Foto © Yamaha Music Europe GmbH

Auch Yamaha setzt auf Spotify Connect

Nicht nur bei neuen Geräten, sondern auch bei ausgesuchten Produkten, die bereits seit einiger Zeit im Handel verfügbar sind, liefert Yamaha mit einem kostenlosen Update die Unterstützung für Spotify Connect. Damit sollen Millionen an Musiktitel noch intuitiver und einfacher zur Verfügung stehen.

Von Michael Holzinger (mh)
22.04.2014

Share this article


Der Dienst Spotify entwickelt sich immer mehr zum „persönlichen Radio“, auch bei anspruchsvollen Musikliebhabern, die diesen Dienst nicht allein über mobile Devices, sondern ebenso im Zusammenspiel mit feinen Home Cinema- und HiFi-Lösungen nutzen wollen. Dabei steht gar nicht so sehr die rein audiophile Qualität im Mittelpunkt, sondern vielmehr die Möglichkeit, neue Musik entdecken zu können, da man auf abermillionen Musiktitel direkt zugreifen, und sich die Wiedergabe allen voran dem persönlichen Geschmack, ja gar der jeweiligen Stimmung entsprechend zusammen stellen kann.

Dementsprechend wesentlich ist es für Unternehmen der Unterhaltungselektronik, allen voran den Dienst Spotify als derzeit klar dominierendes Angebot in diesem Segment, möglichst direkt in die eigenen Produkte zu integrieren, insbesondere die in diesem Zusammenhang gebotene Funktion Spotify Connect.

Mit Spotify Connect ist es möglich, Inhalte des Dienstes direkt von einem Smartphone oder Tablet mit Hilfe der Spotify Connect App zu übertragen.

„Yamaha legt größten Wert auf eine kontinuierliche Produktpflege“, wird Michael Geise, Manager Products AV bei Yamaha Music Europe in der entsprechenden Aussendung zitiert. „Das Streaming-Angebot von Spotify hat grundlegend die Art und Weise verändert, wie Menschen heutzutage Musik erleben. Mit dem kostenlosen Firmware-Update bieten wir Yamaha-Kunden die Möglichkeit, Spotify Connect mit ihrem AV-Receiver beziehungsweise HiFi-System zu nutzen. Damit steht ihnen der beste Weg offen, um im Wohnzimmer auf Millionen von Musiktiteln in höchster Qualität zuzugreifen.“

Besonders interessant in diesem Zusammenhang ist, dass Yamaha tatsächlich ein breites Produktsortiment mit der Unterstützung für Spotify Connect ausstattet. So sollen nicht nur netzwerkfähige AV-Receiver der Yamaha AVENTAGE- sowie RX-V Reihen mit dieser Funktion aufwarten können, sondern ebenso ausgesuchte Produkte der Yamaha PianoCraft-Serie sowie das HiFi-Systeme Yamaha R-N500. Damit ist klar, dass Yamaha nicht nur neue Produkte mit dieser Funktion versieht, sondern auch Lösungen, die bereits seit einiger Zeit am Markt erhältlich sind. Ein entsprechendes Update wird der Hersteller kostenlos anbieten. Genauer gesagt, es werden Updates für die netzwerkfähigen AV-Receiver Modelle der Generation 2013 und 2014 angeboten.

So ist etwa die kürzlich vorgestellte Yamaha RX-Vx77-Generation natürlich bereits mit Spotify Connect kompatibel. Die Yamaha AVENTAGE AV-Receiver Modelle CX-A5000, RX-A3030, RX-A2030, RX-A1030, RX-A830 und RX-A730 werden mit einem Update bedient. Dies gilt auch für die Yamaha RX-V Receiver RX-V775, RX-V675, RX-V575, RX-V475, RX-V500D, RX-S600, RX-S600D sowie die System-Modelle HTR-5066 und HTR-4066. Die entsprechende Firmware kann bereits direkt auf der Webseite des Unternehmens geladen werden. Für die Modelle Yamaha PianoCraft MCR-N560 sowie PianoCraft MCR-N560D wird in Kürze eine entsprechende Firmware-Aktualisierung verfügbar sein, ebenso für den netzwerkfähigen Stereo Receiver Yamaha R-N500, und zwar unter der zuvor genannten Adresse.

Wählt man den Weg über den besagten Download, so wird die neue Firmware einfach auf einen USB-Stick überspielt, und bei den Geräten die Option „Update-USB“ im Advanced Setup ausgewählt. Sind die Geräte hingegen ins Netzwerk eingebunden, und dies wird wohl zumeist der Fall sein, vor allem, wenn man Online-Inhalte wie eben Spotify nutzen will, so kann man das Update aber auch direkt am Gerät anstossen.

Alles, was es dann noch braucht, ist natürlich ein kostenpflichtiges Premium-Abo bei Spotify. All jene, die bislang noch nicht ein solches abgeschlossen haben, können auf ein spezielles Angebot von Yamaha ein Probe-Abo für 30 Tage nutzen.

Share this article

Related posts