Responsive image Mobil

Audeze Sine mit Audeze CIPHER Lightning Kabel im Test

Foto © Audeze LLC.

Audeze LLC. gilt als ausgewiesener Spezialist für hochwertige Kopfhörer, die sich mit modernster technischer Ausstattung präsentieren. Jüngst erweiterte man das Angebot um den Audeze Sine, eine Prämiere, den es ist der weltweit erste magnetostatische On-ear Kopfhörer. Dieser soll an jedwedem Device mit famosem Klang überzeugen, mit dem optionalen Audeze CIPHER Lightning Kabel ist er zudem perfekt für mobile Devices aus dem Hause Apple ausgelegt.

Kurz gesagt...

Als audiophilen On-ear Kopfhörer bezeichnet Audeze LLC. den neuen Audize Sine, der dies mit Audeze CIPHER Lightning Kabel auch an Apple iPhone und iPad zu leisten im Stande sein soll, und mit dieser Einschätzung liegt der Hersteller goldrichtig.

Wir meinen...

Schon der Audeze Sine für sich alleine glänzt als erster magnetostatischer On-ear Kopfhörer mit einer bemerkenswerten Klangqualität, die ihn für den Einsatz bei portablen Hi-Res Playern prädestiniert. Will man ihn hingegen mit einem „schnöden“ Apple iPhone nutzen, so sollte man sich unbedingt das Audeze CIPHER Lightning Kabel gönnen, dessen integrierter DAC, DSP und Amp die beste Voraussetzung dafür schafft, dass der Audeze Sine auch hier sein volles Potential ausschöpfen kann.
Hersteller:Audeze LLC.
Vertrieb:audioNEXT GmbH
Preis:Audeze Sine € 549,-
Audeze Sine mit Audeze CIPHER Lightning Kabel € 599,-

Von Michael Holzinger (mh)
14.08.2016

Share this article


Seit Jahr und Tag wächst die Bedeutung so genannter mobiler Devices für den Konsum von Musik. Geräte wie etwa allen voran Smartphones, aber auch zu einem gewissen Teil Tablets, haben dazu beigetragen, dass man Musik in mannigfaltiger Auswahl stets mit dabei hat, die eigene Mediathek somit stets zur Hand ist. Mehr noch, über Streaming-Dienste kann gar auf Abermillionen Musik-Titel zugegriffen werden, nahezu immer und überall. Es erstaunt somit keineswegs, dass noch nie derart viel Musik konsumiert wurde, wie heutzutage.

Ganz bewusst sprechen wir hier aber von konsumieren, denn allein Musik in gigantischer Vielfalt jederzeit zur Verfügung zu haben, bedeutet noch lange nicht, dass man diese auch tatsächlich wirklich genießen kann. Entscheidend für den wahren Genuss ist nicht allein die Quantität, sondern vor allem die Qualität, in der diese Auswahl zur Verfügung steht.

Viel zu oft begnügen sich selbst eigentlich anspruchsvolle Musik-Liebhaber unterwegs damit, „irgendwelche“ Kopfhörer einzusetzen, dabei sind es allen voran die Kopfhörer, die maßgeblich die tatsächlich erzielbare Qualität bestimmen. Dabei gäbe es längst einen immens breit aufgestelltes Angebot an Lösungen, die den entscheidenden Unterschied ausmachen zwischen Musik konsumieren, und Musik auch tatsächlich vollends genießen zu können, auch unterwegs.

Eines der zahlreichen Unternehmen, die sich diesem Marktsegment annehmen, ist etwa das US-amerikanische Unternehmen Audeze LLC., das sich sich, selbst als vergleichsweise junger Anbieter, längst als ausgewiesener Spezialist im Bereich Kopfhörer im Allgemeinen, aber eben auch im Bereich Personal Audio und somit Mobile Audio etablieren konnte. Audeze LLC. sticht vor allem aus einem ganz entscheidenden Grund aus der Masse der Anbieter hervor, denn man agiert als neuen Technologien und deren Möglichkeiten gegenüber sehr aufgeschlossenes Unternehmen. Die Ursache dafür ist wohl darin zu suchen, dass das 2008 gegründete Unternehmen in seiner Führungsriege und in seinem Entwicklerteam ausgewiesene Spezialisten aus verschiedensten Bereichen vereint, die ihre jeweilige Expertise, beginnend natürlich bei der Entwicklung von Kopfhörern als Kernkompetenz, bis hin zu modernster Fertigung- und Werkstoff-Technologie, auf innovative Art und Weise zu verbinden wissen.

Modernste Technologien als Grundlage für besten Klang

So kam es, dass Audeze LLC. Kopfhörer nach dem Konzept so genannter Planar Magnetic Headphones entwickelte, also magnetostatische Kopfhörer, wobei man seit Anbeginn auf ein eigenes, somit proprietäres System setzt, das auf eine besonders ausgeklügelte Kombination aus sehr leichtem Thin-film Driver Material und sehr leistungsstarkem Magnetsystem setzt. Damit sollen die prinzipiellen Vorteile eines magnetostatischen Kopfhörers nochmals verstärkt und eine optimale, in allen Belangen akkurate Abbildung garantiert sein, die auf dieser Niveau mit herkömmlichen Konzepten nicht zu realisieren ist.

Den Anfang machten Kopfhörer für den Einsatz im klassischen HiFi-Umfeld, bevor man damit begann, sich auch dem mobilen Bereich zu widmen. Und auch hier entschied man sich für neue Wege, um bestmögliche Qualität zu garantieren, und das Potential der Kopfhörer auch tatsächlich ausschöpfen zu können. Daher galt es, einen entscheidenden Nachteil gängiger portabler Devices auszuschalten, nämlich die mehr als dürftigen D/A-Wandler und Ausgangsstufen. Hier nahm man sich im Speziellen die Lösungen aus dem Hause Apple Inc. an, die aus Sicht des Unternehmens mit der so genannten Apple Lightning-Schnittstelle die optimale Voraussetzung darstellten. Diese Schnittstelle ist von Apple Inc. von Anbeginn an so konzipiert, dass hier spezielle Kopfhörer eingebunden werden können, und zwar auf digitalem Weg. Die angesprochenen heiklen Komponenten, also D/A-Wandler sowie Ausgangsstufe, werden somit ausgelagert, und es obliegt somit dem Hersteller des Kopfhörers, diese optimal umzusetzen. Derartige Lösungen sollen auch eine spezielle Kennzeichnung tragen, im konkreten Fall Apple MFi-zertifiziert sein.

Erstmals präsentierte Audeze LLC. mit dem Audeze EL-8 Titanium einen derart ausgelegten Kopfhörer, wobei nicht der Kopfhörer selbst den entscheidenden Unterschied machte, denn dieser präsentierte sich in bewährter Art und Weise als magnetostatischer Kopfhörer, ganz der Unternehmensphilosophie von Audeze LLC. entsprechend. Vielmehr war es das Kabel, das den Audeze EL-8 Titanium als eine besonders für Apple iPhone, Apple iPad und aktuelle Apple iPod-Modelle auswies, das so genannte Audeze CIPHER Lightning Kabel.

Handelte es sich beim Audeze EL-8 Titanium noch um einen Kopfhörer der Kategorie Over-ear Headphones, also ein vergleichsweise eher mächtiges Modell, so folgte nun jüngst der Audeze Sine, und damit ein On-ear Kopfhörer, der um vieles kompakter, deutlich leichter, und somit ideal für den Einsatz unterwegs mit mobilen Devices ausgelegt ist, und der ebenfalls -zumindest optional - zusammen mit besagten Audeze CIPHER Lightning Kabel ausgeliefert wird.

Audeze Sine, der weltweit erste magnetostatische On-ear Kopfhörer

Schon der Audeze Sine selbst stellt ein herausragendes Produkt dar, handelt es sich doch bei diesem Modell um den weltweit ersten magnetostatischen On-ear Kopfhörer. Audeze LLC. gelang es somit, ein Treiber-Konzept, das systembedingt auf eine möglichst große Fläche setzt, in vergleichsweiser kompakter Form umzusetzen.

Dennoch, im Vergleich zu herkömmlichen dynamischen Treibern steht beim Audeze Sine eine enorm große Fläche zur Verfügung, die Garant für die detaillierte, dynamisch besonders akkurate Abbildung sein soll.

Im Mittelpunkt steht somit ein so genannter Planar-magnetischer Treiber, dessen Membran Abmessungen von immerhin 80 x 70 mm, und damit eine dreimal so große Fläche wie herkömmliche dynamische Treiber aufweist, und die aus einem speziellen Material gefertigt wurde, das eine besonders geringe Masse aufweist. Hauchdünn sei diese, dünner, als ein menschliches Haar, so der Hersteller, der hier auf Technologien zurückgreift, die tatsächlich ursprünglich für die NASA entwickelt wurden, sodass kaum Masse bewegt wird, gleichzeitig aber große Luftmassen angeregt werden können.

Eine so genannte Uniforce Voice-Coil Technologie sorgt für eine stets kontrollierte Bewegung der großen Membranfläche und somit geringste Verzerrungen, die den Klang negativ beeinflussen könnten.

Angetrieben wird diese Membran durch eine ausgefuchste Konstruktion, die der Hersteller als Fluxor Magnet Arrays bezeichnet, deren Grundlage besonders leistungsstarke, speziell angeordnete Neodym-Magnete bilden, und die ebenfalls zu einer stets kontrollierten Bewegung der Membran beiträgt, somit Klangverfärbungen und einmal mehr Verzerrungen tunlichst ausschließt.

Für eine gezielte Abstrahlung der Treiber ist der Audeze Sine mit so genannten Fazor Elements versehen, eine Art interner Soundwaves, die ungewünschte Resonanzen unterbinden und ebenso dafür Sorge tragen, dass die komplette Klangreproduktion stets kontrolliert und akkurat erfolgen kann.

Es ist wirklich bemerkenswert, welch ausgefeilte Technologie im Audeze Sine steckt, zumal der Kopfhörer selbst sich als durchaus sehr kompakte Lösung präsentiert. Was man bei den übrigen, bisherigen Modellen des Herstellers vergleichsweise problemlos in den Ohrmuscheln unterbrachte, muss hier auf kleinstem Raum realisiert werden, schließlich handelt es sich beim Audeze Sine ja um einen On-ear Kopfhörer.

Herunter gebrochen auf nackte Zahlen bedeutet dies für den als geschlossenen Kopfhörer ausgeführten Audeze Sine, dass dieser einen Frequenzbereich zwischen 10 Hz und 50 kHz abbilden kann und mit einer Impedanz von 20 Ohm für maximal 120 dB ausgelegt ist.

Unter einem On-ear Headphone versteht man einen Kopfhörer, der direkt auf dem Ohr aufliegt, somit wird der Tragekomfort allen voran durch die Gestaltung der Ohrmuscheln bzw. deren Polsterung bestimmt. Diese ist beim Audeze Sine wirklich geradezu vorbildlich gestaltet, sehr weich, geradezu anschmiegsam mit Kunstleder versehen, sodass selbst bei längerem Gebrauch rein gar nichts unangenehm auffällt. Auch der Bügel ist weich gepolstert und mit Kunstleder überzogen, selbst auf der Außenseite der Ohrmuschel findet sich eine Kunstleder-Applikation. Das Grundgerüst stellt ein solider Aluminium-Rahmen dar, ebenso sind die Scharniere zwischen Bügel und Ohrmuschel aus Aluminium gefertigt, das in Schwarz eloxiert ist. Die Halterung der Ohrmuschel lässt sich nahtlos aus und in den Bügel schieben, sodass sich der Audeze Sine nahezu automatisch schon beim Aufsetzen des Kopfhörers optimal der individuellen Kopfform anpasst. Mit einem Gewicht von immerhin 230 g ist der Audeze Sine nicht gerade leicht, durch die kluge Gestaltung spürt man davon jedoch kaum etwas, sodass man dem Kopfhörer einen tadellosen Tragekomfort attestieren kann.

Da es sich um einen Kopfhörer für den Einsatz unterwegs handelt, muss man an dieser Stelle zudem explizit hervorheben, dass sich der Audeze Sine flach zusammenlegen lässt, um ihn einfach verstauen zu können.

Übrigens, für das edle Design zeichnet auch beim neuen Audeze Sine DesignWorksUSA verantwortlich, eine BMW Group Company, die seit Jahr und Tag Partner von Audeze LLC. bei der Entwicklung von Kopfhörern ist.

Herkömmliches Kabel… Die Grundausstattung

Der Audeze Sine wird in jedem Fall mit einem herkömmlichen Anschluss-Kabel ausgeliefert, das eine Länge von 1,2 m aufweist, und in einem 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenstecker mündet. Am anderen Ende wird das Kabel in die beiden Ohrmuscheln gesteckt. Ein passender Adapter für 6,3 mm Klinkenstecker ist im Lieferumfang enthalten.

Audeze CIPHER Lightning Kabel mit integriertem 24 Bit DAC, DSP und Kopfhörer-Verstärker

Richtig spannend wird es aber, wenn man sich für die Ausführung des Audeze Sine entscheidet, die mit dem so genannten Audeze CIPHER Lightning Kabel ausgeliefert wird. Dieses Kabel ist, wie bereits einleitend erwähnt, das Tüpfelchen auf dem i, das letzte Bindeglied, um das volle Potential des Kopfhörers Audeze Sine auch tatsächlich mit einem Apple iPhone, Apple iPad, und aktuellen Modellen der Apple iPod-Reihe ausschöpfen zu können.

Audeze LLC. setzt hier auf eine Lösung, die dem von Apple initiierten Standard Apple MFi entspricht, und damit Daten auf digitaler Ebene bei einem Apple iPhone, Apple iPad oder Apple iPod übernimmt, in dem es an der so genannten Apple Lightning Schnittstelle angeschlossen wird, die seit Jahr und Tag die mobilen Devices aus dem Hause Apple Inc. zieren.

Dadurch werden die Schwachstellen der portablen Geräte umgangen, nämlich der D/A-Wandler und die Ausgangsstufe. Hochwertige Kopfhörer würden gnadenlos die schlechte Qualität der Wandler offen legen, sofern sie von der ohnedies viel zu schwachbrüstig ausgelegten Ausgangsstufe überhaupt anständig betrieben werden könnten.

Beim Audeze CIPHER Lightning Kabel übernehmen diese Aufgaben in das Kabel integrierte Baugruppen, allen voran ein 24 Bit D/A-Wandler, sowie eine DSP-basierte Signalverarbeitung für die optimale Ansteuerung des Kopfhörer-Verstärkers. Die Entwickler setzten hierfür auf eine hochintegrierte Lösung, eine so genannte System-on-a-Chip-Lösung, die eine Realisierung all diese Funktionen auf kleinstem Raum erlaubt. Schließlich ist die komplette Elektronik beim Audeze CIPHER Lightning Kabel in einer Art Kabelfernbedienung integriert, die grob gemessen nicht länger ist als rund 7,5 cm, eine Stärke von einem halben Zentimeter, und eine Breite von etwa 12 mm aufweist. Natürlich stehen hier auch die entsprechenden Taster zur Verfügung, um die Wiedergabe zu steuern und die Lautstärke zu kontrollieren. Ein integriertes Mikrofon sorgt zudem, dass man dieses Kabel auch fürs Telefonieren, sprich als Freisprech-Einrichtung nutzen kann. Selbstverständlich lassen sich damit auch im Zusammenspiel mit dem Apple iPhone oder Apple iPad Sprachkommandos über Apple SIRI nutzen.

Besonders interessant ist, dass der Anwender auf die erwähnte DSP-basierte Signalverarbeitung direkten Zugriff hat, und zwar über die Audeze App, die der Hersteller kostenlos im Apple iTunes App Store anbietet. Damit lässt sich ein 10-Band EQ nutzen, um die Wiedergabe den eigenen Vorstellungen entsprechend anzupassen, wobei zwei Presets abgespeichert werden können. Mit Hilfe dieser App lässt sich zudem die Firmware des Audeze CIPHER Lightning Kabel stets auf den aktuellen Stand bringen, dies sei an dieser Stelle der Vollständigkeit wegen erwähnt.

Nun haben wir den Audeze Sine und das Audeze CIPHER Lightning Kabel wirklich in allen Details beschrieben, kommen wir nun endlich zur Praxis…

Betrachten wir zunächst allein den Kopfhörer, nehmen also das Leistungspektrum des Audeze Sine selbst unter die Lupe.

Doch bevor wir auf den Klang des Audeze Sine eingehen, lassen Sie uns zunächst nochmals ausdrücklich zwei nicht minder wesentliche Merkmale des Kopfhörers hervorheben, und zwar dessen überaus elegantes Design und seine bemerkenswert wertige Verarbeitung, und zudem den hohen Tragekomfort, der damit natürlich im direkten Zusammenhang steht. Man spürt hier sofort, dass man ein wirklich edles Personal Audio Device in Händen hält. Alles fühlt sich sehr hochwertig, sehr robust und somit langlebig an, und setzt man den Kopfhörer auf, passt dieser sofort und fühlt sich in keinster Weise als Fremdkörper an, selbst nach langem Gebrauch. Diesbezüglich kann der Audeze Sine also schon voll und ganz überzeugen.

Als Quelle für die Beurteilung des Klangs diente uns zunächst ein Astell & Kern AK 70, vollgepackt mit Daten in Hi-Res Qualität.

Überaus detailreich im wichtigen Mittenbereich, fein aufgelöste, aber niemals nervige Höhen, knackig und präzise im Bass, so bot uns der Audeze Sine Musik dar, die zudem eine bemerkenswerte Dynamik offenbarte. Klanglich eher in Richtung natürliche, warme Abstimmung tendierend, sorgt der Audeze Sine damit für eine sehr entspannte Darbietung, die das Gefühl vermittelt, nichts zu verschweigen, und alles auf den Punkt zu bringen, aber nicht mit überpräsenter Detailflut zu nerven.

Ein Eindruck, der sich beim Wechsel hin zum Apple iPhone bestätigte, aber erst, als wir das normale Kabel durch das Audeze CIPHER Lightning Kabel tauschten. Gerade wenn man einen derart leistungsfähigen Kopfhörer sein Eigen nennt, fallen die Unzulänglichkeiten der mobilen Devices von Apple Inc. noch viel stärker auf. Gerade flau und flach klingt der Vortrag mit dem herkömmlichen Kabel, wobei dies in keinster Weise dem Kopfhörer anzulasten ist, sondern allein dem Apple iPhone, denn schließt man den Audeze Sine auf digitaler Ebene an, so offenbart sich Bemerkenswertes. Selbst datenreduzierte Files aus dem Apple iTunes Store, also AAC-Dateien mit 256 kbps, kann man sich nunmehr getrost zu Gemüte führen, hört aber sofort den markanten Unterschied zu Daten im verlustfreien ALAC-Format.

Zudem fällt auf, dass man plötzlich mit viel, viel geringerem Pegel spielen kann, dennoch ein viel satteres, stets überzeugendes Klangbild dargeboten bekommt.

Einmal mehr bestätigt sich somit, dass es letztlich nur der richtigen Werkzeuge bedarf, um bestmögliche Qualität zu erzielen, auch wenn es um Musikgenuss unterwegs geht. Im konkreten Fall ist es somit das Audeze CIPHER Lightning Kabel, das dem hervorragenden Kopfhörer Audeze Sine die beste Grundlage bietet, um selbst einem Apple iPhone eine bemerkenswerte Klangqualität entlocken kann.

Abschließend lässt sich somit sagen:

Auf den Punkt gebracht

Der Audeze Sine ist ein wirklich hervorragender Kopfhörer, der auf bemerkenswert hohen Niveau aufspielt, und seine technischen Vorzüge als magnetostatischer Kopfhörer vollends ausschöpfen, und Musik in tadelloser Form darbieten kann. Damit eignet er sich in der Standard-Version hervorragend für portable Hi-Res Player. Wer das Optimum aus einem Apple iPhone, Apple iPad oder iPod kitzeln will, der muss unweigerlich auf das Audeze CIPHER Lightning Kabel setzen, um all die Nachteile dieser Lösungen auszuschließen, und durch den ins Kabel integrierten erstklassigen DAC, DSP und Amp dem Audeze Sine auch hier die richtige Basis zu liefern. Der Audeze Sine erhält somit eine uneingeschränkte Empfehlung der Redaktion, einerseits als Spielpartner für portable Hi-Res Player, andererseits im Verbund mit dem Audeze CIPHER Kabel für Apple iPhone und Co.

9,0 (Herausragend)

The Good

  • Äußerst hochwertige Verarbeitung
  • überaus edles Design
  • sehr robust
  • hoher Tragekomfort
  • famoser Klang

The Bad

  • Ein hochwertigeres Transport-Case wäre fein
9 Klang
9 Bedienung
9 Design
8 Preis/Leistung

Share this article

Related posts