Responsive image Audio

Audio-Streaming mit DTS Play-Fi - Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System

Foto © Klipsch

Mit dem neuen Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System soll Audio auf einfachste Art und Weise im gesamten Haus genossen werden können. Das US-amerikanische Unternehmen setzt hierbei auf DTS Play-Fi und bietet zum Start mit Klipsch Gate, Klipsch PowerGate und Klipsch RW-1 drei Komponenten an, die beliebig kombiniert werden können.

Kurz gesagt...

Mit den drei Systemen Klipsch Gate, Klipsch PowerGate und Klipsch RW-1 begründet sich das neue Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System.

Wir meinen...

Mit dem neuen Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System steht eine weitere durchaus spannende Lösung für einfachstes Multiroom Audio-Streaming zur Verfügung, zumal hier mit DTS Play-Fi zwar nicht direkt auf einen allgemein verfügbaren Standard, aber zumindest auf eine Technologie gesetzt wird, die von immer mehr Anbietern in ihre Lösungen integriert wird, sodass man wohl künftig das System jederzeit recht flexibel erweitern und den persönlichen Bedürfnissen anpassen kann, auch über die von Klipsch angebotenen Lösungen Klipsch Gate, Klipsch PowerGate und Klipsch RW-1 hinaus.
Hersteller:Klipsch
Vertrieb:Audio Tuning Vertriebs GmbH
Deutschand:Osiris Audio AG
Schweiz:Novis Electronics AG
Preis:Klipsch Gate € 249,-
Klipsch PowerGate € 549,-
Klipsch RW-1 € 299,-

Von Michael Holzinger (mh)
04.04.2017

Share this article


Musik in jedem Raum des Hauses zu ermöglichen, und zwar mit einer zentralen Steuerung über Smartphones und Tablets, dabei auf verschiedenste Inhalte zugreifen zu können, dies versprechen inzwischen viele Anbieter so genannter Multiroom Audio-Streaming-Systme. Und nun schickt also auch der US-amerikanische Anbieter Klipsch eine derartige Lösung ins Rennen, die erstmals im Rahmen der IFA 2016 präsentiert wurde, und nun auch hierzulande im Fachhandel zu finden ist, das neue Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System.

Klipsch Stream, das ist nicht nur ein neues Wireless Multi-Room Audio System, sondern ebenso natürlich eine neue Produktreihe bei Klipsch, denn das Konzept sieht vor, dass jedes Produkt dieser neuen Klipsch Stream Serie nicht nur Teil des Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System sein kann, sondern ebenso alle Funktionen schon jeweils auch für sich alleine zur Verfügung stellt. Dies ist insofern interessant, da man somit mit einem Produkt aus dieser Serie starten, und bereits alle Funktionen nutzen, künftig aber jederzeit eine Erweiterung vornehmen kann.

Außerdem entschied sich Klipsch dazu, bei der neuen Produktreihe Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System auf eine Technologie zu setzen, die sich allen voran in den USA immer stärker verbreitet, nämlich DTS Play-Fi der Technologie-Schmiede DTS Inc. DTS Play-Fi kommt etwa bereits bei ausgewählten Lösungen verschiedenster Unternehmen zum Einsatz, sodass man mit den neuen Lösungen aus dem Hause Klipsch natürlich bereits eine gute Auswahl an Lösungen findet, sich aber ebenso bei anderen Herstellern umsehen kann…

Doch zurück zum neuen Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System, dies besteht zum Start aus drei Produkten, die bereits sehr gut die meisten Anforderungen, die man an ein derartiges System stellt, erfüllen können. Da wäre zunächst das Klipsch Gate, eine Lösung zur Integration bestehender Audio-Systeme. Mit dem Klipsch PowerGate steht der Streaming-Client für das Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System mit integriertem Verstärker zur Verfügung, es bedarf hier also nur noch eines Paars Lautsprecher-Systeme. Mit dem Klipsch RW-1 steht ein kompakter Aktiv-Speaker zur Verfügung, der überall im Haus platziert werden kann.

Beginnen wir gleich mit diesem kompakten Aktiv-Speaker der Klipsch Stream Serie und damit des neuen Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System, dem Klipsch RW-1. Dieser präsentiert sich äußerst elegant mit einem Quader gleich, wobei seine Grundfläche nur 12,7 x 12,7 cm beträgt, sodass er problemlos überall seinen Platz findet. Auch die Höhe beträgt nur 22,6 cm und er bringt es damit auf eine Masse von 1,77 kg. Interessant ist auch, dass Klipsch eine Wandmontage vorsieht, sodass der Klipsch RW-1 dann überhaupt keinen Platz für sich in Anspruch nimmt.

Das Gehäuse präsentiert sich in dezentem Schwarz, wobei die Seitenflächen durch ein Textilgewebe umrahmt sind. Eine schicke goldene Zierleiste an der Unterseite, in die an der Front das Logo eingelassen ist, sorgt für einen sehr reizvollen optischen Kontrast. Die wenigen wirklich relevanten Bedienelemente, die finden sich beim neuen Klipsch RW-1 an der Oberseite. Dazu gehört neben dem Standby-Taster eine Kontrolle der Lautstärke plus separatem Mute-Taster, wobei diese Bedienelemente allesamt dezent beleuchtet sind.

Im Inneren verrichtet zunächst ein 19 mm Aluminium Tweeter seinen Dienst, der, wie könnte es anders sein, mit einem Dual 90° x 90° Tractrix Horn versehen ist und laut Herstellerangaben mit einem sehr feinen Detailabbildung aufwarten kann. Dieser wird mit einem 89 mm Cerametallic Woofer kombiniert, der für eine satte, dynamische Abbild Sorge trägt, sodass sich in Summe bei diesem als geschlossenes System ausgelegten Speaker eine sehr ausgewogene, klare Abbildung ergibt, so das Versprechen des Herstellers, der dies mit einem Frequenzgang von 28 Hz bis 20 kHz belegt. Befeuert werden die Treiber im neuen Klipsch RW-1 mittels eines Verstärker-Moduls in Class D, das eine Leistung von 30 Watt entfalten kann.

Quellgeräte können beim neuen Klipsch RW-1 zunächst über einen analogen Eingang in Form eines 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenanschluss eingebunden werden, was aber wohl eher nicht die primäre Art der Anwendung sein wird. Der erste Schritt beim neuen Klipsch RW-1 wird wohl vielmehr sein, dass man diesen ins Netzwerk einbindet, was mittels Kabel oder über das integrierte WiFi Modul erfolgen kann. Damit steht die volle Leistungsvielfalt zur Verfügung, die über DTS Play-Fi geboten wird.

Dazu gehört der Zugriff auf eigene Inhalte, die etwa auf einer zentralen Netzwerk-Speicherlösung, einer so genannten NAS hinterlegt sind ebenso, wie die Wiedergabe von Inhalten auf dem Smartphone oder Tablet, das mittels Klipsch Stream App als Steuerung dient. Zudem stehen natürlich allerlei Online-Angebote zur Verfügung, beginnend bei Internet Radio bis hin zu Streaming-Diensten wie etwa Spotify. Darüber hinaus, und nun kommen wir doch noch auf den analogen Eingang zurück, können Quellen, die an diesem analogen Eingang angeschlossen sind, über das gesamte System genutzt werden, sprich, diese Quelle kann auf alle weiteren DTS Play-Fi-fähigen Geräte gestreamt werden.

Übrigens, zwei Klipsch RW-1 lassen sich zu einem Stereo-Paar kombinieren, auch dies erfolgt über die Klipsch Stream App, die für Apple iOS sowie Google Android zur Verfügung stehen soll.

Mit dem Klipsch Gate steht ein weiteres Produkt des Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System zur Verfügung, wobei dessen Aufgabe darin besteht, ein bestehendes Audio-System zu integrieren. Dies kann entweder ein klassisches HiFi- oder AV-System sein, aber ebenso Aktiv-Lautsprecher.

Das Klipsch Gate präsentiert sich als nahezu unscheinbare Box, misst nicht mehr als 13,97 x 13,97 x 2,86 cm, und bringt es damit auf lediglich 320 g. Es weist ein dezent Mattschwarzes Gehäuse auf, wobei auch hier die Bedienelemente, also ein Standby-Taster, ein Mute-Taster sowie zwei weitere Taster für die Lautstärke-Regelung, an der Oberseite zu finden sind und ebenfalls beleuchtet ausgeführt wurden.

An Anschlüssen steht hier zunächst leider nur ein analoger Ausgang in Form einer 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse zur Verfügung. Ebenso findet man einen Audio-Eingang in Form einer solchen 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse, um auch hier eine externe analoge Quelle als Teil des Streaming-Systems nutzen zu können.

Die Integration ins Netzwerk kann auch beim Klipsch Gate wahlweise mittels Kabel über die RJ45 Ethernet-Schnittstelle, sowie das integrierte WiFi Modul erfolgen, sodass die komplette Funktionalität, wie zuvor beschrieben, über DTS Play-Fi zur Verfügung steht.

Das mit Abstand vielseitigste Produkt der neuen Klipsch Stream Wireless Multi-Room Audio System ist natürlich das Klipsch PowerGate, denn dieses ist nicht nur Teil besagtem Multiroom Audio-Streaming-Systems, sondern kann für sich alleine bereits als sehr vielseitiges, kompaktes All-in-One Micro HiFi-System angesehen werden.

Gut, im Vergleich zu manch anderer Lösung dieser Kategorie wird das neue Klipsch PowerGate wohl keinen Preis für besonders gelungenes Industrie-Design gewinnen, vielmehr muss man hier von einem zweckmässigen Design sprechen. So weist das neue Klipsch PowerGate Abmessungen von 25,4 x 15,24 x 6,35 cm auf und bringt es damit auf 1,36 kg. Das Gehäuse ist in mattem Schwarz gehalten, wobei die Seiten in Form von Kühlrippen ausgeführt sind, und die Front sehr schlicht gestaltet wurde. Lediglich zwei Taster stehen hier zur Verfügung, sowie ein zentral angeordneter Drehgeber. Das soll ausreichen, um die Wahl des Eingangs vorzunehmen, die Lautstärke zu regeln, und auch sonst alle nötigen Bedienschritte direkt am Gerät, und nicht nur über die ebenfalls im Lieferumfang enthaltene Infrarot-Fernbedienung vornehmen zu können.

An Anschlüssen mangelt es dem neuen Klipsch PowerGate nicht. So steht etwa ein analoger Eingang in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens zur Verfügung, der mittels eines Wahlschalters an der Rückseite als Phono-Vorstufe genutzt werden kann, wenngleich diese sich allein für Laufwerke bestückt mit MM-Tonabnehmer-Systemen eignet. Für digitale Quellen findet man eine optische S/PDIF-Schnittstelle und zudem ist das neue Klipsch PowerGate mit einem USB-Port Typ B ausgestattet, der die direkte Verbindung mit einem PC oder Mac erlaubt. Hier fungiert diese Lösung als asynchrones USB-Interface, wobei Audio-Daten mit bis zu 24 Bit und 192 kHz verarbeitet werden können. Ein weiterer USB-Port Typ A steht für entsprechende Speichermedien zur Verfügung.

An Ausgängen stehen ein Vorverstärker-Ausgang in Form eines Cinchbuchsen-Pärchens sowie eine weitere Cinchbuchse für die Integration eines Subwoofers zur Verfügung. Direkt an der Front findet man eine 3,5 mm Stereo Mini-Klinkenbuchse als Kopfhörer-Anschluss.

Der integrierte Verstärker des neuen Klipsch PowerGate ist als Class D Verstärker ausgeführt, und liefert eine Leistung von zweimal 50 Watt an Lautsprecher-Systemen mit einer Impedanz von 8 Ohm. Setzt man Speaker mit lediglich 4 Ohm Impedanz ein, so stehen immerhin zweimal 100 Watt zur Verfügung. Lautsprecher werden hier, so wie es sich geziemt, über solide Schraubklemmen an der Rückseite angeschlossen.

Als Streaming-Device kann das neue Klipsch PowerGate sowohl über WiFi als auch Kabel ins Netzwerk eingebunden werden, wobei interessant ist, dass hier zwei RJ45 Ethernet-Buchsen zur Verfügung stehen, eine als In, die zweite als Out markiert. Das Klipsch PowerGate fungiert damit als kleiner Netzwerk-Switch, sodass nur ein Kabel belegt, und dennoch ein weiteres Gerät angeschlossen werden kann. Das kann durchaus sehr praktisch sein, etwa dann, wenn man das neue Klipsch PowerGate am Schreibtisch neben dem PC oder Mac einsetzt, und damit beide Geräte mittels eines Kabels ins Netzwerk einbindet.

Im Netzwerk kommt auch hier DTS Play-Fi zum Einsatz, um auf alle nur erdenklichen Inhalte zugreifen zu können, eigene aus dem Netzwerk, eigene direkt vom Smartphone oder Tablet, Internet Radio oder Streaming-Dienste wie Spotify, TIDAL usw.

Darüber hinaus ist das neue Klipsch PowerGate auch mit einem integrierten Bluetooth Modul ausgestattet, das dem neuesten Standard entspricht, und damit neben AAC Decoding auch apt-X unterstützt, um bestmögliche Qualität zu bieten und somit Smartphones, Tablets, oder aber portable Audio-Player auch ohne Netzwerk-Infrastruktur direkt als Quelle einbinden zu können.

Das neue Klipsch Wireless Multi-Room Audio System steht ab sofort im Fachhandel zur Verfügung. Klar ist aber, dass damit eine weitere durchaus spannende Lösung für einfachstes Multiroom Audio-Streaming angeboten wird, zumal hier zwar nicht direkt auf einen allgemein verfügbaren Standard, aber zumindest mit DTS Play-Fi auf eine Technologie gesetzt wird, die von immer mehr Anbietern in ihre Lösungen integriert wird, sodass man wohl künftig das System jederzeit recht flexibel erweitern und den persönlichen Bedürfnissen anpassen kann.

Der empfohlene Verkaufspreis für das Klipsch Gate wir mit € 249,- angegeben, jener für das Klipsch PowerGate mit € 549,-, und für den Klipsch RW-1 muss man € 299, budgetieren.

Share this article

Related posts