Foto © Audeze LLC.

Audeze Deckard - Single-ended Class A Kopfhörer-Verstärker und DAC

Als „Powerhouse of a headphone amplifier“ bezeichnet Audeze den neuen Audeze Deckard, einen Kopfhörer-Verstärker, kombiniert mit einem integrierten D/A-Wandler. Während die Kopfhörer-Sektion mit reiner Class A aufwartet, versteht sich der DAC auf Signale mit bis zu 32 Bit und 384 kHz.

Kurz gesagt...

Als besonders leistungsstarken Kopfhörer-Verstärker in Class A kombiniert mit einem D/A-Wandler für Daten bis hin zu 32 Bit und 384 kHz soll sich der Audeze Deckard präsentieren.

Wir meinen...

Schickes, kompaktes Gehäuse aus Metall, tadellose Verarbeitung und eine Signalverarbeitung in Single-ended Class A, ein integrierter DAC für Daten bis hin zu DXD, also 32 Bit und 384 kHz, all dies sollen den neuen Audeze Deckard auszeichnen.
Hersteller:Audeze LLC.
Vertrieb:audioNEXT GmbH
Preis:US$ 699,-

Von Michael Holzinger (mh)
05.02.2015

Share this article


Die Kombination aus Kopfhörer-Verstärker mit integriertem D/A-Wandler erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Es ist vor allem die Integration von IT ins HiFi-Umfeld, die diese Entwicklung vorantreibt, denn allen voran ein PC oder Mac wird immer häufiger als zentrale Quelle für die Musikwiedergabe genutzt. Und gerade wenn der PC im Arbeitszimmer für die Erfassung und Verwaltung von Audio-Daten herangezogen wird, will man natürlich auch hier Musik in bestmöglicher Form genießen, allerdings wohl kaum ein gesamtes HiFi-System hier platzieren. Ein kompakter, aber hochwertiger Wandler samt Kopfhörer-Verstärker ist da genau das richtige Werkzeug…

Und genau so ein Produkt stellt nun Audeze LLC. mit dem neuen Audeze Deckard vor, wobei das Unternehmen diesen als nicht weniger als „a powerhouse of a headphone amplifier“ bezeichnet, und damit ganz klar auf dessen Fähigkeit, selbst anspruchsvolle, hochwertige Kopfhörer mühelos betreiben zu können, verweist.

Doch der Reihe nach… Der Audeze Deckard präsentiert sich als vergleichsweise kompakte Lösung mit einem durchaus schicken, in jedem Fall sehr hochwertig ausgeführten Gehäuse aus Metall. Die Front ziert zunächst ein Pegelregler, zudem stehen hier zwei Kippschalter zur Verfügung, wobei einer der Auswahl des Eingangs dient, der zweite als so genannter „Gain“ Wahlschalter mit den Optionen „Mid“, „Low“ und „High“ zur optimalen Anpassung an den jeweils verwendeten Kopfhörer fungiert. Kopfhörer lassen sich über eine 6,3 mm Stereo Klinkenbuchse anschließen.

An Eingängen steht zunächst ein analoger Eingang als Cinchbuchsen-Pärchen zur Verfügung, daneben findet sich, dies sei gleich erwähnt, ein weiteres Cinchbuchsen-Pärchen als Ausgang. Der Audeze Deckard kann also durchaus auch die Aufgabe als Vorstufe übernehmen. Darüber hinaus findet man einen USB-Port, um den Audeze Deckard mit einem PC oder Mac zu verbinden.

Als USB-DAC verarbeitet er Audio-Daten mit einer Auflösung von bis zu 32 Bit und 384 kHz, ist also in der Lage, Daten im so genannten DXD-Format wiederzugeben. Ein passender Treiber für die Microsoft Windows-Plattform (ab Microsoft Windows XP) wird natürlich vom Hersteller zur Verfügung gestellt. Apple OS X soll einen nativen Support ab Apple MacOS X 10.6.4 bieten sein, also kein spezieller Treiber erforderlich sein.

Der Kopfhörer-Verstärker selbst ist nach Angaben des Herstellers in Single-ended Class A aufgebaut und soll sich, wie bereits erwähnt, nicht nur durch eine astreine Signalverarbeitung, sondern ebenso durch adäquate Leistung auszeichnen. So gibt das Unternehmen etwa für eine Impedanz von 33 Ohm eine Leistung von 795 mW, für 300 Ohm eine Leistung von 465 mW, und für eine Impedanz von 600 Ohm immer noch 235 mW an.

Der neue Audeze Deckard soll nach Angaben des Unternehmens voraussichtlich im April 2015 im Fachhandel zu finden sein. Das Unternehmen gibt derzeit auf seiner Webseite einen Preis von US$ 699,- an, mal sehen, wie sich das hierzulande darstellt, wenn der Audeze Deckard dann tatsächlich erhältlich ist. Erstmals zu bestaunen wird der Kopfhörer-Verstärker mit integriertem DAC von Audeze im Rahmen der Norddeutschen HiFi-Tage in Hamburg sein, so der lokale Vertrieb audioNEXT GmbH in einer Aussendung.

Share this article