ist, von der iRiver Ltd. spricht, wird sich zeigen.
Hersteller:iRiver Ltd.
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Preis:€ 3.999,-

Von Michael Holzinger (mh)
20.05.2017

Share this article


Eben erst präsentierte iRiver Ltd. mit dem Astell & Kern KANN das neueste Modell seines immer breiter aufgestellten Sortiments an portablen Hi-Res Audio-Playern, schon folgt die Ankündigung einer weiteren Lösung des koreanischen Unternehmens. Bereits im Rahmen der High End 2017 wird somit nicht nur besagter neuer Astell & Kern KANN präsentiert, sondern ebenso ein neuer Player der absoluten High-end Klasse, wie es das Unternehmen beschreibt, der neue Astell & Kern Ultima SP1000.

„One-of-a-kind…“, so beschreibt der Hersteller die seiner Ansicht nach ganz besondere Stellung dieses neuen Players, der mit neuesten herausragenden Funktionen und innovativer Technologie aufwarten könne. Damit stelle er die absolute Referenz in seinem Bereich dar, so der Hersteller.

So sei der neue Astell & Kern Ultima SP1000 von Grund auf neu entwickelt worden, wobei man bereits beim Formfaktor mit der bisherigen Design-Linie bricht. So präsentiert sich der neue Astell & Kern Ultima SP1000 etwas schlanker, geradliniger als die bisherige Astell & Kern AK-Serie, wobei die Front nunmehr zur Gänze von einem Display eingenommen wird. Der Hersteller spricht hierbei von einem randlosen Design, wie es etwa auch bei Smartphones derzeit en vogue ist. Dieses weist eine Bilddiagonale von immerhin 5 Zoll und eine Auflösung von 720 x 1.280 Bildpunkten auf. Im Vergleich dazu kann der Astell & Kern AK380 mit seinem 4 Zoll Display lediglich 480 x 800 Pixel aufbringen.

Im Zusammenspiel mit dem neuen Design und dem großzügigen Display soll beim neuen Astell & Kern Ultima SP1000 ein komplett neu entwickeltes, besonders intuitives Bedienkonzept zum Einsatz kommen, in dessen Mittelpunkt auch ein neu konzipierter Drehgeber, ein so genanntes Multi Function Wheel Key steht.

Für Performance sorgt beim neuen Astell & Kern Ultima SP1000 ein Octa-core Prozessor, der einerseits dazu dient, Audio-Daten besonders schnell zu verarbeiten, aber auch dafür Sorge trägt, dass die Performance des Players insgesamt auf höchstem Niveau liegt, und eine reibungslose User-Experience garantiert sei. Dies beginnt, so der Hersteller, bereits beim Einschalten, denn der neue Astell & Kern Ultima SP1000 sei unmittelbar ohne lange Boot-Zeiten einsatzbereit. Selbst der Datentransfer profitiere vom schnellen Prozessor, wobei zusätzlich aber nunmehr auch auf USB 3.0 Type C als Schnittstelle gesetzt wird. Immerhin sollen damit Datenraten von bis zu 10 Gbps erzielt werden. Natürlich steht auch weiterhin WiFi und Bluetooth zur Verfügung.

Auch die Signalverarbeitung wurde beim neuen Astell & Kern Ultima SP1000 komplett neu realisiert, wobei nunmehr zwei DACs des Typs AKM Verita AK4497EQ DAC im Mittelpunkt stehen. Auch der neue Astell & Kern Ultima SP1000 verfügt über eine besonders exakte Clock als Basis für die Signalverarbeitung. Damit sollen sich Audio-Daten im Linear PCM-Format mit bis zu 32 Bit und 384 kHz Bit-for-Bit exakt verarbeiten lassen, DSD-Daten werden beim neuen Astell & Kern A&ultima SP1000 mit bis zu DSD 11.2 MHz ebenfalls Bit-to-Bit verarbeitet.

Wirklich neu ist, so der Hersteller, das Konzept der Ausgangsstufe, die für eine besonders hohe Leistung ausgelegt ist, um damit jedweden Kopfhörer problemlos frei von Verzerrungen und frei von Rauschen betreiben zu können.

Der neue Astell & Kern Ultima SP1000 kann mittels microSD-Cards auf bis zu 512 GByte erweitert werden.

Die Entwickler setzten beim neuen Astell & Kern Ultima SP1000 zudem auf einen besonders leistungsstarken integrierten Akku, der trotz hoher Performance des Prozessors, trotz hoher Auflösung und leistungsstärkerer Ausgangsstufe eine Spieldauer von bis zu zwölf Stunden garantieren soll. Geladen wird dieser Akku über die neue, bereits beschriebene USB 3.0 Type C Schnittstelle, wobei neben den hier üblichen 5 V und 2 A Netzteilen auch Fast Charger mit 9 V und 1,67 A eingesetzt werden können, mit deren Hilfe der Akku des neuen Astell & Kern A&ultima SP1000 bereits nach nur zwei Stunden vollständig geladen sein soll.

Der neue Astell & Kern Ultima SP1000 setzt auf den gleichen Edelstahl und Carbon-Look wie seine bisherigen Brüder. Als Alternative kann man sich für eine Ausführung in Copper entscheiden.

Der neue Astell & Kern Ultima SP1000 wird erstmals im Rahmen der High End 2017 in München präsentiert, wobei der Hersteller angibt, dass erste Modelle bereits wohl Mitte Juni 2017 auch tatsächlich im Fachhandel zu finden sein werden. Dies gilt allerdings nur für die Ausführung in Stainless Steel. Die Modelle des Astell & Kern Ultima SP1000 in Copper sollen Ende Juli 2017 zur Verfügung stehen.

Nachdem iRiver Ltd. beim neuen Astell & Kern Ultima SP1000 von einer neuen Referenz im High-end Segment spricht, wird es nicht erstaunen, dass auch der Preis entsprechend ausfällt. Wer sich für diesen neuen portablen Player interessiert, der sollte mit einem Preis im Bereich von € 3.999,- rechnen.

Share this article