Asus TS Mini - Kleiner Multimedia-Server

Bei Microsoft Windows Home Server handelt es sich um eine speziell auf Endkunden ausgerichtete Plattform, die der Software-Gigant aus Redmont allerdings nicht separat vertreibt, sondern Hardware-Herstellern als Basis für ihre Lösungen anbietet. Wie etwa Asus, die ab März den so genannten Home Server TS Mini auf den Markt bringen werden.

Von Michael Holzinger (mh)
18.02.2010

Share this article


Das Betriebssystem Microsoft Windows Home Server ist so konzipiert, dass der darauf basierende Server im Prinzip nicht mehr ist, als eine so genannte Blackbox, die sich nahtlos ins heimische Netzwerk integrieren lässt und wichtige Aufgaben, wie etwa zentrale Datenverwaltung, einen Druck-Server oder automatische Backups aller Clients völlig autark übernimmt. Die Lösung kann binnen kürzester Zeit selbst von Laien eingerichtet werden, da die Installation der nötigen Dienste und Parameter weitestgehend automatisch vor sich geht.

Zielgruppe derartiger Systeme sind also Privatanwender, die sich nicht mit IT- und Netzwerkspezifischen Grundlagen befassen wollen, dennoch eine möglichst vielseitige Lösung suchen. Microsoft und die Anbieter der Hardware haben somit natürlich allen voran auch jene Anwender im Visier, die auf Audio- und Video-Streaming Lösungen setzen und daher einen mitunter immens großen Datenbestand möglichst zentral, und für alle Clients im Netzwerk stets verfügbar, verwalten müssen.

Denn natürlich kann ein Windows Home Server auch als Streaming-Server eingesetzt werden. Dank dlna-Unterstützung ist eine direkte Integration in Streaming-Lösungen problemlos möglich.

Darum propagiert Asus den neuen Home Server TS Mini auch ganz klar als perfekte Lösung für all jene, die Fotos, Musik, Videos und auch andere Daten zentral sichern, und so auch mit anderen Anwendern im Netzwerk teilen wollen. So kann die Lösung von Asus Daten von bis zu zehn Anwendern verwalten und diese automatisch täglich sichern. Im Bedarfsfall können einzelne Dateien, oder aber auch komplette Laufwerke wieder hergestellt werden.

Daten können aber nicht nur im eigenen Netzwerk bereitgestellt werden, auch der Fernzugriff übers Internet ist möglich, sodass man jederzeit und von überall auf wichtige Daten zugreifen kann. Ebenso können bestimmte Dateien wie etwa Fotos auch direkt z.B. in Social Networks wie Facebook oder Twitter übertragen werden.

Fotos, Musik und Video können, wie bereits erwähnt, an entsprechende Clients im Netzwerk gestreamt werden. Optional kann man auch hier mittels Microsoft Windows Live Account auch übers Internet direkt auf diesen Datenbestand zugreifen.

Natürlich bedarf es für eine derartige Lösung vor allem einer großen Speicherkapazität. Die Lösung von Asus verfügt über zwei 3,5 Zoll SATA-Festplatten mit einer Speicherkapazität von jeweils 1 TByte. Über insgesamt sechs USB 2.0-Schnittstellen und zwei eSATA-Schnittstellen können weitere externe Festplatten in das System integriert werden. Über einen so genannten Webstorage stehen weitere 500 GByte online zur Verfügung, wobei dieser Service 1 Jahr lang kostenlos angeboten wird.

Die kleine schwarze Box - der Asus Home Server TS Mini misst gerade einmal 245 x 96 x 204 mm - benötigt keinerlei Peripherie wie Monitor, Maus oder Tastatur. Die Konfiguration wird ausschließlich über Assistenten bzw. ein Web-Interface am Client, also am normalen PC oder Notebook verwaltet. Direkt am Gerät finden sich nur Status-LEDs, die den reibungslosen Betrieb der Festplatten und des Netzwerks anzeigen.

Ins Netzwerk lässt sich der Server über eine Gigabit-Ethernet-Schnittstelle integrieren. Um ausreichend Performance zu bieten setzt Asus hier auf einen Intel Atom Prozessor N280 mit 1,66 GHz und 2 GByte DDR2-800 SDRAM.

Asus entwickelte den Home Server TS Mini nach eigenen Angaben für den dauerhaften Betrieb und die ständige Verfügbarkeit aller Daten 24 Stunden am Tag und sieben Tage die Woche. Dementsprechend wurde bei der Auswahl der Komponenten nicht nur auf Zuverlässigkeit geachtet, sondern natürlich auch auf einen möglichst geringen Stromverbrauch. Im so genannten Idle-Modus werden nur 24,5 Watt verbraucht und selbst im Vollbetrieb benötigt der Asus Home Server TS Mini lediglich 27,9 Watt.

Asus wird den Home Server TS Mini bereits ab März an den Fachhandel ausliefern. Der empfohlene Verkaufspreis wird vom Unternehmen mit € 399,- angegeben. Der Hersteller gewährt für dieses Gerät eine Garantie von zwei Jahren inklusive Pick-Up & Return Service.

Michael Holzinger

Share this article